Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 17 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 170
  1. #1

    Management
     
    Registriert seit
    12.02.2012
    Ort
    Kreis Herford
    Beiträge
    865
    Danke
    203

    Das vielleicht spannendste aquaristische Experiment in meinem Leben

    Hi,

    ich habe ja bereits berichtet, dass sich mein Pelvicachromis Pulcher Weibchen seit längerem verändert hat. Wer möchte oder noch nicht weiß, worum es geht, liest gerne hier nochmal rein :http://www.aquaristik-talk.de/fische...tml#post815428 Hier habe ich auch Bilder gezeigt, wie mein bisheriges Weibchen damals aussah und wie heute.

    Ich habe den Bock einfangen können, er lebt jetzt vorerst allein in einem eigenen Aquarium mit 16 Trigonostigma espei.
    Das "transformierte" Weibchen habe ich nun von "Lilly" in "Lillo" umgetauft. (Sorry, Felix, "Conchita" war mir dann doch zu unpassend aber "er" trägt Conchita jetzt als Nachnamen) Dieses Bild zeigt "Lillo" vor der Fütterung gestern:
    IMAG4979.jpg

    Heute konnte ich endlich ein neues Weibchen abholen. Es soll angeblich circa zwei Jahre alt sein, aber es ist noch recht klein.

    Als ich das neue Tier samt Tüte ins Aquarium gehängt habe, hatte es sofort die Aufmerksamkeit von "Lillo". Es wurden sofort die Flossen bei beiden Tieren aufgestellt. Die Farben änderten sich sekündlich.
    "Lillo" fing nach und nach an, Andeutungen von Balzverhalten zu zeigen. "Er" schwimmt ständig schräg an der Tüte vorbei und zeigt so den Bauch.
    Ich habe auch das Gefühl, dass "er" versucht, das Weibchen in die Höhle zu locken, da "er" mit zitternden Bewegungen in diese Richtung schwimmt und weil sie nicht folgen kann, schwimmt "Lillo" zurück und versucht es nochmal.
    Das Weibchen scheint das anfangs nicht zu stören und reagiert fast nicht auf das Gehabe.
    Doch mittlerweile ist sie immer interessierter.
    "Lillo" scheint sie sogar zu verteidigen, da Fische, die der Tüte zu nahe kommen, direkt verjagt werden

    Hier mal ein paar Bilder der ersten Minuten:
    IMAG5112.jpg
    IMAG5117.jpg
    IMAG5118.jpg
    IMAG5120.jpg

    Gleich lasse ich das Weibchen aus der Tüte heraus, dann berichte ich weiter drückt mir die Daumen, dass es gut geht.
    Geändert von PulcherLilly (03.03.2016 um 20:06 Uhr)

  2. Danke von 3 Usern an PulcherLilly für diesen hilfreichen Beitrag:


  3. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    09.02.2014
    Beiträge
    1.251
    Danke
    153
    Moin. Ich sag ja...das Experiment ist höchst interessant. Wenn sie sich so umfärbt und sie sich ihrem alten Kerl so verhält, kann das nur so enden. Finde ich gut das du mein Experimentvorschlag ausgeführt hast. Er heißt bei mir trotzdem Conchita so


    Liebe Grüße Felix


    Eine Frage noch...hat Conchita wirklich Eier gelegt? Er sieht so groß und lang aus. Krass, diese Veränderung

    •   Alt 03.03.2016 21:00

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #3

    Management
     
    Registriert seit
    12.02.2012
    Ort
    Kreis Herford
    Beiträge
    865
    Danke
    203
    Hi,

    Ja, hat "er" schau mal in meinem Profil, da sind noch Bilder von früher, mit Nachwuchs. Es handelt sich wirklich um den selben Fisch. Und ich kann es manchmal selber nicht glauben.

    Als ich das Weibchen eben aus der Tüte gelassen habe, hab ich mir nen Ast ab gefreut
    Die beiden haben ab dem ersten Moment gebalzt. Hier mal ein Foto:uploadfromtaptalk1457035449883.jpg die beiden scheinen sich echt zu verstehen, ich bin weiter gespannt und kann heute Nacht wahrscheinlich gar nicht schlafen.....hach ist das aufregend

  5. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    66
    Danke
    0
    Hallo,

    es wäre echt ein Hit wenn " Lillo " von ner Tante zum Onkel wurde.

    Aber lassen wir uns einfach mal überraschen

    Mfg Kevin

  6. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    1.266
    Danke
    277
    Blog-Einträge
    3
    Hi,
    Ich möchte Dich nicht enttäuschen, aber ich glaube nicht daran, dass er sich von einem Weibchen zu einem Männchen umwandelt.

