Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 4 von 6 ErsteErste 1 2 3 4 5 6 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 60
  1. #31

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.047
    Danke
    1433
    Moin!
    Hab das mit den FaFis wohl mit einem anderen Thread verwechselt. Dann würde ich mich baldmöglichst nach einem neuen Zuhause für den 2. Ancistus umsehen, bevor der Ärger anfängt.
    Der Krebs ist zwar überwiegend friedlich und pflanzenverträglich, aber bei mir haben sie dem Ancistus die Schwanzflossen abgeknabbert. Wenn der mit dem Kopf zuerst in seiner Schlafröhre liegt, kriegt der das irgendwie nicht mit. Mit den Panzerwelsen wird er auch nicht gerade glücklich sein, daher auf jeden Fall für Röhren sorgen, in die er sich zurückziehen kann. Den hätte ich auch nicht in ein solches Becken gesetzt, besser in ein Kleineres, wo man ihn besser sehen kann und er weniger gestört wird.

  2. #32

    Talker
     
    Registriert seit
    04.04.2009
    Beiträge
    6.090
    Danke
    648
    Zitat Zitat von Rastafari Beitrag anzeigen

    Ein knabenkrebs ist gestern noch spontan dazugekommen. Mal schauen ob der wirklich so friedlich ist.
    Hi!
    @ Rastafari

    Diese kleinen Krebse werden paarweise gehalten und nicht einzeln.
    Knabenkrebse und andere Bodenbewohner (Welse), dass passt nicht zusammen, auch Schnecken, wie Z.B. Posthornschnecken, Blasenschnecken und Turmdeckelschnecken werden von diesen Krebsen als Futter angesehen.
    Solche kleinbleibenden Krebse (Zwergkrebse), hält man am besten in einem Artenaquarium (60cm), da lässt sich das Verhalten dieser Krebse viel besser beobachten und sie fühlen sich wohler und sind überhaupt nicht so scheu wie im Gesellschaftsbecken.
    Ich hatte schon einige Arten dieser Zwergkrebse gehalten, Anfangs im Gellschaftsbecken, was gar nicht so gut war, dann nur noch im Artenbecken, der Unterschied was das Verhalten dieser kleinen Krebse betraf, war schon sehr deutlich, keine Scheu, kein Verstecken, zu jeder Tageszeit aktiv im Becken zu sehen.
    Deshalb kann ich nur empfehlen, diese tollen, kleinen Racker nur im Artenbecken zu halten.

    •   Alt 06.04.2021 18:49

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #33

    Talker
     
    Registriert seit
    23.03.2021
    Ort
    Südthüringen
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Gregor: Bei den Welsen will ich erstmal abwarten welches Geschlecht die haben. 2 Weibchen sollten ja nicht das Problem sein. Sind leider noch zu klein um was zu erkennen.

    Was den Knabenkrebs angeht.
    Den habe ich zu meinen Blue Dream Garnelen dazugekommen. Er hatte ein Paar, aber das Weibchen ist gestorben. Soll wohl in Zoohandlungen schwer zu bekommen sein und online bestellen wegen einem Krebs lohnt sich ja nicht.

    Ich muss sagen das er überhaupt nicht scheu ist. Der stolziert den ganzen Tag Kreuz und quer durchs Becken.
    Er hat sich in einer Wurzelspalte häuslich eingerichtet.
    Ich werd das ganze mal beobachten. Scheint im Moment zu funktionieren.
    Das Problem wenn ich die als Päärchen halte ist identisch zu dem Wels. Die Krebse vermehren sich auch ohne Ende, hab ich zumindest gelesen.

    Mein Problem ist das ich ihn auch in mein Nanobecken setzen könnte. ABER dann müssten die Zwergkrallenfrösche ins große Becken.
    Wäre das vielleicht besser?
    Der Krebs auf 30 Liter ist sicher auch doof oder?

  4. #34

    Talker
     
    Registriert seit
    23.03.2021
    Ort
    Südthüringen
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Achja und was die Schnecken angeht wäre das nicht schlimm. Habe meine Bunten PHS ins Nanobecken. Im großen sind jetzt nur noch Blasenschnecken drin. Wenn sich der Krebs davon ab und zu mal paar schnappt dann stört mich das nicht weiter. Die vermehren sich so oder so ohne Ende.

  5. #35

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.047
    Danke
    1433
    Hi!
    Zitat Zitat von Rastafari Beitrag anzeigen
    2 Weibchen sollten ja nicht das Problem sein.
    Kann man so nicht sagen, habe 2 Goldancistrenweibchen (15 und 16cm) in einem 450er Becken. Wenn die sich in die Quere kommen, fliegen die Fetzen. Kann gut gehen, muss aber nicht.
    Der Krebs wäre im 30er auch gut aufgehoben, aber nicht mit den Fröschen, für die das 30er auch eher grenzwertig ist. Allerdings im Großen mit den Fischen wäre es für sie auch nichts.
    Man sollte sich möglichst nichts aufschwatzen lassen, für das man keinen ordentlichen Platz hat, auch wenn`s umsonst ist. Spreche da aus eigener Erfahrung ...

