Willkommen im Aquaristik-Talk.de.
+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Erstbesatz bzw. Besatzdichte 180 Liter-Aquarium im Forum Einsteiger-Forum vom Aquaristik-Talk.de

Hallo, ich bin neu im Forum und Anfänger in der Aquaristik. Gestern (14. April) habe ... wurde hier beantwortet

  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    4

    Erstbesatz bzw. Besatzdichte 180 Liter-Aquarium

    Hallo,

    ich bin neu im Forum und Anfänger in der Aquaristik. Gestern (14. April) habe ich mein erstes Aquarium nach sechswöchiger Einfahrphase (Juwel Rio 180 Komplettset) mit Fischen vom Fachhändler bevölkert:

    3 Blaue Antennenwelse
    4 Keilfleckbärblinge
    6 Schwarze Keilfleckbärblinge

    Meine Wasserwerte sind wie folgt:

    PH-Wert 7,0
    Karbonathärte 11
    Temperatur 24 Grad

    Ich würde gerne in den nächsten Wochen noch 10 weitere Keilfleckbärblinge einsetzen und dazu noch ein Paar Zwergbuntbarsche oder alternativ ein Paar Zwergfadenfische.

    Der endgültige Wunschbesatz wäre:

    20 Keilfleckbärblinge
    3 Antennwelse
    1 Paar Zwergbuntbarsche oder Zwergfadenfische

    Ist die Anzahl und Kombination in Ordnung für die Fische oder besser weniger Keilfleckbärblinge?

    Bei den Zwergbuntbarschen würde ich Schmetterlingsbuntbarsche bevorzugen - habe allerdings Zweifel, ob meine Wasserwerte hierfür akzeptabel sind?

    Ich danke schonmal für eure Hilfe!

    Sascha

    •   Alt 15.04.2012 23:55

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2005
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    966
    Hallo Sascha,

    zunächst: es gibt mehr als nur einen Schmetterlingsbuntbarsch, da musst du schon etwas genauer werden.
    Gegen 20 Keilfleckbärblinge wäre nichts einzuwenden, gegen die drei Antennenwelse allerdings schon.
    Mit 99,9%-tiger Wahrscheinlichkeit hast du gar keine blauen Antennenwelse bzw. blaue Weißsaumantennenwelse, sondern stinknormale braune Antennenwelse, weil die echten Blauen relativ teuer und selten zu finden sind (zumindest im Handel). Das Problem an der ganzen Geschichte ist nicht die zu erwartende Endgröße von bis zu ~19cm, sondern der Vermehrungstrieb und die Revierstreitigkeiten. Zwei Männchen würden dir unter Umständen dein Becken bei ihren Kämpfen etwas umpflügen und ein Paar würde dich mit reichlich vielen Jungen "beschenken", die du aber kaum los wirst, da sie fast niemand haben will. Bei drei Welsen ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass einer dieser Fälle eintritt.

    Der gemeine Antennenwels wird im Handel oft fälschlich als blauer Antennenwels verkauft. Es ist schlichtweg eine Lüge, genauso wie Otocinclus affinis im Handel zu finden.

    Wie ist dein Aquarium überhaupt bepflanzt? Ein Foto wäre schön.

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    4
    Hallo Yannik,

    vielen Dank für die superschnelle Antwort ... Du hast Recht das müssen normale braune Antennenwelse sein. Ich glaube/hoffe es sind alles Weibchen (ca. 5 cm groß) - jedenfalls habe ich kein "Geweih" im Gesichtsbereich entdecken können. Einen habe ich fotografiert - so wie dieser sehen alle aus. Hoffe 3 Weibchen sind unproblematisch - über das Vermehrungsproblem oder Revierstreitigkeiten hat der Verkäufer leider nichts gesagt.

    IMG_4109_Wels.jpg

    Ein Foto vom AQ habe ich auch gemacht.
    IMG_4131_AQ.jpg

    Folgende Pflanzen sind drin:

    1 Echinodorus bleheri
    3 Vallisneria spiralis
    3 Bacopa caroliniana
    3 Limnophila sessiliflora
    3 Pogostemon helferi
    2 Anubias barteri nan
    1 Cryptocoryne x willisii

    Der favorisierte Schmetterlingsbuntbarsch ist der Mikrogeophagus ramirezi ...

    Viele Grüße

    Sascha

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    16.11.2011
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    966
    Hallo Sascha,
    Zitat Zitat von D_uke Beitrag anzeigen
    [...]über das Vermehrungsproblem oder Revierstreitigkeiten hat der Verkäufer leider nichts gesagt.
    leider ist das trauriger Alltag. Bei 5cm und normalen Wachstum kann man die Geschlechter meist noch nicht unterscheiden. Erst bei einem Alter von etwa einem halben Jahr, was ungefähr 6 bis 7cm (je nach Gegebenheiten auch mehr oder weniger) entspricht, bildet sich das Tentakelgeweih. Weibchen können zwar auch zickig werden, aber oft klappt es wesentlich besser, als mit mehreren Männchen.

    Mikrogeophagus ramirezi wäre zwar geeignet, allerdings findet man im Handel oft eher schlechte Tiere, weshalb man gerade bei diesem Fisch etwas vorsichtig sein sollte (oft ist er sehr empfindlich).
    Gibt es denn noch weitere Fische, die du sonst ins Auge gefasst hast? Nicht das du noch eine Horde Panzerwelse möchtest, die würden zB den SBB etwas stressen.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    4
    Hallo Yannik,

    alternativ zum Mikrogeophagus ramirezi würden mir gefallen:

    Zwergfadenfisch Colisa lalia
    Kakadu Zwergbuntbarsch Apistogramma cacatuoides
    Sajica-Buntbarsch Cryptoheros sajica

    Insgesamt will ich drei Arten halten. Die 3 Antennwelse für den Bodenbereich, ein Schwarm Keilfleckbärblinge und ein Paar Buntbarsche.

    Weitere Welse sind nicht geplant ,)

    Vielen Dank nochmal für Deine Infos!

    Sascha

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    13.07.2011
    Ort
    Stahnsdorf
    Beiträge
    613
    Hallo Sascha,
    also die Sajicas sind starke Buddler und gestalten das Becken nach ihren Vorstellungen. Ihre Vermehrung ist, ähnlich dem Grünflossen-/ Zebrabuntbarsch, nicht zu unterschätzen. Und ohne Fressfeinde kann da gut mal was hochkommen.
    Ohne dir was aufschwatzen zu wollen, guck dir mal den Bolivianischen Schmetterlingsbuntbarsch (Microgeophagus altispinosa) an. Er ist zu einem friedlich, ruhig und lässt die Pflanzen Pflanzen sein. Zum anderen ist er noch nicht so überzüchtet wie die ramis.
    Bei drei Ancistren besteht aber eh die Frage, ob noch Zwergbubas einziehen sollen. Die Welse könnten ihnen arg auf die Nerven gehen.
    Zu den C. lalia kann ich dir nichts sagen.
    lg Julian

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    13.01.2012
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    4
    Hallo Julian,

    danke für die Tipps. Der Bolivianer schaut auch sehr gut aus - den ziehe ich in Erwägung. Die Welse hat mir der Händler empfohlen, dem bin ich gefolgt. Er fragte wie viele? Und ich antwortete spontan 3 - und habe sie bekommen. Das passiert mir kein zweites Mal ohne Nachfragen - ärgerlich.

    Wären 1 oder 2 Welse ok? Und wenn ja, wie finde ich eine neue Heimat für die Überzähligen?

    Viele Grüße

    Sascha

 

 

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.