Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    16.05.2005
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Rückwand Eigenbau?!

    Hallo!
    Ich möchte mir gerne eine Styropor-Rückwand für mein Aquarium (L120xB40xH50) selbst bauen. Ich möchte sie so anfertigen, dass sie auf beiden Seiten ca. 20cm um die Ecke geht und dann schräg abfällt. Ich habe mir schon aus verschiedenen Treads und anderen Foren einige Informationen zusammengeholt, aber man kann ja nie genug gute Tipps und Tricks hören, oder?
    Hat vielleicht jemand von euch eine Bauanleitung oder dergleichen?
    Was mir auch noch nicht ganz klar ist, was ich mit den Filterrohren mache, denn ich habe einen Eheim-Aussenfilter?!
    Dann ist es ja auch umstritten ob man die Rückwand zum Schluss mit Epoxyd-Harz (frisst sich ins Styropor?) oder normalen Acryl-Lack versiegeln soll?!
    Ich bin für jeden Tipp sehr dankbar und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!!
    Danke und VLG,
    Michael

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    942
    Danke
    0

    AW: Rückwand Eigenbau?!

    hallo michael,
    du kannst dich gern auf meiner hp informieren.
    und zu deiner frage:-> nein epoxydharz frisst sich nicht ins styropoor.

    •   Alt 09.03.2006 16:25

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3
    PeterP

    AW: Rückwand Eigenbau?!

    Moin

    hab auch was gefunden:

    http://www.aquarium-kreativ.de/rueckwandbau.php

    gruss
    Peter

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    05.12.2004
    Ort
    8° 43' 30'' Ost, 48° 33' 1'' Nord
    Beiträge
    88
    Danke
    0

    AW: Rückwand Eigenbau?!

    Hallo Michael,

    ich habe nach der Bauanleitung (link von Peter!) eine Rückwand gebaut. Am Nafang war ich skeptisch und habe das Becken (60ltr) erstmal 2 Monate ohne Besatz laufen lassen. Zum Bau: ich habe einen Bunzenbrenner zum modellieren genommen (bitte im Freien machen, ist schon heftig der Geruch! Und die Dämpfe sind glaube ich auch nicht gerade gesundheitsfördernd!) Nach dem Versiegeln habe ich in den noch feuchten Acrylklarlack Sand gestreut, dadurch wird der Lack noch matter und du erhälst eine natürlichere Oberfläche. Nach einiger Zeit siedelten dort ein paar Algen und gaben der Rückwand ein noch natürlicheres Aussehen.

    Leider ist mit eine Silikonfuge gerissen (unten) und ich mußte das Becken abbauen. Beim Ausbau der Rückwand ist mir aufgefallen, dass sie ganz schön Wasser gezogen hatte. und dadurch auch recht schwer war.

    Gruß

    Axel

    •   Alt 09.03.2006 21:12

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682