Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Kreis Mainz-Bingen
    Beiträge
    49
    Danke
    0

    Süßwassermuscheln

    Hallo,
    wüsste gerne ob hier schon einmal jemand Erfahrung mit Muscheln gemacht hat?
    Bin beim googlen mal auf ein anderes Aquaristik- Forum gestoßen.
    Da waren die Erfahrungen bsher nicht so gut gewesen.
    Hatte wohl etwas mit nicht außreichender Nahrung zu tun.

    Oder hat jemand einen Zwergkrallenfrosch in seinem Gesellschaftsbecken und kann mir sagen, worauf man dabei achten muß?
    Und wie man diese am besten Vergesellschaftet?

    LG Vanessa

  2. #2

    Management a.D.
     
    Registriert seit
    27.09.2009
    Ort
    Nordrhein-Westfalen
    Beiträge
    4.013
    Danke
    0
    Blog-Einträge
    1
    Hallo Vanessa

    Zu den Muscheln

    Ein Bekannter hat mir mal zwei Ornamentmuscheln geschenkt. Von Privatleuten, da kannst Du dir (denke ich) sicher sein, das sie relativ gut ernährt sind. In Zoohandlungen gehen die reihenweise ein. Das erkennt man, wenn sie nicht eingebuddelt sind.

    Sie haben sich bei mir ein knappes Jahr gehalten, dann sind sie eingegangen. Ich denke die Haltung ist in einem "normalen" Becken nicht möglich, da brauchst Du schon ein Spezialbecken. Z.B in Form eines ungefilterten Becken, mit keiner Nahrungskonkurrenz (z.B Zwerggarnelen und Schnecken).
    Die Muscheln sind wirklich sehr interessant, und Morgens habe ich häufig lange Spuren im Kies entdeckt, sie können sich nämlich ziemlich gut fortbewegen.

    Also, wichtig ist eine ordentliche Strömung, die auch bei der Ernährung eine wichtige Rolle spielt. Muscheln sind Filtrierer, sie können also nicht gezielt nach Nahrungspartikeln schnappen, sondern filtern ihre Nahrung aus dem Wasser was sie einsaugen.
    Füttern kannst Du feinstes Flockenfutter, Artemia, mit Einzellern wie die Pantoffeltierchen (kannst Du gut mit einem Heuaufguß selber züchten!) und sonstigem kleinem Frostfutter etc.

    Es dauert sehr lange bis die Muscheln verhungern, das ist nur Quälerei.

    Zu dem Zwergkrallenfrosch

    Ich habe auch Zwergkrallenfrösche in einem Südamerikabecken gehalten, zusammen mit Salmlern, Zwergbuntbarschen und Salmlern.
    Die Ernährung lief problemlos mit Frostfutter, wie Mückenlarven, allerdings hatte ich da auch nur 10 Zwergziersalmler und habe das Futter direkt auf den Boden (gelegt).
    Wenn ich mir Heute meinen 25 Tiere Rotköpfeschwarm anschaue, würde ich mir keine Frösche mehr holen. Sie würden verhungern.

    •   Alt 13.01.2011 17:10

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3
    duras111
    Hi,
    Irgendwo hab ich gelesen, dass einige Leute die Muscheln gezielt füttern. Ich weiss nur nicht mehr, welche Muschel das war. Um sie mehrere Jahre halten zu können braucht es schon wirklich einiges. Irgendwo stand da mal was, dass jemand eine Muschel über 3 Jahre hatte, die andere aber nur wenige Monate. Also so 100% klappt die gezielte Fütterung wohl auch nicht. Schau mal bei Google und Süsswassermuschel. Da steht einiges. Die hätte mich nämlich auch mal Interessiert, aber bei dieser komplizierten Haltung (wie Fabian ja schon erklärt hat) hab ich davon Abstand genommen.

    Gruss
    Sascha

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Kreis Mainz-Bingen
    Beiträge
    49
    Danke
    0
    Hallo und danke für die Antworten.

    @ Manni, zur Zeit habe ich eine überbevölkerung an Babyguppies. Auch ohne Laichkasten haben bei mir ca. 40 der Racker überlebt.
    Vermutlich hat die Guppiedame übertragen (da ich die Jungen schon 2 Wochen vorher erwartet hatte.
    Jetzt sagte mir jemand ich solle mir einen Zwergkrallenfrosch holen, der würde die alle fressen.
    Nicht das ich mir nur aus diesen Grund einen Frosch holen möchte....
    ich möchte natürlich wissen, ob er sich auch mit meinen anderen Bewohnern versteht und nur das frisst, was er darf.
    Was für eine Beckengröße wird denn für den Frosch empfohlen?

    LG Vanessa

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Kreis Mainz-Bingen
    Beiträge
    49
    Danke
    0
    Hallo, kann mir jemand sagen, ob die Zwergkrallenfrösche Guppiebabies fressen?

    Vanessa

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    14.11.2010
    Ort
    Torgau
    Beiträge
    600
    Danke
    0
    Hallo Vanessa,
    dazu sind Zwergkrallenfrosche viel zulangsam um die zu erwischen

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    13.05.2010
    Beiträge
    665
    Danke
    0
    Hallo,

    vielleicht machst Du zu dem Frosch einen eigenen Thread auf, weil unter dem Titel Süßwassermuschel wird sich keiner melden, der sich evtl. mit Fröschen auskennt

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    23.11.2010
    Ort
    Kreis Mainz-Bingen
    Beiträge
    49
    Danke
    0
    @ Bibs...

    Da hast Du wahrscheinlich recht.
    Aber meine Antwort habe ich bekommen.

    Danke Vanessa

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    02.01.2011
    Beiträge
    26
    Danke
    0
    doch ich...
    erstmal hallo,
    Meine Fröschlies haben so ziemlich alles was klein ist und bewegt gegessen, auch die Guppiebabies. Direkt zur Info jetzt habe ich seit ca. 7 Jahren nur noch Frösche.
    Wenn die Fische nicht zu lebhaft sind, kann man Frösche und Fische vergesellschaften, man nuß nur zusehen, daß die Frösche auch genug Nahrung bekommen, weil sie nicht so schnell sind wie Fische...
    Was hast du denn an Fischen?

    Gruß, Daniela

    •   Alt 28.01.2011 16:30

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

    •   Alt 28.01.2011 16:30

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682