Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    12.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    58l Becken seit gestern Einlaufphase (fragen)

    grüss euch
    erstmal hallo schön das es euch gibt
    habe am samstag von meinen Nachbarn der Ausgezogen ist ein kleines aquarium geschenkt bekommen,bei ihm stand es nur rum ,er hatte es kurzzeitig mal im Einsatz gehabt vor ca 1 jahr oder länger
    er sagte mir das nach kurzer zeit bei ihm die fische gestorben sind,er meinte er hatt die einlauphase nicht beachtet oder sowas,na ja egal
    jedenfals ich bin auf diesen gebiet ganz neu,und jetz hatt mich das fieber auch gepackt

    habe gestern alles eingerichtet,,,bzw hab fast alles übernommen ,kies hab ich mir neuen gekauft,und Bepflanzung auch.alles andere hatt er noch im speicher gehabt
    ich habe das becken gestern Nachmittag dann eingerichtet

    ach ja das ist das becken das er bei Hornbach gekauft hatte fals wichtig ist
    https://www.hornbach.de/shop/Aquarium-aquatlantis-Advance-60-mit-LED-Beleuchtung-Filter-Heizer-ohne-Unterschrank-weiss/8809147/artikel.html

    ich habe mich dann gestern ans werk gemacht und es eingerichtet
    zuerst wasser rein habe auch ein bischen vom aufbereitungsmittel JBL Biotopol
    hoffe das ist alles so richtig???,morgen kommt noch ein bischen was von JBL StartKit 23010 Set Wasseraufbereiter und Starterbakterien rein
    hoff das ist alles so richtig
    im moment ist es bischen milchig aber nicht stark,denk mal das ist normal

    meine frage jetz ,,,,,mann muss ja die einlaufphase beachten so 4-5 Wochen bis alles passt,muss mann alles so belasen wie es ist auch das Licht muss eingeschaltet sein
    muss mann in dieser Zeit auch keinen wasserwchsel machen??
    wenn doch wieviel muss mann da raus machen und Frischwasser zugeben

    ach ja fals die frage kommt welche fische ich ins becken machen will,hmm gute frage keinen Plan sollte halt so 20-30 fische sein schön bunt und sollen sich alle untereinander vertragen,und zueinander pasen
    aber bitte keine gulpys oder wie die heisen die vermehren sich ja wie die ratten so wie mir mein nachbar das gesagt hatte
    sollte halt alles schön klein bleiben und schön bunt,wenn mir das hobby dann wirklich gefallen tut,dann wird ich mir später mal ein grösseres becken zulegen,aber erstmal zum ausprobieren
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von sumpfbiber (12.02.2018 um 18:06 Uhr)

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    21.12.2017
    Beiträge
    122
    Danke
    25
    Willkommen.

    Also bei deinem ph-Wert des Leitungswasser werden sich die meisten Fische nicht wohl fühlen und könnten langfristig sogar Schäden davon tragen, da hast du eigentlich auch keine allzugroße Auswahl mehr an verwendbaren Fischen, hier kommen hauptsächlich Buntbarsche aus dem Tangjanicka/Malawiesee in Frage, und das sind nicht gerade Schwarmfische und die meisten sind für deine Beckengröße nicht geeignet. Es sei denn du beeinflußt den ph-Wert, das muß dann aber ständig geschehen da er ja bei jedem Wasserwechsel Schwankungen haben wird.

    es werden aber sicherlich noch einge mehr Meinungen und Tipps kommen, pick da einfach das beste für dich raus

    •   Alt 12.02.2018 20:27

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.310
    Danke
    434
    Huhu,


    wenn du ganz neu in der Aquaristik bist dann richte dein Becken erstmal so ein wie es dir gefällt und schau es dir mal 2 Wochen so an und lass die Pflanzen anwachsen. Licht usw. muss natürlich auch alles so laufen wie es das in Zukunft tun soll.
    Wasseraufbereiter & Co kannst du jetzt noch bis Ende verbrauchen aber nachkaufen musst du es dann nicht mehr - da nicht unbedingt notwendig.

