Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    24.09.2008
    Beiträge
    313
    Danke
    0

    Fische versenden

    Hallo!

    hatt jemand von Euch Erfahrung damit gemacht, wie man die Tiere sich am Besten schicken lassen kann?

    Gruss:Berni

  2. #2
    Kitiara

    AW: Fische versenden

    Hallo Berni,

    mit der Deutschen Post darf man Fische nicht versenden. Nur Wirbellose Tiere darfst du (gut verpackt) verschicken. So zb Garnelen.

    •   Alt 27.09.2008 08:46

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    09.08.2003
    Ort
    Berlin-10318-
    Beiträge
    3.304
    Danke
    1

    AW: Fische versenden

    Hi

    zB die Firma GO! darf auch Wirbeltiere versenden ... sie garantieren das der Tranzport bis 12Uhr des nechsten Tages beim Empfänger ankommt ...

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    AW: Fische versenden

    Hallo,

    ich versuche es gerade über die Mitfahrzentrale. Einfach Mitfahrgelegenheit: Startseite - Mitfahrzentrale.de - we travel together eingeben, Fahrer suchen, die da abfahren, wo die Fischlis herkommen und da hin, wo sie hinsollen, per Mail anfragen und gucken was passiert.

    Oder über den Kleintierversand. Das kostet 29,80 Deutschlandweit.

    Oder... so, wie meine Endler ankamen... über die Deutsche Post, als Paket, in PET-Flaschen einzeln gut verpackt. Ich war auch ganz nervös, aber es wunderbar funktioniert, alle Fische leben bis heute und sind gesund und munter. Wichtig nur: Direkt bei Ankunft Flaschen öffnen und ein bisschen ruhig stellen. Ich habe noch direkt ein bisschen Wasser nachgegossen und sie 2 Stunden ruhig stehen lassen im Halbdunkel, bevor ich sie ins AQ setzte.

    Ist das echt verboten? Wusste ich nicht. Aber es HAT FUNKTIONIERT!

    Viele Grüße
    Ute

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    58453 Witten
    Beiträge
    4.256
    Danke
    1

    AW: Fische versenden

    Hi,

    dann will ich auch mal was dazu sagen.

    Ich habe vor kurzem Fische per Paket bekommen. Die waren in einem Karton, der war mit Zeitungspapier ausgekleidet. Unter der Zeitung folgte eine Styroporbox die mit verknüllter Zeitungen gefüllt war. Und darin fand man nach suchen die zwei Fischtransportbeutel die halbvoll mit Wasser waren. Die Beutel waren doppelt genommen. Und pro Beutel waren zwei Fische (je ca.2 cm) drin.

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0

    AW: Fische versenden

    Hi

    Um es mal deutlich zu machen warum nicht mit der Post:

    - Annahmeschluß für die Pakte ist nicht immer gleichbedeutend mit Öffnungszeiten am Schalter, bei uns werden zB alle Pakete welche nach 16.00 Uhr ankommen, erst am nächsten Tag verladen, und gehen dann am darauf folgenden Tag erst in den Versand.

    - Die Pakte werden in der regel am Vortag in den LKW verladen, und stehen dann über Nacht draußen. Bei den nächtlichen temperaturen welche zur Zeit teils schon herrschen (bei uns teils nur noch 1-2 °c) nicht wirklich optimal.

    - die Pakete werden oft nicht gerade "glimpflich" behandelt, sie werden geworfen, fallen um, gestappelt, usw.

    - wenn, warum auch immer, niemand zuhause ist, dnan geht das Paket erst einmal wieder in die Poststelle, und man kann es erst am nächsten tag frühstens abholen. Im blödestens Fall ist ein Paket dann also auch mal 3 Tage unterwegs.

    Und genau weil die Post weiß, daß sie den sachgerechten Umgang mit Tieren nicht gewährleisten kann, lehnt sie das Versenden von lebenden Wirbeltieren ab. Dafür gibt es spezielle Versender oder auch Kurierdienste.

    Hier "prangern" viele andere an, weil die Halter ihre Fische in zu kleinen Aquarien hältern, falsch pflegen, oder falsche wasserwerte haben, usw. Aber, die Verantwortung eines jeden fängt schon vor dem Kauf bzw dem Erhalt der Tiere an. Wer also Tiere ungeeingnet versendet, oder seine Zustimmung dazu gibt, der handelt da bereits schon absolut fahrlässig.

    Entweder man ist bereit, die Leistung zu zahlen, und halt etwas tiefer in die Tasche zu greifen um eine geeignete Versandart zu finden, oder man holt die Tiere selbst ab bzw sorgt für einen anderen geeigneten Transportweg, oder man versucht die Tiere in der näheren Umgebung abzuholen. Falls das alles nicht möglich ist, muß man halt drauf verzichten. Alleine das Wohl der Tiere sollte uns am wichtigsten sein, nicht der eigene Selbstnutz.

