Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    21.10.2020
    Beiträge
    9
    Danke
    0

    Bodengrund für ein Juwel Vision 260 Liter

    Hallo och will bei meinem Aquarium den Bodengrund wechseln. Und hatte jetzt Volcano Mineral in der untersten Schicht und ADA Aqua Soil Powder mit 1mm Körnung als deckschicht. Und wollte jetzt mal wissen ob das so funktionieren könnte oder ihr bessere Vorschläge habt.
    Ich will später aufjedenfall viele Pflanzen Drinnen haben da och auch Welse habe, damit sie auch versteckmöglichkeiten haben. Mein Becken hatt insgesamt 260 Liter.

  2. #2

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.264
    Danke
    1487
    Hi!
    Bei L-Welsen würde ich von Soil abraten, da die gerne wühlen, recht rigoros durch die Pflanzen gehen und Soil ist recht leicht, damit werden die Pflanzen regemäßig oben schwimmen. Soil ist eher was für reine Pflanzenbecken. Ich persönlcih halte auch nichts davon, 2 Bodenarten übereinander einzubringen, besonders bei stark bepflanzten Becken, wo öfter mal gegärtnert werden muss.
    Ich habe inzwischen alle Becken auf Granatsand Körnung 0,5-1mm umgestellt, da der den Pflanzen den besten Halt bietet und fein genug ist um auch für Schmerlen und Panzerwelse geeignet zu sein. Zudem hat er eine schöne natürliche Terrakottafarbe.
    Für die wenigen Wurzelzehrer (Echinodorus, Riesenvallisnerien, Cryptocoryne u.ä.) kann man Düngestäbchen an die Wurzelballen stecken, der Rest kommt mit Flüssigdünger besser zurecht.
    Was für Welse hast Du? Panzerwelse bevorzugen größere Wurzelhöhlen, wo sie als Gruppe liegen können, L-Welse nehmen gern Tonröhren , wo sie sich einzeln zurückziehen können.

    •   Alt 20.11.2021 16:30

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    21.10.2020
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Also och habe verschiedene Welse. und auch andere Fische. Zu meiner Verteidigung wurde mir damals so zusammengestellt im
    Aquaristik Geschäft.


    • 4x Metall-Panzerwels
    • 2x Saugschmerle Gold
    • 1x Mosaikfadenfisch
    • 2x Marmorfadenfisch
    • 10x Indischer Glaswels
    • 4x Zebraschmerle
    • 2x L37
    • 2x L91

  4. #4

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.264
    Danke
    1487
    Wow. das ist ja eine schöne Fischsuppe! Um diese Geschäft würde ich einen Riesenbogen machen, denn die haben anscheinen absolut keine Ahnung von dem was sie da den Leuten andrehen.
    Panzerwelse brauchen größere Gruppen, Minimum 6-8 Tiere und zusammen mit Schmerlen, die übrigens auch mehr Gesellschaft brauchen, ziehen sie beim Futter immer den Kürzeren, also sehr schlechte Kombinaion.
    Bei der Beckengröße sollte besser nur eine Fadenfischart gehalten werden, da die sehr territorial sind und sehr dicht und bis zur Oberfläche zugewachsen Becken ohne Strömung brauchen. Das beisst sich mit den Ansprüchen der Glaswelse, die eher mehr Strömung und lockere Bepflanzung brauchen. Die Saugschmerlen werden später sehr unleidlich untereinander und zu anderen Fischen wie z.B. den Fadenfischen, also auch alles nicht passend.
    Der Boden ist auf jeden Fall mit den Welsen und Schmerlen total überbesetzt, auch wenn die Panzer und Schmerlen in viel zu kleinen Gruppen gehalten werden. Da ist schon einiges an Handlungsbedarf, wenn man von den Tieren auch länger was haben will. Der Bodengrund ist da das allerkleinste Problem.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    21.10.2020
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Naja och habe die Tiere jetzt ja leider schon ne weil bis mir mal jemand gesagt hatt das es eigentlich nicht zusammen passt. Sie abzugeben hatte leider keinen Erfolg und jetzt leben sie schon so seit einem Jahr zusammen und vertragen sich. Da och leider als zweites Becken nur ein 84 Liter habe mit Schnecken habe ich’s leider nichts worin ich Fische umsetzten kann. (Im Moment noch. Will ihr vielleicht ein größeres holen.). Da die L-Welse im großen bleiben werden will ich es jetzt trotzdem neu bepflanzen. Deswegen die Frage ob der Bodenaufbau so möglich ist.

  6. #6

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.264
    Danke
    1487
    Hi!
    Möglich ist er, aber bei dem Besatz absolut nicht ratsam. Damit tust Du Dir und den Tieren keinen Gefallen.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    21.10.2020
    Beiträge
    9
    Danke
    0
    Also mich würde jetzt natürlich mal interessieren worin der Fehler liegt auch für die Tiere. Und was man als Alternative sonnst machen kann gerade in Bezug das ich ja viele Pflanzen reinsetzen möchte.

  8. #8

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.264
    Danke
    1487
    Bodengrung verschiedener Starke vermischen sich derart, daß der feinere und dichtere Boden nach unten sinkt und der grobe Kies nach oben wandert. Also nicht schön für die gründelnden Panzerwelse und Schmerlen. Besonders da der von Dir verwendete Volcano den Barteln schadet. Im leichten Soil haben die Pflanzen zu wenig Halt und werden ständig von den bei dir zu vielen Bodenfischen ausgegraben bzw. ausgerissen. Habe damit keine guten Erfahrungen gemacht.

  9. Danke an fossybear für diesen Beitrag von:


    •   Alt 22.11.2021 16:40

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682