Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    Wasserwerte / Nitritpeak

    Guten Tag,
    Ich bin neu hier und heisse Tim. Wir haben uns ein juwel Rio 180 liter becken gekauft. Es läuft jetzt seid 2 1/2 wochen erster wassertest nach 1 1/2 wochen und diese waren schlecht. Habe dann nochmal easylife filtermedium nachgefüllt. Nächster test nach 2 wochen wieder in der handlung ammonium war schlecht und nitrit ebenfalls bei 0,6 die Aussage war viel zu schlecht nach 2 wochen. Habe dann 30liter gewechselt nochmal easylife filtermedium in doppelter Dosis angewendet sowie zusätzlich jbl filterstart zeitgleich habe ich mir einen eigen testkoffer geholt wegen der hygienischen Bedingungen im koffer des Händlers. 2 1/2 wochen später dann ammonium 0,07 eigentlich ganz gut und nitrit bei 0,4 zu hoch. Jetzt meine frage ist der nitrit runter weil es der peak war oder kommt es durch das easylife welches ja giftstoffe entfernt und es war nur eine kurzfristige Maßnahmen.
    Gruß tim
    Mit 2 1/2 später meine ich nicht das ich solange gewartet habe das ist die gesamtlaufzeit

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.404
    Danke
    307
    Guten Morgen....

    Ich hab ne Idee:

    Einfach mal diesen ganzen „Filter-Start“,“Bakterien-Irgendwas“ etc pppppp
    weglassen und einfach Wasser rein und gut ist!

    Verstehe sowieso nicht warum so viele Leute diesen ganzen sch***** ins Becken kippen!
    Das klappt doch auch von ganz allein..

    Wenn man nicht extrem empfindliche Fische einsetzen will oder Schwermetalle oder Chlor zb im Leitungswasser sind,brauch man diesen ganzen Mist nicht!

  3. Danke an Misty für diesen Beitrag von:

    MS1

    •   Alt 28.05.2018 11:07

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Hallo,

    Danke für die offene Meinung. Ich hatte dieses Mittel von einem Züchter empfohlen bekommen da es keine Negativen Effekte haben soll und auch keine Überdosierung möglich sei. von der Wasserqualität ist unser Wasser selbstverständlich weit unter den Grenzwerten zumindest laut Angabe des Betreibers dennoch kommen sicherlich bestimmte Schadstoffe durch Wasserleitungen und Hausanschlüsse aus Kupfer in das Wasser wenn dieses Mittel (Easylife) diese Stoffe unschädlich macht ohne Negative Effekte ist dies sicherlich eine gute Sache. ich wollte halt nur einmal nachfragen ob es tatsächlich der Peak war und das Wasser sich Anfängt selbst zu regulieren oder ob dies nur durch meine Maßnahmen ein kurzfristiger Effekt war, da der Händler von meinen Wasserwerten nach 2 1/2 Wochen total erschrocken war.
    Ansonsten da ich neu bin nehme ich gerne Meinungen und Tipps bezüglich guter und schlechter Wasserzusätze entgegen oder besser gesagt Sinnvollen und Sinnlosen mitteln damit ich zukünftig keinen mist kaufe.

    Gruß

  5. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    360
    Danke
    118
    Hallo Tim,

    wenn Du Dir in Sachen Gross- und Kleinschreibung sowie beim Gebrauch von Satzzeichen etwas mehr Mühe gibst, bekommst Du vielleicht auch mehr Antworten. So sind deine Texte schwer zu verstehen.

    Ist doch eigentlich egal, ob es der Nitritpeak war oder die Wirkung der Bakterien. Ich an Deiner Stelle würde noch ausprobieren, ob ich auch 60 oder 100 Liter Wasser wechseln kann. Du hast einmal 30 Liter gewechselt und ich frage mich, warum nur 30 Liter. Wenn es nämlich mit dem Besatz nicht gut läuft, sollte man ordentlich grosse Wasserwechsel durchführen können. Und dann, wenn die Infrastruktur steht und Nitrit unten ist, würde ich mit dem ersten Besatz anfangen.

    Gruss
    Michael

  6. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.404
    Danke
    307
    Hi...

    Ich hab letztes Jahr,als ich das 180er neu eingerichtet habe sofort besetzt.

    Habe allerdings auch wochenlang jeden 2.Tag 50 % Wasser gewechselt.

