Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 4 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 39
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2005
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Hallo,
    hmm, was habe ich denn eben geschrieben? Mein PC hats geschluckt :twisted:
    ja, in der kommenden Woche will ich losziehen und mein neues 54l Becken kaufen! 'freu'
    1. wieviel Pflanzen brauche ich?
    2. da ich noch Kieselsteine aus den alten Becken habe, möchte ich die gerne wiederverwenden - es sei denn, die sind auch im Komplettset drin 'nichtglaub': ist den Pflanzen das egal, worin sie wurzeln?
    3. welche könnt ihr mir empfehlen?
    4. kommt die Deko (Wurzeln, Steine, Muscheln, umgedrehte Blumentöpfe(?)) auch gleich mit rein und worauf muss ich hier achten?

    Freu mich auf eure Antworten!
    Stella

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    04.01.2003
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    2.329
    Danke
    6
    Moin ,


    also in ein 54er kann in etwa soviel wie du dir für ein 200 l Becken vorstellst an Pflanzen rein .(Mal von der erfahrung ausgeh und der Verwunderung derer , die von mir Pflanzen bekommen haben ).
    Einne massenangabe ist da ehrer nicht möglich .Versendet hab ich im allgemeinen so nen guten 10 Liter Eimer voll (fast nur schnellwachsende Pflanzen und Moos .).
    Für den erstbesatz an Pflanzen sollte das reichen und mehr wird das ja über die Wochen des Einfahrens von ganz allein .
    Austauschen ist danach ja kein Problem und nem Neuling mit den Austauschpflanzen eine Freude zu bereiten ist auch ein sehr gutes Gefühl .

    In den Sets ist normal kein Bodengrund drin .
    Sand wäre aber m.E. ratsamer .(Kostet nicht viel , im Baumarkt so um die 2 € der 25 Kg Sack).
    Hat zwei begündungen :
    1. es gibt viele kleine Fischarten , die zu deinem Becken passen aber gern Sand haben/brauchen.

    2. sieht es super aus .

    Nachteile von Sand sind mir nicht bekannt (in kleinen Becken).

    Pflanzen für den Erstbesatz sind im allgemeinen Schnellwachsende .
    Hornkraut , Valisnerienarten und Nixkraut , Wasserpest , Cobomba und nicht zu vergessen die Oberflächenpflanzen , als da wären Muschelblumen und die verkannte Entengrütze .Gibt sicher noch mehr , fällt mir aber nu nit ein

    Deko kann sofort mit rein .
    Wobei alles was Kalk beinhaltet nix im beken zu suchen hat (Bis auf die Barschfront aus den Seen ) .
    Kalk härtet das Wasser auf und kann mit Essigessens oder Salzsäure gut ausgemacht werden .Ein Paar Tropfen auf den gegenstand und wenn es schäumt ist er tabu fürs AQ .(wenn er nicht aufhärten soll )


    Hoff das dir meine kleine Erklärung hilft .

    •   Alt 28.08.2005 22:59

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    15.04.2004
    Ort
    Denzlingen, BW
    Beiträge
    2.375
    Danke
    5
    Hallo Stella,

    es sollten mind. 70-80% des Bodens bepflanzt sein um diversen Problemen mit Algen aus dem Weg zu gehen.

    Habe dir mal zwei Links rausgepikt,

    ----> Pflanzen

    ----> Bodengrund

    Grüße

    Robby

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    534
    Danke
    0
    Hallo Stella,

    Unterstütze meine Vorredner. Je mehr Pflanzen im Becken sind, um so besser wird das Becken laufen.

    Leider fangen viele Anfänger mit viel zu wenig an. Auch ich habe zuerst auf den Rat des Fachverkäufers gehört, der mich bei meinem 54l-Becken mit 6 Pflanzen abgespeist hat. Mittlerweile ist mein Becken aber mit ca. 30 Pflanzen gut bestückt.

    Pflanzen wirken erst mal sehr teuer. Bei einigen Webshops, bei Ebay und natürich auch hier im Forum bei "Suche/Biete und Tausche" findest Du immer wieder gute und günstige Angebote.

    Beim Bodengrund kommt es u.a. darauf an, was Du ins Becken setzen möchtest. Einige Tiere brauchen eher Sand, andere mögen lieber Kies. Manche Tiere bevorzugen eher dunklen Grund (da ist sand eher schlecht), andere mögen eher hellen Grund.