    Das wäre eine Sensation.
    Ich vermute andere Hintergründe.

    LG Verena

  7. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    16.09.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    66
    Danke
    0
    Zitat Zitat von Verena Beitrag anzeigen
    Ich vermute andere Hintergründe.
    Hallo,

    welche Hintergründe denkst du wären das?

    Mfg Kevin

  8. #7

    Management
     
    Registriert seit
    12.02.2012
    Ort
    Kreis Herford
    Beiträge
    865
    Danke
    203
    Hi Verena,

    nunja, ich werde es sehen. Beide verhalten sich gerade wie ein ganz normales Pärchen. Es wird gebalzt wie verrückt und sie tummeln sich schon vor und sogar in der Höhle. Mal sehen, wie es weitergeht.

    Wie gesagt, ich habe vergangen Sonntag persönlich mit Herrn Dr. Wolfgang Staeck geprochen. Er hat mir bestätigt, dass diese Beobachtungen bereits bei manchen Apistogramma-Arten beobachtet wurde. Und tatsächlich mit Weibchen, die zuvor Gelege mit Nachwuchs hatten, und später als Männchen ebenfalls reproduziert haben. Hier wird das genau wie bei mir beschrieben (außer, dass ich natürlich noch kein Gelege der beiden habe): http://aquadings.de/tierwelt/kakadu-...ch-neuigkeiten

    Schauen wir mal, es ist ein Experiment.

    Zitat Zitat von McCena Beitrag anzeigen
    Hallo,

    welche Hintergründe denkst du wären das?

    Mfg Kevin
    das wäre auch meine Frage
    Geändert von PulcherLilly (03.03.2016 um 22:10 Uhr)

  9. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    09.02.2014
    Beiträge
    1.251
    Danke
    153
    Moin. Ich gehe auch nicht davon aus, dass Nachwuchs zu erwarten ist, nur wenn sie zum Männchen augenscheinlich wird, dann, können sie ja trotzdem glücklich sein
    Das soll das Experiment auch herausfinden, denke ich

    Liebe grüße Felix

  10. #9

    Management
     
    Registriert seit
    12.02.2012
    Ort
    Kreis Herford
    Beiträge
    865
    Danke
    203
    Guten Morgen,

    Felix, ich bin mir nichtmal sicher, was ich eigentlich erwarten soll.

    Gestern habe ich erwartet, dass das neue Weibchen gejagt wird ohne Ende. Das Gegenteil ist eingetreten, die beiden balzen auch heute morgen noch.

    Aber wenn wirklich kein Nachwuchs aus den beiden entsteht, wird über kurz oder lang einer der beiden Fische "stinkig". Und dann kann es passieren, dass einer den anderen verstößt und dann hätte ich wieder das Problem, Zweier sich jagender Pulcher.

    Was ich bis jetzt jedenfalls beobachte, ist, dass die beiden sehr selten ohne einander ihre Bahnen ziehen und die Kleine gestern sogar ganz ordentlich mitgefressen hat. Das hätte ich nach dem Umzugsstress niemals gedacht.

    LG Jessy

    •   Alt 04.03.2016 08:44

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  11. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    12.09.2011
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    1.266
    Danke
    277
    Blog-Einträge
    3
    Hallo,

    ich werde da, wenn ich Zeit finde, mich interessaehalber auch mal informieren.

    Was ich jetzt sage ist wirklich nicht böse gemeint, und soll Dich nicht angreifen, es beruht auf meiner bisherigen Erfahrung:

    Immer hat es sich in allen mir bekannten Fällen als einen Irrtum des Halters herausgestellt.
    Ob bei ZBB oder auch Lebendgebärende.

    Das es das im Tierreich gibt, wissen wir ja.
    Generell ist es also nicht unmöglich.

    Für mich vorstellbar ist, daß ein Weibchen aufgrund Hormonfehlproduktionen dafür sorgt, daß das Weibchen augenscheinlich zu einem Männchen wird.
    Für mich ist es aber nicht vorstellbar, daß sich auch männliche Geschlechtsteile bilden und das Tier zur Fortpflanzung fähig ist.

    Ich bin dessen nicht verschlossen, lerne gerne dazu, nur alle bisherigen ( mir bekannten Fälle) waren letztendlich ein Irrtum, oder eine Hormonveränderung ( wie beim Menschen PCO).
    Sprich, das Weibchen sah aus wie ein Männchen, benahm sich auch so, besaß aber dennoch alle inneren weiblichen Merkmale, keine männlichen.

    Ich verfolge dies hier dennoch sehr interessiert.

    LG Verena

  12. Danke an Verena für diesen Beitrag von: