Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    11.10.2020
    Beiträge
    2
    Danke
    0

    Aquarium neu einrichten

    Hallo zusammen,

    ich habe vor mein Aquarium neu einzurichten. Hierbei handelt es sich um ein 60x30x30chm Weißglasbecken.
    Gründe für die Neueinrichtung gibt es mehrere, hauptsächlich möchte ich einfach mal etwas neues probieren


    Ich habe durchgehend einen leichten Rotalgen befall, diesen habe ich leider nie in den Griff bekommen. Wenn ich mein Becken neu aufsetze, möchte ich natürlich bei 0 anfangen und möglichst alle Algen und deren Sporen vernichten.
    Ich hatte vor, das leere Becken mit warmem Wasser zu füllen und eine große Flasche Easy Carbo einzufüllen. Das darin enthaltene Glutaraldeyd soll ja toxisch auf Rotalgen wirken. Das ganze soll dann mehrere Tage so stehen bleiben.
    Außerdem muss ich etwas gegen die Kalkränder unternehmen. Auch hier wollte ich das Becken mit warmem Wasser füllen und dann Zitronensäure hinzugeben.

    Nun meine Frage:
    Wirkt die Zitronensäure auch toxisch auf Rotalgen? Falls ja, könnte ich mir den Schritt mit dem EasyCarbo sparen...?

    Vielen Dank und Grüße

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    873
    Danke
    183
    Hallo und willkommen bei uns im Forum.

    Wenn du dein Becken komplett leer machen möchtest und einen Neustart anstrebst, reicht es völlig aus, wenn du das Becken mit einem Schwamm und warmes Wasser gut reinigst. Die Gummierung kann eventuell noch mit einer weichen Zahnbürste bearbeitet werden. Chemische Zusätze sind nicht nötig.
    Nach der Reinigung brauchst du das Becken nur trocknen, dann lässt du es etwa 1 Woche zum auslüften so stehen. Das Gleiche gilt natürlich auch für Heizstab und Filter. Den Filter würde ich auch mit neuem Material bestücken.

    Sand bzw. Kies, Pflanzen, Wurzeln usw. am besten neu kaufen. So kann schon mal eine Übertragung alter Algensporen ausgeschlossen werden. Zum Start sind schnellwachsende Stengelpflanzen ganz wichtig. Sie verhindern direkt zu Beginn einen Algenbefall. Kieselalgen die sich gerne am Anfang bilden können sind normal und gehen von alleine wieder weg. Das Gleiche gilt auch für Bakterienrasen.

    Zum Neustart wünsche ich viel Spaß.

    •   Alt 11.10.2020 12:47

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5.726
    Danke
    484
    Zitat Zitat von @ Anne Beitrag anzeigen

    Wenn du dein Becken komplett leer machen möchtest und einen Neustart anstrebst, reicht es völlig aus, wenn du das Becken mit einem Schwamm und warmes Wasser gut reinigst.
    Nach der Reinigung brauchst du das Becken nur trocknen, dann lässt du es etwa 1 Woche zum auslüften so stehen. Das Gleiche gilt natürlich auch für Heizstab und Filter.
    Hallo!

    @Anne
    Weshalb das Becken, Heizstab und Filter eine Woche nach der Reinigung stehen lassen? Was für einen Sinn soll das haben?
    Nach der Reinigung kann sofort mit der Neueinrichtung begonnen werden.

    @ RedAirBallon
    Reinige das Becken mit warmen Wasser und einem Schwamm (ich benutze dazu immer einen Filterschwamm) , ebenso den Filter (Filtermaterialien entsorgen und durch neue ersetzen), auch den Heizstab mit Schwamm und warmen Wasser reinigen.
    Bodengrund, Pflanzen und wenn vorhanden, Deko entsorgen, danach neuer Bodengrund, neue Pflanzen und neue Deko verwenden.
    Nach er Reingung, den neuen (ausgewaschenen) Bodengrund ins Aquarium, Wasser auffüllen, Pflanzen und Deko einsetzen, Heizstab anschließen, Filter anschließen, fertig.

