Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    10.03.2021
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    110 L Asien-Klarwasserbecken

    Hallo zusammen,

    ich bin mehr oder weniger Anfänger in der Aquaristik (habe derzeit einige Terrarien und es immer mal wieder mehr schlecht als recht mit einem Aquarium probiert). Der Lockdown hat mich dazu gebracht, nochmal ganz von vorne anzufangen, mich richtig einzulesen/ einzuarbeiten und mein 110 Liter Becken von Juwel aufzubauen. Das läuft inzwischen schon 1,5 Wochen (mit dem eingebauten Juwel-Filter, ungeheizt, also so bei ca. 20 °C) und ich bin bisher auch recht glücklich.

    Ich weiß gar nicht, ob ich in der Rubrik Aquascaping richtig bin. Das Becken soll einem asiatischen (südchinesischen) Klarwasserbach ähneln, beleuchtet wird mit einer Dennerle Trocal LED (also ist es ein Starklichtbecken) und auch die CO2-Anlage ist von Dennerle.

    Um alle Vorgänge im Becken zu verstehen, habe ich viele Bücher gewälzt und zahlreiche Videos von Aquaowner auf YouTube geguckt. Inspiriert hat mich dieses Video (ich hoffe ich darf hier einen Link einstellen): https://www.youtube.com/watch?v=wXCM7jPCPbQ - So ähnlich soll es eigentlich mal aussehen.

    Also habe ich versucht mit Wurzeln und Steinen einen Bachflair zu kreieren. Ich weiß, dass im Aquascaping in ein Becken eigentlich immer nur Steine einer Art rein sollen. Aber ich glaube in so nem Bach sieht nicht jeder Stein gleich aus, was meint ihr??

    Anschließend wurde gepflanzt. Hierzu habe ich versucht Pflanzen aus Asien zu wählen und mit einer Ausnahme ist mir das auch gelungen. Die Wurzeln und Steine sollen mal komplett mit Taxyphyllum barbieri überwuchert sein. Zusätzlich befinden ich im Becken Mooskugeln, Cryptocoryne undulatus 'red', Hygrophila pinnatifida (als Aufsitzerpflanzen) und Sagittaria subulata (die stammt aus Südamerika, aber ich finde sie zu schön, um sie missen zu müssen und in Südchina gibt es sicherlich eine Art, die so ähnlich aussieht).

    Auf den Fotos kann man schon ein deutliches Wachstum erkennen und auch die Blasen- und Turmdeckelschnecken grasen schon fleißig Grünalgen ab.

    Jetzt hätte ich noch eine akute Frage: Laut Aquaowner (von YouTube) beleuchtet man das Becken zu Beginn nur ca. 6 Stunden und erhöht später auf 8 oder 10 Stunden. Deshalb beleuchte ich derzeit von 10 bis 13 Uhr und 16 bis 19 Uhr. Die CO2-Anlage ist über ein Magnetventil mit dem Licht gekoppelt und ist folglich auch nur 6 Stunden täglich im Einsatz. Ausströmt wird das CO2 mit Hilfe des Dennerle-Diffusors Ultra S und obwohl ich da ca. 1 Blase pro Sekunde zähle und der Difussor schön unter dem Filterausströmer hängt, sodass die Bläschen im ganzen Becken verteilt werden, ist der Langzeit-CO2-Messer noch immer nicht grün und auch der Eassertest sagt weniger als 15mg CO2/ L. Kann das an der kurzen Einsatzzeit von 2x 3 Stunden liegen oder welche anderen Ursachen wären denkbar?

    Ich freue mich auf Antworten!!

    Viele Grüße
    Manuel

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    10.03.2021
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Geändert von tarzan1991 (10.03.2021 um 10:26 Uhr)

    •   Alt 10.03.2021 10:19

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    10.03.2021
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Beitrag #3 und #4 könnte man löschen, aber weiß nicht wie das geht

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.981
    Danke
    447
    Hi,

    gefällt mir gut,daß Becken,bin gespannt wie es weiter geht:-)

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    01.01.2021
    Ort
    Kreis Nienburg
    Beiträge
    168
    Danke
    82
    Ein schönes Becken. Als Aquascape würde ich es allerdings nicht bezeichnen. Ich habe mir auch viele Video von AQ angesehen, um ein Grundverständnis aufzubauen

    Normalerweise beleuchtet man die Becken die 6 bis 10 Stunden durch. Eine Unterbrechung macht meiner Meinung nach wenig Sinn: In der Natur macht die Sonne ja auch keine Mittagspause.

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    24.10.2014
    Ort
    Hamburg-Eimsbush
    Beiträge
    174
    Danke
    95
    Zitat Zitat von Isa90 Beitrag anzeigen
    Ein schönes Becken. Als Aquascape würde ich es allerdings nicht bezeichnen. Ich habe mir auch viele Video von AQ angesehen, um ein Grundverständnis aufzubauen

    Normalerweise beleuchtet man die Becken die 6 bis 10 Stunden durch. Eine Unterbrechung macht meiner Meinung nach wenig Sinn: In der Natur macht die Sonne ja auch keine Mittagspause.
    Dient ja oftmals auch einfach nur dazu, am Abend nach der Arbeit noch was vom Becken zu haben.
    Deshalb mach ich das ja auch.

    •   Alt 19.03.2021 12:48

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682