Willkommen im Aquaristik-Talk.de.
RSS-Feed anzeigen

Aquacobra

Die Aquariengemeinschaft komplettiert sich, ab heute Platys im Boot!

Bewerten
von am 29.03.2012 um 23:04 (331 Hits)
Hallo liebe AquarianerInnen,
hier mein erster Blog-Eintrag. Bin jetzt wohl ein Blogger, obwohl das ja fast wie ein Schimpfwort klingt.
Es gibt zu meinem Einsteigerbericht (ich stelle mich vor...) eine erste Ergänzung: die Enkelinnen hatten einen Besatzwunsch frei und haben (zu meinem Erstaunen) ziemlich genau die Fische ausgesucht, die ich auch gerne gehabt hätte.
Jetzt habe ich sie, sechs Platys. Drei Wagtails und drei Goldplatys. Die Wagtails sind eine Spur dominanter und etwas großwüchsiger. Eine von den Goldplatys sieht ziemlich trächtig aus. Was mache ich da nur?! So richtig verkrautete Ecken haben sich in meinem seit ca. einem Monat betriebenen Aquarium noch nicht gebildet. Lebendfutterist ja schön und gut, aber es muß ja nicht gleich die erste Brut sein. Mal sehn, wie die Natur sich da selbst hilft. Ein Kandidat erweckt keinen gesundheitlich stabilen Eindruck. Sehr schlank, fast ein wenig verhungert. Vielleicht Verlierer beim knappen Futter in der Zoofachhhandlung.
Das Leben im Becken ist etwas abwechslungsreicher geworden. Die Platys durchstöbern systematisch das ganze Aquarium, zupfen an Allem herum (hoffentlich fressen die auch die überzähligen Algen). Und haben eine sichtbar intensivere Verdauung! Meine Sternflecksalmler sind zwar etwas konsterniert, rochieren dann eben bei Bedarf als Schwarm mal in die eine oder andere Ecke. Die Leos zeigen sich von Allem ziemlich unberührt. Damit sie nicht futtertechnisch zu kurz kommen, habe ich ihnen jetzt Futtertabletten spendiert. Wasserwerte waren gestern passabel, Teilwasserwechsel heute und Teilfilterreinigung. NH3/NH4 wird zum ersten Mal die nächsten Tage gemessen. Pflanzen wachsen durch CO2-Zugabe so weit zufriedenstellend, aber ich glaube, da geht noch was. Meinen beiden Chrystal Red geht es anscheinend gut, haben sich vermutlich in den letzten Tagen gehäutet (waren weggetaucht, im wahrsten Sinne des Wortes). Jetzt zeigen sie sich wieder, und ich meine, etwas größer! Nach Studien einschlägiger Literatur habe ich für die Wirbellosen zwei welke Haselnußblätter versenkt. Die müssen sich jetzt zersetzen, bevor sie verspeist werden. Ja, fressen und gefressen werden, dieser Kreislauf trifft Jeden.

Gruß, Herbert
Kategorien
Kategorielos

Kommentare

Trackbacks