    Und nur weil es "mal" geklappt hat, muß man da beileibe kein Gesetz raus machen. Den, einmal ein "nichtklappen" langt das die Tiere tot sind.

    Grüße

    Dany

  7. #7
    Capricorn

    AW: Fische versenden

    Hallo Ute!

    Zitat Zitat von wasserwelt2008 Beitrag anzeigen
    Oder... so, wie meine Endler ankamen... über die Deutsche Post, als Paket, [...]
    Ist das echt verboten?
    Ja, keine Wirbeltiere.

    Zitat Zitat von Allgemeine Geschäftsbedingungen DHL
    (2) Verbotsgüter sind:
    [...]
    3. Sendungen, die lebende Tiere, Tierkadaver oder Teile derselben,
    Körperteile oder sterbliche Überreste von Menschen enthalten; ausgenommen
    sind Urnen sowie wirbellose Tiere wie Bienen-Königinnen
    und Futterinsekten, sofern der Absender sämtliche Vorkehrungen
    trifft, die einen gefahrlosen, tiergerechten Transport ohne Sonderbehandlung
    sicherstellen;
    ausgenommen sind ferner medizinisches
    oder biologisches Untersuchungsmaterial, sofern die Regelungen für
    die Beförderung von gefährlichen Stoffen beachtet werden; [...]
    siehe 2.3 --> http://www.dhl.de//mlm.nf/dhl/images...15_10_2005.pdf


    Bei folgenden Transportunternehmen ist der Versand von lebenden Tieren generell ausgeschlossen:

    GLS --> GLS Germany (3.1)
    DPD --> http://www.dpd.net/files/DPD_GTC_de_de.pdf (3.1.9)
    UPS --> UPS: Liste der vom Versand ausgeschlossenen Artikel
    Hermes --> Hermes - Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) (4.2.5)


    @ Berni: Tierversand Deutschland & Österreich - Tierversand - Tierversand wäre noch eine Alternative für den Fischversand
    Geändert von Capricorn (27.09.2008 um 15:18 Uhr)

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    24.09.2008
    Beiträge
    313
    Danke
    0

    AW: Fische versenden

    Hallo zusammen!

    und danke für eure Antworten!
    Mir ging es nicht um den Preis (zu teuer), sonder erstmal darum wer überhaupt Tiere versendet!

    Ich werde mir mal die einzelnen Tipps genau anschauen!
    Gruss:Berni

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    07.11.2006
    Ort
    Markt Bibart
    Beiträge
    418
    Danke
    0

    AW: Fische versenden

    Hallo,
    @ Jim: hihi, den Versand mit dem Zeitungspapier in der Styroporkiste kenn ich!
    Von denen erwarte ich am Donnerstag ein paar neue Pfleglinge

    Hoffentlich kommen sie auch gut an

    Die letzten haben sich jedenfalls super gemacht obwohl die Temperatur in der Kiste schon recht niedrig war (kein Heatpack und das Wetter war schon so kalt wie jetzt)

    Bei dem anderen bekannten Online Versandshop ist der Transport besser - allerdings auch teurer.

    •   Alt 28.09.2008 01:37

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    AW: Fische versenden

    Hallo,

    ja, die Kritik am Versand per Post ist sicher berechtigt. Die Dauer des Versands ist wohl wirklich ein Risiko, wenn irgendwas auf dem Weg schiefgeht.

    Nur... Grundvoraussetzung: Der Versender gibt das Paket gleich morgens auf und der Empfänger muss da sein, wenn es ankommt. Dauer des Versands: 1 Tag.
    In meinem Fall habe ich das Paket natürlich an die Büroadresse senden lassen und bin dann, als es ankam, heimgefahren. Über die Versandnummer habe ich die Einlieferung und den Versand des Paketes online geprüft und wusste, wo es jeweils war. Der Versender hatte mir dazu die Versandnummer per Mail geschickt mit der Info, dass er es jetzt losgeschickt hat. Das ganze als versicherter Versand und mit der Aufschrift "Technisches Gerät" und "Hier Seite oben, bitte nicht kippen".
    Bei kalten Temperaturen geht das natürlich nicht.

    Das mit den PET-Flaschen, die fest und sicher und gut verschlossen, in der Kiste standen, ringsherum Zeitung, finde ich ebenfalls eine gute Idee. Egal, ob über Post, MFZ oder Kleintierversand, der Transportbehälter muss ja immer sein.

    Allerdings gucke ich jetzt auch eher über die MFZ, weil mir das mit der Deutschen Post schon zu risikoreich ist. Denn wenns schiefgeht......

    Viele Grüße
    Ute