Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 13 von 13
  1. #11

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.435
    Danke
    1522
    Guten Morgen!
    Daß sich Panzerwelse am Kies verletzen, passiert nur bei sehr schafkntigem Kies, ansonsten gehen meine sogar öfter in die gröberen Stellen, weil dort sehr viel mehr in den größeren Zwischenräumen hängenbleibt, was ihnen schmecken könnte. Trotzdem haben sie kein Problem mit den Barteln. In ihrem ursprünglichen Habitat gibts ja auch nicht nur feinen Sand.
    Passen würden auch Dornaugen, denen macht Kies nichts aus. 8-10 Tiere würden bei der Beckengröße passen. Die LDA25 (Pitbulls) brauchen auch größere Gruppen ab 6-8 Tiere und da sie recht lebhaft sind, weiss ich nicht ob die Beckengröße reicht. Für maximal 6 Tiere sollte es gehen. Da sie zeitweilig ganz aus dem Handel verschwunden waren, sind sie jetzt relativ teuer, Preise von 10-20€ pro Tier habe ich schon gesehen.

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    07.08.2022
    Ort
    Niedersachsen uppn Dörpe
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Moin Gregor,
    vielen Dank für die Antwort! Ich lass mir das noch mal in Ruhe durch den Kopf gehen. Mich treibt ja niemand. Und den Garnelen scheint der viele Platz (aus Sicht einer Garnele...) gut zu gefallen! 😁

  3. #13

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    2.141
    Danke
    389
    so schaut das bei mir aus - mein Asienbecken - Sand, Dornaugen, Honiggurami... und die vietnamesischer Kardinalfische vergnügen sich gerade noch draußen... - müssen aber in 2 Wochen auch wieder übersiedeln... IMG_2781 (1).jpgIMG_2924.jpgIMG_2783 (1).jpg

    hier ein paar Impressionen aus meinem Aquarium mit ähnlichen Dimensionen... der einzige Unterschied: die Beckenhöhe...

    Ich bevorzuge - neben allen anderen Faktoren - auch die Herkunft der Fische zu berücksichtigen...
    so sehe ich die Konstellation - Fadenfisch - Schmerle - Barbe bzw. Wels - Salmler - Zwergbuntbarsch schon von der Herkunft her zusammen... (mit den Mbunas und anderen Exoten habe ich mich noch nicht auseinander gesetzt... für Tapirfisch, Rückenschwimmender Kongowels, und andere Afrikaner habe ich ein zu kleines Aquarium und mit den Regenbogenfischen... habe ich mich auch noch nicht beschäftigt...) Die Bandbreite ist groß! Man muss natürlich nicht so weit gehen, dass man sich nur Fische aus einem Flussabschnitt aussucht, z. B. nur Fische aus dem Rio Meta vergesellschaftet... - aber natürlich sollte ich schon auf die Bedürfnisse eingehen und nicht unbedingt Fische, welche eine starke Strömung lieben (z. B. Garra) und Fische aus stehenden Biotopen (z. B. Betta) vergesellschaften...

    natürlich auch von den Wasserwerten her ähnliche wählen... ich habe daher die Panzerwelse - Salmler - ZBB in dem einen Becken und die Dornaugen und Bärblinge mit Honiggurami im anderen...
    Geändert von Neonblau (24.08.2022 um 14:17 Uhr)