Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    04.10.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Einsteiger Erstversuch Planung Aquarium

    Guten Tag Alle aus Wien,
    meine 8jährige Tochter wünscht sich ein Haustier, wir Eltern konnten uns allenfalls mit einem Aquarium anfreunden, was sie akzeptiert hat und an mir wird es letztlich liegen.
    Habe jetzt mal 2 Wochen quergelesen und ja, das Interesse ist zwischenzeitlich deutlich gestiegen, was natürlich die Grundvoraussetzung ist. Andererseits wurden mir die Herausforderungen ansatzweise bewusst und ich habe daher mithilfe eines simplen Gartenplaners als Grundlage für die weiteren Schritte ein Aquarium erstgeplant. Ich würde Euch wissende Schar in diesem Forum nunmehr ersuchen, darauf einmal ein kritisches Auge zu werfen (siehe Foto).
    Rahmenbedingungen:
    • Aquarium 80x40x40 (mehr hat nicht Platz),
    • Situierung auf einer stabilen Kommode, welche mit der Rückwand zu einer etwa 12 cm höheren, bauchhohen Küchentrennwand steht, wir haben es also mit einem mehr oder weniger freistehenden Aquarium zu tun (ich weiß, nicht so ideal, weil Becken nicht so tief, Thema Verstecke etc.);
    • Boden Kies 1-3 mm;
    • Fischerl weiß ich noch nicht genau, in Zahl und Größe natürlich passend, ist ja irgendwie ein iterativer Prozess zwischen Möglichkeiten im Aquarium und Fischbedürfnissen (aber sicher Beratung durch Fachhändler);

    Meine Gedanken, damit sich die Fischerln unter den nicht einfachen Rahmenbedingungen vielleicht doch wohlfühlen (der "Norden" des Entwurfs zeigt zur besagten Küchenzwischenwand):
    • Links und rechts hinten Versteck-Ecken mit schmalen hohen Pflanzen;
    • Dazwischen hinten niedrigere, etwas über die Küchentrennwand hinausragende Pflanzen, also etwa 15cm hoch, damit man auch von der Küchenseite hineinsehen kann;
    • Links und rechts vorne halbhohe Pflanzinseln, nicht ganz am Glas zum vorne vorbeischwimmen, auch zum Verstecken;
    • In der Mitte ein Halbbogen geschichteter Steine mit Vor- und Rücksprüngen und kleinen Höhlen, in der Mitte zum untendurchschwimmen (also ein Tor), teilweise eingefasst mit niedrigeren zarteren Pflanzen, ev. auch mal obenauf, wenn sich wo eine Grube bildet;
    • 1 Dekoelement;

    Ist das vom Ansatz her grundsätzlich tauglich (ich hätte mich echt bemüht und mir Gedanken gemacht )?
    Vielen Dank für Eurer Feedback
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    04.10.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Hallo,
    was habe ich falsch gemacht? 66 Hits und keine einzige Antwort? Ev. falsche Forumsabteilung?
    lG

    •   Alt 07.10.2018 12:41

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.977
    Danke
    779
    Hi!
    Nein, alles Ok, vermutlich wollen alle nur noch die letzten schönen Herbsttage geniessen.
    Bei freistehenden Becken würde ich auf die Steine komplett verzichten und eher eine schöne große Wurzel mittig platzieren und dort Javafarn und Anubias aufbinden. Beide Schmalseiten dicht und bis oben bepflanzen (schnellwachsende Stängelpflanzen, z.B. Indischer Wasserfreund, Limnophila aquatica, Sternkraut u.ä.), zur Küche hin halbhohe Cryptocorine und vorn kleinerbleibende Cryptocorine und Zwergpfeilkraut (Sagittaria subulata "Pusilla"). Das sind für Anfänger pflegeleichte, aber schöne Pflanzen.
    Für den Boden würde ich eher Sand, also unterhalb von 2mm empfehlen, was für gründelnde Fische z.B. Panzerwelse idealer ist. Würde dabei auch eher dunkle Farben braun, terrakotta oder, wers mag schwarz empfehlen. Fische fühlen sich in dunklerer Umgebung sicherer.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    16
    Danke
    1
    Hallo,

    das Becken steht also wie ein Raumteiler, von beiden Seiten einsehbar?

    Imho würde ich mich zuerst um die Fische und dann um die Optik kümmern.
    Also ich würde dann von der Mitte ausgehen, damit jede Seite eine eigene Perspektive hat.
    Fische für ein 8 jähriges Mädchen Guppy, Platty, Welse am Boden und für die Scheibe.

    Dann wie es fossybear geschrieben hat in die Mitte eine mittlere Wurzel, die so einen Höhlen, durchschwimm Charakter hat.
    Haber die Kids riesen Spass dran. Aber die musst du suchen.

    Bei den Pflanzen einfach mal anfangen.
    Valisnerien wenn du Filter / Technik tarnen willst.
    Bau ein Gefälle links/rechts etc. ein.

    Und du kannst dann auch noch immer neue Pflanzen dazu pflanzen.
    "Kraut" würde ich dir abraten. Aber einfach dann im rahmen des Gefälle weitere Pflanzen setzen, schneiden oder dazu setzen.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    04.10.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    Rotes Gesicht Bin ich froh ...

    danke für Eure ersten Antworten und ja, ein völlig neuer Aspekt, der "Wurzelberg", an den ich nie gedacht hätte ...

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    10.02.2018
    Beiträge
    30
    Danke
    0
    Hallo,

    falls du Pflanzen brauchst, kann ich dir günstig ein Pflanzenpaket zusammen stellen.
    Habe mehrere Becken mit unterschiedlichen Arten, da wird bestimmt etwas für dich dabei sein.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    04.10.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Guten Tag,
    mangels letztlich doch nicht wirklich vorhandener Unterstützung durch die Familie - es ist zwischen "wäre schon nett" und "wirklich ordentlich umsetzen" dann doch ein großer Schritt - und ich das alleine "ned dazah", wie man in Wien sagt, bleibt dieses Projekt in den Kinderschuhen stecken. Unter diesen Umständen wahrscheinlich sinnvoller, hat ja letztlich niemand etwas davon, auch die Fische nicht.
    Danke für alle Antworten
    LG