Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    Artemia selber züchten

    Hallo,

    ich habe im Internet einen Beitrag gefunden, wie man Artemia ganz einfach selber züchten kann. Aufzuchtschale (EUR 17,--) und Artemia-Einer (je nach Packungsgröße 6 bis 25 EUR), 2 EL normales Salz in einem Liter Wasser auflösen, Wasser und ein Teelöffel von den Eiern rein, Deckel drauf und 36 Stunden warten.

    Fand ich ziemlich einfach, bin gestern in ein Zoogeschäft und wollte Schale und Eier kaufen. Leider stelle ich ja immer blöde Fragen und als der Verkäufer mir Artemiasalz verkaufen wollte und ich vollmundig erklärte, das sei unnötig, denn es ginge auch mit normalem Salz, holte er seinen Kollegen, der wohl Fachmann für Artemia ist... oh je Leute, da bekam ich den Vortrag meines Lebens. Fazit war: Diese Aufzuchtschalen seien Spielerei. Wenn ich meine Fische mit Artemia ernähren wollte, müsse ich eine Zuchtanlage kaufen. Die Investitionen würden sich auf 200 bis 300 EUR belaufen. Ansonsten würde ich in meiner Aufzuchtschale nur so geringe Mengen Artemia erzeugen, dass das wäre, als wenn ich eine Tüte Gummibärchen auf den Schulhof einer großen Schule während der Pause verteile und damit alle Schüler beglücken wolle (O-Ton). Und wegen dem Salz: Artemiasalz würde Mineralien enthalten und normales Salz nicht. Und diese Nährstoffe wären wichtig für die Krebse. Entweder ich würde es richtig machen, mir ne Anlage kaufen und das richtige Zubehör oder lieber ein Mal pro Woche die fertig geschlüpften Artemia im Laden kaufen.

    Das Ende vom Lied war, dass ich kleinlaut 4 Tüten Artemia kaufte, die Aufzuchtschale ins Regal stellte und ziemlich verwirrt den Laden verließ.

    Also ich will meinen Fischen ja etwas Gutes tun, aber ich sehe nicht ein, EUR 200 bis 300 für Futtertiere zu investieren. Wenn das mit der Aufzuchtschale wirklich nur Spielerei ist, dann lasse ich es natürlich. Hier ist übrigens der Beitrag über Artemia-Zucht, den ich gefunden hatte Artemia salina

    Habt Ihr Erfahrungen mit Artemia-Zucht? Wäre Euch wirklich dankbar.

    Liebe Grüße
    Ute
    Geändert von wasserwelt2008 (12.10.2008 um 12:43 Uhr)

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    58453 Witten
    Beiträge
    4.256
    Danke
    1

    AW: Artemia selber züchten

    Hallo Ute,

    die Frage ist was willst du züchten Artemia oder Artemia-Naupilien (Larven)?

    Die Naupilien lassen sich einfach züchten, dazu nimmst du einfach eine Flasche füllst einen halben Liter Wasser rein und gibst ca. 3 Teelöffel Jod freies Salz dazu dann noch 1-2 Teelöffel Eier. Dies belüftest du mit einer Membranpumpe (keinen Ausströmer benutzen) und nach ca. 18-24 h je nach Temperatur schlüpfen die Naupilien die du sofort verfütterst da sonst der Nährwert verschwindet.


    Willst du aber Artemia züchten ist dies schon schwieriger, da brauchst du dieses Spezialsalz da darin Futter für die Artemia vorhanden ist. Aber wie du sie groß bekommst weiß ich nicht da ich immer die Naupilien verfüttere.

    •   Alt 12.10.2008 12:46

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    AW: Artemia selber züchten

    Hallo Jim,

    na ja, ich wollte einfach meinen Fischen ein bis zweimal die Woche etwas Gutes tun. Krebse wollte ich keine züchten, sondern einfach diese Nauplien verfüttern.

    So eine Tüte Nauplien kostet EUR 1,40 und da ich 3 AQs habe, ist das auf Dauer schon viel. Eine Tüte verspeisen meine Fische in Nullkommanix. So schnell kann ich gar nicht gucken, wie diese Nauplien in den Mäulern verschwinden. Außerdem komme ich nur Samstags in den Laden und ich will nicht jeden Samstag durch die halbe Stadt (Frankfurt kann da manchmal verkehrstechnisch schlimm sein), um ein paar Nauplien zu kaufen.

    Also werde ich die Eier nächstes WE kaufen und es einfach mal in einer Flasche ausprobieren.

    Schüttest Du das Wasser mit ins AQ oder gießt Du die Nauplien ab. Denn die sind ja so klein, dass ich nicht weiß, ob ein Haarsieb evtl. auch noch zu grob ist.

    Viele Grüße
    Ute

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    58453 Witten
    Beiträge
    4.256
    Danke
    1

    AW: Artemia selber züchten

    Hallo Ute,

    Zitat Zitat von wasserwelt2008 Beitrag anzeigen
    Schüttest Du das Wasser mit ins AQ oder gießt Du die Nauplien ab. Denn die sind ja so klein, dass ich nicht weiß, ob ein Haarsieb evtl. auch noch zu grob ist.
    nein ich sauge sie mit einem dünnen Schlauch ab. Und siebe sie durch ein Artemiasieb kostet ca. 2-3 Euro. Viele spülen sie dann nochmal mit klaren Wasser um das restliche Salz ab zubekommen.

    hier noch ein guter Link Aquaristik ohne Geheimnisse - Fische - Artemia

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    428
    Danke
    0

    AW: Artemia selber züchten

    Zitat Zitat von JimGeoinf Beitrag anzeigen
    Hallo Ute,

    die Frage ist was willst du züchten Artemia oder Artemia-Naupilien (Larven)?

    Die Naupilien lassen sich einfach züchten, dazu nimmst du einfach eine Flasche füllst einen halben Liter Wasser rein und gibst ca. 3 Teelöffel Jod freies Salz dazu dann noch 1-2 Teelöffel Eier. Dies belüftest du mit einer Membranpumpe (keinen Ausströmer benutzen) und nach ca. 18-24 h je nach Temperatur schlüpfen die Naupilien die du sofort verfütterst da sonst der Nährwert verschwindet.


    Willst du aber Artemia züchten ist dies schon schwieriger, da brauchst du dieses Spezialsalz da darin Futter für die Artemia vorhanden ist. Aber wie du sie groß bekommst weiß ich nicht da ich immer die Naupilien verfüttere.
    Hi Jim

    Bist du dir sicher mit den 1-2 Teelöffel Eiern, mir wurde damals gesagt ich solle pro Liter höchstens eine Messerspitze reingeben, da sonst die Schlupfrate sich veringert.

    Gruß
    Michael

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    58453 Witten
    Beiträge
    4.256
    Danke
    1

    AW: Artemia selber züchten

    Hallo Michael,

    ich nehme immer einen Teelöffel auf einen halben Liter Wasser.

    Ich würde sagen das es auf die Schlupfrate keinen unterschied macht, ob man mehr nimmt oder nicht. Jedenfalls habe ich nie einen festgestellt.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    428
    Danke
    0

    AW: Artemia selber züchten

    Ok ich versuch's dann beim nächsten Ansatz mal mit mehr.

    Gruß
    Michael

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    AW: Artemia selber züchten

    Also das leichteste ist, diese Schalen zu nutzen. Mit der Flasche hast Du mehr trödel. Und manchmal funktioniert es damit nicht. Mit der Schale geht es 100%ig, falls Du alles richtig machst.

    Ich habe immer mindestens zwei Schalen im Einsatz. Ich setze jeden Tag eine Schale an. Dann hat man immer Futter.

    Heute habe ich mit Erschrecken und Freude festgestellt, dass meine Buntbarsche ganz viele kleine Kinder mit sich herumführen. Ich arbeite nun sogar mit vier Schalen! Die kleinen müssen mehrmahl pro Tag in einer Artemiawolke stehen!

    Wenn die winzig kleinen Larven fressen, dann bekommen sie rote Leiber. Dann kann man sich sicher sein, dass sie gefressen haben.


    Gruß,

    Micha

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    08.01.2010
    Beiträge
    8
    Danke
    0
    Hi ,

    Ich benutze Einfaches MeerSalz , dass man auch für Meerwasser-Becken benutzt.

    200-300 € , der hat `se nicht mehr alle , Habe mir Das JBL Artemio-Set Gekauft , dazu noch einen zweiten "Brutbehälter" , hat zusammen ca. 55 € Gekostet



    Allerdings geht es auch Günstiger und Banaler.
    2 Löcher in den Deckel einer 0,5 Liter Cola-Flasche Gebohrt , zwei Schläuche rein und mit Heißkleber befestigt.
    Anschließen und fertig. Sobald Die Artemia Geschlüpft sind , Deckel abschrauben und absieben.

    Gruß Alex

    •   Alt 04.01.2011 17:16

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    10.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    2.118
    Danke
    2
    servus,
    ich muss immer wieder lachen was den Leuten im Geschäft so passiert^^
    Also mit 200-300€ kannst du dir wohl dein Wohnzimmer mit Artemia-Naupilien-Stationen kacheln!
    Also so einen Schmarn hört man wirklich selten. In einem Zooladen hier in der Nähe ist es auch immer lustig. Entweder man hat Verkäufer die wirklich von tuten und blasen keine Ahnung haben ODER sie erzählen dir von ihrer mindestens 30jährigen Erfahrung Romane und Storys, dass du denkst, du könntest gleich den Klett-Verlag anrufen und 30 Bücher in AUftrag geben.
    Lass dir so einen Mist nicht einreden und erzähl dem Fritzen beim nächsten Besuch mal wie erfolgreich du Artemia in 2 alten Cola-Flaschen und der Membranpumpe ziehst und wie froh deine Fische sind.
    Wäre auf den gesichtsausdruck gespannt^^