  4. #4

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    18.567
    Danke
    1220
    Hi!
    Naja, man kann alles übertreiben, aber Algen bekämpft man nicht durch gründliches Reinigen. Wenn, dann sollte man die Ursachen rausfinden und dann was dagegen tun. Ohne Analyse der Ursache werden die Algen bald wieder da sein, trotz Desinfektion.
    Habe selbst vor einigen Jahren 2 Pflegebecken mit starkem Algenbefall übernommen und sie innerhalb weniger Monate algenfrei bekommen, ohne solche Maßnahmen. Es wurde lediglich einiges an Beleuchtung, Bepflanzung, Wasserwechselintervallen und Düngung verändert, das reichte vollkommen.
    Eine einfache Reinigung sollte also mehr als genug sein, wenn man anschliessend darauf achtet, das das Zusammenspiel von Licht, Bepflanzung und Düngung richtig organisiert wird.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5.726
    Danke
    484
    Zitat Zitat von fossybear Beitrag anzeigen
    Hi!
    Naja, man kann alles übertreiben, aber Algen bekämpft man nicht durch gründliches Reinigen.
    Hi!

    Das hat nichts mit Überteibung zu tun, gerade bei den hartnäckigen Rotalgen mache ich persönlich kein langes Gedöns, Neueinrichtung und gut ist.

    Ich hatte diese unschönen Plagegeister auch mal in einem meiner Becken gehabt, nichts hatte damals geholfen, dann Neueinrichtung und Ruhe war.

    Muss aber jeder selber wissen, wie er letzendlich damit umgeht.

  6. #6

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    18.567
    Danke
    1220
    Naja, bei den beiden befallenen Becken (200-280 Liter) war die komplette Rückwand, der Filterkorb und einige Steine und Pflanzen mit Pinsel-und Bartalgen dicht bewachsen. Der vorherige Betreuer meinte, daß er alles versucht habe um sie loszuwerden, aber nichts half.
    Nach Umstellung bzw. Verstärkung der Beleuchtung, Entfernen der zu stark befallen Pflanzen und Ersatz durch schnellwachsende Pflanzen, Entfernen der unnötigen Oxydatoren, regelmäßigeren und größeren Wasserwechsel und Düngung mit einfachem Eisenvolldünger, verschwanden die Algen spurlos. Hat zwar einige Monate gedauert bis sie restlos weg waren, aber sonst brauchte ich nichts unternehmen.
    In besonders starken Fällen kann man CO2 zugeben (nicht EasyCarbo, das ist nur ein Desinfektionsmittel, das gegen Fadenalgen hilft), denn das mögen diese Algen nicht.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    873
    Danke
    183
    @Anne
    Weshalb das Becken, Heizstab und Filter eine Woche nach der Reinigung stehen lassen? Was für einen Sinn soll das haben?
    Nach der Reinigung kann sofort mit der Neueinrichtung begonnen werden.


    Hallo Wolfgang.

    Dieser Trockenstand wurde mir mal empfohlen, da einige Rotalgensporen trotz Trockenheit bis zu 48 Stunden überleben können. Das Auslüften von einer Woche soll sicherstellen, dass keine Sporen überlebt haben.

    In meinen Anfangszeiten habe auch ich viele Fehler gemacht, genau wie alle Anderen.
    Ich kann heute nicht mehr sagen wie oft ich ein Becken neu gestartet habe. Es war sehr oft. Mit Rotalgen hatte ich immer wieder Probleme, genau wie Gregor es angesprochen hat. Dann habe ich meine Futtergaben mal überdacht.
    Und siehe da, es war zu viel des Guten. Außerdem habe ich damals nicht oft das Wasser gewechselt.
    Das Ganze ist nun über 30 Jahre her. Seit dem hatte ich nie wieder ein Algenproblem. Toi,toi,toi!

    Heute wird 1 x die Woche Wasserwechsel gemacht. Pro Futtergabe nur eine Sorte füttern.
    ( Damals habe ich Flocken - und Lebendfutter immer zusammen gefüttert ).
    Geändert von @ Anne (12.10.2020 um 07:54 Uhr)

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5.726
    Danke
    484
    Hallo Anne!

    Ok, jeder macht es anders, ich hatte gleich nach der Komplettreinigung, mit der Neueinrichtung angefangen, hat funktioniert und habe bis heute Ruhe.

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    873
    Danke
    183
    Hallo Wolfgang.

    Ist doch toll wenn das Problem direkt nach dem 1. Neustart gelöst wurde.

    •   Alt 12.10.2020 18:16

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    5.726
    Danke
    484
    Ja Anne, dass war so ganz nach meinem Geschmack.

    Hätte auch genauso anders ausgehen können.