    Gemessen habe ich Nitrit eigentlich überhaupt nicht,ich möchte damit NICHT sagen,daß soll/muss/kann man so machen,aber ich hab innerhalb von 3 Wochen den Besatz komplett gehabt und ist alles gut gegangen...

  7. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    360
    Danke
    118
    Hallo,

    ich würde das Nitrit auch nicht messen, allerdings ist man zu Beginn ja doch neugierig.

    Wenn man aber gemessen hat und weiss, dass Nitrit zu hoch ist, kann man in meinen Augen keine Fische einsetzen, bis man durch Messung nachgewiesen hat, dass es nun okay ist - denn sonst würde man wissentlich Fische in belastetes Wasser einsetzen ...

    Gruss
    Michael

  8. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.404
    Danke
    307
    Ja,das ist natürlich klar,dass würde ich auch nicht machen!

    Sicher ist es besser Vorsicht walten zu lassen,wenn man unsicher ist oder es das aller erste Becken ist...

    Ich hab es eben nie so gemacht,anfangs aus Unwissenheit,später weil es funktioniert hat,aber ich hatte auch Hilfe,habe viel beobachtet und noch mehr Wasser gewechselt....Ich weiß garnicht ob ich den sogenannten „Nitrit-Peak“ wirklich jemals in irgend einem Becken hatte...

  9. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    27.05.2018
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Also mitlerweile habe ich gute Werte, es war wohl der so genannte peak.
    PH 7,5
    KH 9
    NH4 0,05
    NO2 0,01

    Gruß

  10. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    11.07.2018
    Beiträge
    1
    Danke
    0
    Juhu, ich schalte mich bei dem Thema auch einfach mal dazu. Ich bin auch neu hier, heiße Sabrina und habe seit knapp drei Wochen ein Fluval Spec mit 60 Litern. Ich hatte früher schon mal ein Aquarium (aber viel größer - waren über 200l). Es fährt jetzt kommenden Samstag drei Wochen ein. Ich habe bis jetzt mit den JBL Pro Scan Tests getestet und habe von Sera noch so einen Koffer mit Flüssigtests. Die letzten Werte von heute sind:
    PH 7,6
    KH 10
    NO3 18
    NO2 0,25
    GH 14
    Kohlendioxid <15

    Und der Kohlendioxidwert irritiert mich total. Das ist ja der Sauerstoff. Warum ist der so wenig??? Das mit dem Nitritgehalt ist auch ok? Befindet man sich da noch im Nitritpeak? Soll man einfach noch abwarten, bevor man da hier schon irgendwas macht?
    Ich habe die Standardbeleuchtung mit den LED's drin. Die haben 16 Watt und bringen 1383 Lumen, Farbtemperatur sind 7500 Kelvin. Die Pumpe bring 500 l pro Stunde. Auf manchen Pflanzenblättern war schon so ein bisschen wie ein "Film" oben. Dachte schon, dass das Algen sind und hab die Blätter abgeschnitten wo das oben war. *grins* hier ist auch meine Frage, ob die Beleuchtung nicht ausreichend ist. Habe allerdings auch keine anspruchsvollen Pflanzen eingesetzt. Versuche später auch mal ein Foto hochzuladen vom Becken. Ach ja, Pflanzendünger habe ich nach dem Einrichten reingetan. Den sollte man wöchentlich nachdüngen und einmal von JBL diese Düngetabletten, die sich im Wasser auflösen und angeblich drei Monate halten.

    Vielleicht habt ihr ja ein paar Tipps für mich oder jemand kennt zufällig dieses Becken oder hat es vielleicht sogar. Würde mich über Antworten sehr freuen, da meine Aquaristikzeit schon etwas her ist.

    •   Alt 11.07.2018 13:28

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  11. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    25.11.2015
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    360
    Danke
    118
    Hallo Sabrina,

    nein, Kohlendioxid ist kein Sauerstoff. Du atmest Sauerstoff ein und Kohlendioxid aus, Pflanzen machen bei der Photosynthese Sauerstoff aus Kohlendioxid.

    Nach den pH-KH-CO2-Tabellen hast Du einen CO2-Gehalt von ca. 8 mg/L. Dies kommt mir für reines Pflanzenaqurium mit einer angeblich so hohen Umwälzung etwas hoch vor ...

    Gruss
    Michael