    Ich würde nach dieser Zeit dann mal schauen wie sich deine Wasserwerte eingependelt haben. Die werden sich sicher noch etwas verändern, auch später mit Besatz dann noch mal.
    Nimm ruhig eine Wasserprobe mit zum Händler und lass es dort durchmessen.

    In der Zeit bis dahin, schaust du dir mal verschiedene Fische an und suchst dir welche aus, die dir erstmal so gefallen würden. Dann kann man auch Tipps geben ob die in dein Becken und ob sie zusammen passen.


    Ich persönlich mache immer Wasser wechsel von Anfang an. Ich mache gerade in der ersten Woche mehr Wasserwechsel als üblich. Ich besetze meine Becken aber meist gleich. Würde ich einem kompletten Anfänger aber nicht so direkt empfehlen. Lieber erst mal schauen was sich so gerade am Anfang alles tut. Das ist auch eine spannende Zeit.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    12.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Zitat Zitat von Cichy Beitrag anzeigen
    Huhu,


    wenn du ganz neu in der Aquaristik bist dann richte dein Becken erstmal so ein wie es dir gefällt und schau es dir mal 2 Wochen so an und lass die Pflanzen anwachsen. Licht usw. muss natürlich auch alles so laufen wie es das in Zukunft tun soll.
    Wasseraufbereiter & Co kannst du jetzt noch bis Ende verbrauchen aber nachkaufen musst du es dann nicht mehr - da nicht unbedingt notwendig.

    Ich würde nach dieser Zeit dann mal schauen wie sich deine Wasserwerte eingependelt haben. Die werden sich sicher noch etwas verändern, auch später mit Besatz dann noch mal.
    Nimm ruhig eine Wasserprobe mit zum Händler und lass es dort durchmessen.

    In der Zeit bis dahin, schaust du dir mal verschiedene Fische an und suchst dir welche aus, die dir erstmal so gefallen würden. Dann kann man auch Tipps geben ob die in dein Becken und ob sie zusammen passen.


    Ich persönlich mache immer Wasser wechsel von Anfang an. Ich mache gerade in der ersten Woche mehr Wasserwechsel als üblich. Ich besetze meine Becken aber meist gleich. Würde ich einem kompletten Anfänger aber nicht so direkt empfehlen. Lieber erst mal schauen was sich so gerade am Anfang alles tut. Das ist auch eine spannende Zeit.
    Ok Wieviel Wasser sollte mann wechseln und wie oft

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    12.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    ach ja noch ne fragen, soll mnn in der einlaufphase auch schon den heizer einschalten ,oder braucht es das noch nicht

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    27.10.2015
    Beiträge
    1.310
    Danke
    434
    Hey,

    es gibt kein Geheimrezept wie viel und wie oft man Wasser wechselt weil das bei jedem Becken anders optimal ist.
    Ich kann dir nur sagen wie ich es mache.

    Ich wechsel die ersten Tage so oft 80% Wasser bis das Wasser klar bleibt, also jegliche Trübung verschwunden ist. Danach wechsel ich jeden 2. Tag so 40-50% für ca. eine Woche. Dann jeden 3. Tag für eine Woche und dann dauerhaft wöchentlich mindestens 50%.

    Je nach Besatz und Becken kann es später aber zum Beispiel auch alle 2 Wochen nur 30% sein.

    Man kann mit einem Wasserwechsel eigentlich nichts verkehrt machen außer man hat ungünstiges Leitungswasser (eher selten).


    Den Heizstab würde ich an machen da einige Pflanzen kein kaltes Wasser vertragen und gerade jetzt nach dem Einpflanzen eher sehr gestresst sind.
    Dein Becken muss jetzt so laufen wie es das in Zukunft auch tun wird mit Fischen.
    Du kannst dein Becken sogar füttern bzw. etwas Futter rein werfen als ob schon Fische drinnen wären. So kann sich das System langsam an die Gegebenheiten anpassen.