    Die Tiere wiederum hängen von den erwarteten Wasserwerten ab. Deine Wasserwerke können Dir die Leitungswerte geben. Diese weichen im kleinen Becken ohne weitere Zusätze und Anlagen nur sehr gering ab.


    Wichtig ist auf jeden Fall, den Sand vorher gut auszuwaschen. Das solltest Du nicht im Badezimmer machen. Bei mir hat sich sehr viel feiner Sand beim Waschen ausgespült. Der hat mir dann die Abwasserleitungen zugestopft, weil er sich dort gut und langfrisig absetzen kann.

    Wasche den Sand immer in kleinen Ladungen (1-3 kg). Ich habe ihn in eine Schüssel gegeben, und so lange gespüt, bis das Wasser fast klar war. Das hat bei mir (10 kg im 54l Becken) etwa 90 min gedauert. Hängt natürlich von der Körnung des Sandes ab.

    Gruß

    Garcon

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2005
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Hei,
    das sind ja schon viele nützliche Tipps!
    Herzlichen Dank! an euch.
    nur das mit dem Bodengrund - ist abgrundtief...;
    wenn sich der Fischbesatz nach dem Wasser und dem Boden richtet, dann aber Boden oder Wasser nicht zu den Fischen passen? hmm, da wird mir ja schon vorher schwindelig .
    ich werde mal sehen, was der Händler empfiehlt, der, wurde mir gesagt, untersucht, bevor ich die Fischis kaufe ersteinmal mein Wasser. Hört sich doch irgendwie gut an, oder?

    Gruß
    Stella

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    13.08.2004
    Beiträge
    131
    Danke
    1
    Hallo Stella,

    wenn du dein Wasser testen lässt, schreib dir unbedingt die Ergebnisse auf. Meistens hört man von den Händler immer das die Werte Ok sind. Damit können wir hier aber nichts anfangen, da ok nicht für jeden Fisch gillt. Der eine braucht weiches, der andere hartes Wasser, usw.

    Besser ist es aber, wenn du dir die Tests selber kaufst. Da du immer mal wieder Messen musst. Manchmal auch zu Uhrzeiten wo kein Händler auf hat, zu dem man gehen könnte um sein Wasser testen zu lassen.

    Gruß Gregor

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    15.04.2004
    Ort
    Denzlingen, BW
    Beiträge
    2.375
    Danke
    5
    Hallo Stella,

    schreib dir die Wasserwerte auf und postet sie, um wirklich sicher zu gehen ins Forum. Ich will kein Händler schlecht machen, aber man weiß halt nie. Sind eben Händler, wenn du verstehst was ich meine.

    Grüße

    Robby

  8. #8
    ruffy415
    hi stella,

    ja das stimmt, wenn man das wasser im laden testen lässt hört man meistens nur, es ist ok
    so war es auch bei mir und nach 2 tagen waren alle fische futsch und die pflanzen noch dazu.


    schreib sie auf oder merk sie dir und poste sie dann hier, dann sehen wir ja.

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    04.01.2003
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    2.329
    Danke
    6
    Moin ,

    oft ist es so , wie oben beschrieben .Dabei kommt es zum einen aber darauf an , wie man zum Händler geht ("Sind meine Wasserwerte schon OK ? ) .

    und zum anderen in wieweit man da ein Geschäft wittern lässt .

    Meiner Erfahrung nach ist es ratsam genau zu sein .Also nicht nur nach dem Allgemeinbegriff Wasserwerte fragen sondern genau nach PH , KH , GH , NO2 , NO3 .Auch wichtig dabei , das Tröpfchen verwendet werden .Wertangaben per Ratestäbchen bringen eher nichts .

    Der Händler wird daraufhin entweder verweigern (dann war es eh der falsche laden) , Testen (dann ists super) oder auf die Kosten hinweisen und etwas dafür verlangen (das ist auch OK , umsonst bekommt er die schließlich auch nicht ).

    Generel kann ich nur dazu Raten , vor dem Kauf genau zu wissen und sagen was man will .Das bewahrt vor bösen überraschungen und erspart sehr viel Ärger . Das gilt nicht nur für die Aquaristik

    •   Alt 31.08.2005 16:21

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2005
    Beiträge
    50
    Danke
    0
    Hallo,
    danke euch!
    Muss ich beim Kauf von einem Wassertest auf etwas achten? Gibts da Unterschiede?
    Gruß
    Stella