  6. #36

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.981
    Danke
    447
    Zitat Zitat von fossybear Beitrag anzeigen
    Hi!

    Kann man so nicht sagen, habe 2 Goldancistrenweibchen (15 und 16cm) in einem 450er Becken. Wenn die sich in die Quere kommen, fliegen die Fetzen. Kann gut gehen, muss aber nicht.
    Der Krebs wäre im 30er auch gut aufgehoben, aber nicht mit den Fröschen, für die das 30er auch eher grenzwertig ist. Allerdings im Großen mit den Fischen wäre es für sie auch nichts.
    Man sollte sich möglichst nichts aufschwatzen lassen, für das man keinen ordentlichen Platz hat, auch wenn`s umsonst ist. Spreche da aus eigener Erfahrung ...
    Hi...

    Oh ja,das kenne ich auch nur zu gut..
    Deshalb schwimmen jetzt auch 2 alte Funkensalmler in meinem AQ,weil ich wieder mal nicht „nein“ sagen konnte...

    Ich kann das mit den Ancistrusweibchen so auch nur bestätigen.

    Ich hatte auch 2 in 1 Meter Kantenlänge und anfangs war auch noch alles ok,aber als sie größer wurden haben Sie sich richtig gefetzt und die Unterlegene hat es nicht überlebt

    Leider hab ich nicht früh genug eingegriffen, dass werfe ich mir immer noch vor.

    Ich würde es nicht nochmal probieren....
    Geändert von Misty (07.04.2021 um 15:24 Uhr)

  7. #37

    Talker
     
    Registriert seit
    14.05.2020
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    71
    Danke
    19
    Hi!

    ich glaube das mit dem nicht nein sagen können hat jeder Aquarianer so mal mitgemacht. so bin ich an meine 2 Gara Rufas und Prachtschmerlen gekommen..

    Zu den Krebsen kann ich nur sagen, dass Krebse sich gut mit Garnelen halten lassen. die kleinen sind zu flink für die Krebse.
    Ich würde auch gucken, dass du einen 2. Knabenkrebs bekommst, alleine gehen die recht schnell ein.
    Die Erfahrung Krebse im Gesellschaftsbecken zu pflegen habe ich in der Vergangenheit auch gelernt und musste es adacta legen.
    Da werden auch liebe Pflanzenfreundliche und nicht Fischjagende Exemplare gerne zu mörderischen Pflanzenbuddlern.
    Wie oft ich meinen Cherax Holtuhisi in die Pfanne hauen wollte..

  8. #38

    Talker
     
    Registriert seit
    23.03.2021
    Ort
    Südthüringen
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    Hmm da muss ich mal schauen ob ich irgendwo einen bekomme.
    Aber extra online einen bestellen werde ich nicht. Mein besatz ist erstmal voll. Eventuell noch 2-4 von den Panzerwelsen. Die bekomme ich halbwegs günstig privat. Wegen einem Krebs knapp 30€ Versand erspare ich mir.

  9. #39

    Talker
     
    Registriert seit
    23.03.2021
    Ort
    Südthüringen
    Beiträge
    30
    Danke
    2
    20210409_202723.jpg
    Hab gestern nochmal bissl umgebaut und die CO2 Anlage noch ein wenig aufgedreht. Jetzt Perlen meine Pflanzen ab dem frühen Abend schön.

    Habe seit paar Tagen vermehrt Fadenalgen. Kann das von der stärkeren Beleuchtung kommen in Verbindung mit NPK Düngung?

    Habe mal als erste Maßnahme 50% WW gemacht, Algen mit Holzspieß so gut es ging entfernt und eine Mittagspause von 2h eingestellt. Also Beleuchtung runter auf 10h.
    Hilft das was gegen die Fadenalgen?

    •   Alt 09.04.2021 20:33

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #40

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    19.047
    Danke
    1433
    Hi!
    Mittagspause weg, runter auf 8-9 Stunden durchgehend, CO2 wieder runterschrauben. Du hast nur langsam wachsende Pflanzen im Becken, da ist der Nahrungsbedarf nicht ganz so hoch und die Algen haben keine Konkurrenz. Die Unterbrechung von 2 Stunden schadet eher, gerade am Anfang. Das kann man dann später mal einführen, wenn die Pflanzen ordentlich wachsen und mehr werden, im Moment ist es ja noch relativ spärlich bepflanzt, zumindest was hoch- und schnellwachsend angeht. Dann aber nur, wenn die Lichtzeiten mindestens 5 und die Pause mindestens 3 Stunden dauern.