  7. #7

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.633
    Danke
    710
    Hi!
    Habe das gleiche Becken in Schwarz, schon eine ganze Weile im Betrieb. Ist ein schönes und vor allem praktisches Teil. Das Filtermaterial habe ich allerdings durch selbst zugeschnittene Schaumstoffblöcke ersetzt, die die gleiche Funktion erfüllen, aber billiger und leichter zu reinigen sind.
    Als Anregung für die Bepflanzung und Einrichtung hier auch mal ein Bild von meinem 54er 4 Tage nach dem Aufstellen:
    4 Tage nach dem Aufstellen.jpg
    In den ersten 2 Wochen, wo ich die Pflanzen anwachsen lasse, mache ich nie einen Wasserwechsel, erst vor dem Einsetzen der ersten Fische rund 50%. Danach dann, je nach Besatzstärke alle 1-2 Wochen 30-50%. Allerdings arbeite ich auch immer ohne diese ganzen Aufbereiter und Zusätze.
    Der ph-Wert wird in Gegenden mit relativ weichem Wasser meist wegen des Rohrleitungsschutzes künstlich hochgesetzt und sollte sich im laufenden Becken auf einen neutralen Wert unterhalb von 8 einpendeln.
    Ob Du einen Heizer brauchst, entscheidet sich nach der Raumtemperatur und dem geplanten Besatz, ich selbst fahre die meisten meiner Becken ganz ohne Heizer. Bei Raumtemperaturen von 20-22 Grad, wie es in Wohnräumen üblich ist, muss man meist keinen Heizer haben, es sei denn man hält besonders wärmebedürftige Fische.
    Für Deine Wasserwerte würden z.B. 8 Popondetta-Blauaugen passen und für den Bodenbereich 8-10 Pandapanzerwelse udn vieleicht noch eine Gruppe Zwerggarnelen, z.B. Red Fire.
    Geändert von fossybear (13.02.2018 um 16:57 Uhr)

  8. Danke an fossybear für diesen Beitrag von:


  9. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    12.02.2018
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Zitat Zitat von fossybear Beitrag anzeigen
    Hi!
    Habe das gleiche Becken in Schwarz, schon eine ganze Weile im Betrieb. Ist ein schönes und vor allem praktisches Teil. Das Filtermaterial habe ich allerdings durch selbst zugeschnittene Schaumstoffblöcke ersetzt, die die gleiche Funktion erfüllen, aber billiger und leichter zu reinigen sind.
    Als Anregung für die Bepflanzung und Einrichtung hier auch mal ein Bild von meinem 54er 4 Tage nach dem Aufstellen:
    4 Tage nach dem Aufstellen.jpg
    In den ersten 2 Wochen, wo ich die Pflanzen anwachsen lasse, mache ich nie einen Wasserwechsel, erst vor dem Einsetzen der ersten Fische rund 50%. Danach dann, je nach Besatzstärke alle 1-2 Wochen 30-50%. Allerdings arbeite ich auch immer ohne diese ganzen Aufbereiter und Zusätze.
    Der ph-Wert wird in Gegenden mit relativ weichem Wasser meist wegen des Rohrleitungsschutzes künstlich hochgesetzt und sollte sich im laufenden Becken auf einen neutralen Wert unterhalb von 8 einpendeln.
    Ob Du einen Heizer brauchst, entscheidet sich nach der Raumtemperatur und dem geplanten Besatz, ich selbst fahre die meisten meiner Becken ganz ohne Heizer. Bei Raumtemperaturen von 20-22 Grad, wie es in Wohnräumen üblich ist, muss man meist keinen Heizer haben, es sei denn man hält besonders wärmebedürftige Fische.
    Für Deine Wasserwerte würden z.B. 8 Popondetta-Blauaugen passen und für den Bodenbereich 8-10 Pandapanzerwelse udn vieleicht noch eine Gruppe Zwerggarnelen, z.B. Red Fire.

    ah ok
    also im moment nach tag 3 wasser sehr klar,dann wart ich mal noch 1-2 wochen bis ich einen wasserwechsel mache
    dann heisst es einfach mal abwarten bis sich das ganze entwickelt
    welche fische hast du den rein getan

  10. #9

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.633
    Danke
    710
    Hi!
    Das ist nur mein Lebendfutterbecken. Da sind Endlerguppies und Red Fire Garnelen drin, die an sich stark vermehren und an die großen Fische verfüttert werden. Mittlwerweile sind aber auch 10 Zwergpanzerwelse und 6 Otocinclus dazugekommen.

    •   Alt 16.02.2018 13:23

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682