Willkommen im Aquaristik-Talk.de.
+ Auf Thema antworten
Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Goldringelgrundeln? im Forum Fische vom Aquaristik-Talk.de

Hallo alle zusammen Ich möchte mir ein Artenbecken mit Brachygobius xanthozonus einrichten. Gibt es ein ... wurde hier beantwortet

  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25

    Goldringelgrundeln?

    Hallo alle zusammen
    Ich möchte mir ein Artenbecken mit Brachygobius xanthozonus einrichten.
    Gibt es ein paar Leute die diese Art pflegt?
    Ich könnte ein paar info zu Gestaltung des Becken und der Technik Gebrauchen
    Weiter hätte ich gerne ein paar Infos zur Zucht und Futter dieser Grundeln
    Und wie es mit dem Salz ist
    Meine WW aus dem Hahn
    pH 7,8
    gH 26
    kH 10

    __________

    •   Alt 09.12.2009 20:01

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2005
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Hi

    Kurzfassung, da aktuell wenig Zeit:

    - Leichtes Brackwasser, so bis 1,005 paßt

    - Wasser kann ruhig KH-arm sein, zusätzlich zur Salzgabe. Meine habe ich bei KH0-1, Salz bei 1,003-1,015 (in seltenen Fällen)

    - Einrichtung, Sand als Bodengrund, viele Wurzeln, bitte kein Lochgestein oder ähnliches. Perfektes Beispiel sollten Mangrovenwälder sein, das paßt natürlicherweise ideal. Laub udn Etlenzäpfchen färben das Wasser zusätzlich, und Laub wird gerne genutzt, zur Futtersuche und Ruheplätze. Gute Strukturiereung sollte auf jeden Fall sein.

    - Bepflanzung mittels Vallisnerien (die packen das gesalzene noch), Wasserlinsen, Süßwassertang, Javamoos, Anubias, Cryptos.

    - mehrere kleine Wurzeln, höchstens Fingerdick zum laichen, meine laichen meistens im Frühjahr, Larven sind extrem klein, Aufwuchs nur mit absolutem Feinstfutter (Infusorien)

    - Futter kleines Lebend und Frostfutter, bis zur Größe einer Mehlmotte wird alles gefressen, Trockenfutter nehmen meine nicht.

    Dany

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    04.02.2009
    Beiträge
    3
    Moin,
    also meine halte ich in absolutem Süßwasser OHNE Salzzugabe. da gibt es die unterschiedlichsten Vorschläge.

    Becken und WW

    100L mit hellen Sand, Wurzeln, Javafarn, Anubias (massig viel), Schwertpflanze und Wassernabel der schwimmt.

    "Beifische" habe ich Brokatbarbe (deshalb wohl kein Nachwuchs) und Weißwangengrundel.

    WW: PH 6,5-7 und KH 4-5

    Filter: JBL-Außenfilter

    In den beiden hinteren Ecken hab ich Steinaufbauten für die Weißwangengrundel (verstecken sich da gerne und genießen es von da das Becken zu beobachten )

    Futter nehmen meine nur Lebend- oder Frostfutter (Artemia bis rote Müla alles), an Trockenfutter gehen sie aber auch net dran

    Gruß Benni

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25
    Hallo
    Erstmal Danke für eure Antworten
    Kann mir noch einer was über das erreichbare Alter und die Geschlechtsreife sagen
    Dank Mayk

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Hi

    kommt drauf an, aktuell werden etwas 3 oder 4 Arten untern den Begriff Goldringelgrundeln im Handel angeboten, die Unterscheidung dabei ist auch für Spezies nicht unbedingt leicht.

    Ich denke alleine dieser Umstand macht die Sache nicht gerade leichter, und erklärt auch die Diskussion Süßwasser oder Brackwasser

    Jedenfalls dürften die im Handel befindlichen Tiere fast ausgewachsen sein, und dann auch denke ich mal geschlechtsreif sein. Keine Ahnung wie alt meine Tiere sind, habe die teils schon einige Jahre und im Laufe der Zeit immer wieder mal aufgestockt oder Einzeltiere dazubekommen.

    Grüße

    Dany

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25
    Hallo
    habe da noch mal eine Frage
    Kann ich in dem Becken nicht auch gleich Artemien züchten?
    auf diese weise wehre futter für die Babys und für die Mamas u. Papas da wenn ich mal ins bekomme

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    07.09.2008
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    25
    Hallo
    Hätte da noch eine Letzte Frage
    Kann ich den Nachwuchs im Becken lassen oder brauchen sie Süßwasser

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Hi

    Artemia im gleichen Aquarium wird nichts. Die wirst du seperat ziehen müssen. Artemia sind auch zu klein für die kleinen Larven, da wirst Du für Pantoffeltierchen oä sorgen müssen wenn es was mit der Aufzucht werden soll.

    Meinen Nachwuchs habe ich mehr oder minder seperiert, und zwar in einem extra angefertigten Behälter der dann an der Wasseroberfläche des Aquariums schwimmt. Durch eine Konstruktion mittels ganz feinem Gaze kommt so laufend frisches Wasser, gleichzeitig werden die Kleinen vor ihren gefräßigten Artgenossen geschützt.

    Das klappt allerdings nur solange die wirklich noch winzig sind, danach heißt es dann in ein größeres Aquarium geben und dort großziehen.

    Bei mir war es wie gesagt Brackwasser, Haltung, Vermehrung und Aufzucht.

    Grüße

    Dany

 

 

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.