Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1
    R3l0ad3d

    Pflanze wirkt halb tot

    Servus Leute,


    Also geht um folgendes, ich weiß leider nicht genau wie die Pflanze heißt, aber ich hoffe ihr könnt mir trotzdem helfen.
    Habe die Pflanze in der Zoohandlung gekauft und da sah sie noch richtig gut aus und jetzt wirkt sie irgendwie halb abgestorben. Dieses aussehen hatte sie schon nach ein paar Tagen in dem Becken, wächst aber trotzdem mit am schnellsten von allen Pflanzen... die anderen Pflanzen sehen alle richtig grün und „saftig“ aus.
    Habe ein 120l Becken mit Sandgrund, eine von den JBL Düngekugeln drunter im Sand und dünge noch 1ml „Power CO2“ täglich.
    Fischbesatz sind :
    24 neon‘s
    6 kleine schwartzi panzerwelse
    2 kleine und noch junge Antennenwelse
    1 Kampffisch

    Gruß Robin
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    627
    Danke
    108
    ... Hallo Robin,

    womit, und wie lange beleuchtest du das Becken? - Mir sagt auch Power CO2 nicht wirklich etwas...- geht es gasförmig von einer Flasche ins Wasser? 1 ml?
    Das sagt mir jetzt nichts... Nachdem es den Fischen gut geht und auch die anderen Pflanzen wachsen... - liegt es vielleicht auch einfach daran, dass rote Pflanzen einfach etwas schwieriger sind?

    •   Alt 21.04.2019 22:44

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3
    R3l0ad3d
    Beleuchte c.a. 10 Stunden am Tag mit zwei Grolux T8 18W Röhren, der Dünger ist von „more for Fish“ hier mal ein link : https://www.fressnapf.de/p/more-for-fish-pro-co-2 ein flüssiger Kohlenstoffdünger. Jap, allen Fischen und allen Pflanzen geht es sonst ausgezeichnet. Der Pflanze vom Wachstum her eigentlich auch, sie sieht halt nur komisch aus
    was muss man denn bei roten Pflanzen beachten um sie besser zu pflegen ?

    Gruß Robin

  4. #4

    Management
     
    Registriert seit
    03.02.2019
    Ort
    Augsburg
    Beiträge
    343
    Danke
    71
    Blog-Einträge
    1
    Huhu Robin!

    Ich stell die Pflanzen frage mal zurück, da ich lieber nach dem kafi fragen möchte... ein solcher sollte einzeln gehalten werden und nicht mit andren Fischen zusammen. Das bedeutet auf kurz oder lang Stress für ihn und die anderen Mitbewohner.. soweit ich weiß werden sie in nanos, die sehr dicht bepflanzt sind glücklich!

    Jetz zur pflanze wie lange ist sie schon im Becken? Manche Pflanzen brauchen eine ganze Weile bis sie sich auf die neuen Verhältnisse eingestellt haben...

  5. #5

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    627
    Danke
    108
    Hallo Robin,

    da auch ich ziemlich am Anfang stehe:
    - wie lange ist denn dein Becken eingelaufen, also wie lange hatten die Pflanzen Zeit anzuwachsen?
    - wann hast du mit dieser Art der "Düngung" gestartet...
    - da ich mir einfach nicht vorstellen kann, dass so eine flüssige CO2 Düngung ohne weitere (außer pH-Wertsenkung) Wirkungen einhergeht, wann hast du das letzte Mal dein Wasser getestet? pH-Wert, Nitrite, Nitrate...?

    Der Einwand mit dem Kampffisch ist ganz richtig, - Kampffische sind Einzelgänger, fühlen sich in Gesellschaftsbecken nicht wohl und erreichen hier selten ein Alter von über 1 Jahr...
    30 l- Nanocubes mit Pflanzen, auf denen sie sich ausruhen können, das brauchen sie...

  6. #6
    R3l0ad3d
    Hallo Leute,

    Also das Becken läuft jetzt seit c.a. 10 Wochen und die Pflanze ist vielleicht seit 6-8 drin. Dünge schon seit Anfang an so, habe mir durch das flüssige co2 jetzt nicht wirklich etwas erhofft, hatte es nur kostenlos bei einem Haufen Aquarien Zubehör dabei.

    Wasserwerte hatte ich erst vor ein paar Tagen getestet und die waren alle eigentlich im grünen Bereich (hab die genauen Daten jetzt nicht im Kopf)

    Wasserwechsel mache ich so circa ein mal die Woche.

    Und wegen dem Kampffisch Weibchen ... also ich möchte jetzt keine Diskussion los treten, aber mir haben recht viele Leute zwar bestätigt, dass Kampffische Einzelgänger sind und man sie am besten alleine hält oder halt mit Welsen, man sie aber schon vergesellschaften kann mit anderen Fischen, man aber beobachten muss wie sich das entwickelt.
    Der Kampffisch hat in dem Aquarium sehr viele Pflanzen zum drin rum schwimmen und zum drauflegen (was er auch gerne tut) und die neons ignoriert er vollkommen, sie wirkt sehr ruhig und entspannt in dem Becken, kann aber sein, dass ich mich auch täusche, wenn nicht muss ich sie halt wirklich wieder abgeben.

    Gruß Robin

  7. #7

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    627
    Danke
    108
    Lieber Robin,

    dass es sich bei dem Kampffisch um ein Weibchen handelt, das hast du bis jetzt nirgends erwähnt... dann hast du wirklich auch eine Fischsuppe...
    auch bei 2 Antennenwelsen... - wenn sie gleiches Geschlecht haben (auch das hast du nicht erwähnt) dann kann es zu Revierstreitigkeiten kommen, sind sie von verschiedenen Geschlecht, dann wirst du - sobald sie ausgewachsen sind und du ihnen auch die geeigneten Bedingungen (davon will ich mal zu deinen Gunsten ausgehen) wie Wurzel und Höhle bietest, schon bald Nachwuchs haben... dieser ist dann praktisch unverkäuflich...

    wie viel Liter fasst denn dein Becken? - welche Beckenlänge? - Ancistren werden ja doch immerhin bis zu 14 cm lang... (wenn ich mal vom braunen ausgehe... auch hier gibt es ja viele Unterarten...) und braucht dann dementsprechend auch Platz... - 80 cm Beckenlänge sind dann schon fast zu wenig...

    •   Alt 22.04.2019 11:05

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682