Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    Welche Fische dazu?

    Hallo,
    als Neuling hätte ich gerne mal vorab gerne um ein paar Tipps gebeten,
    welche Fische ich noch nehmen könnte.
    Habe seit 1 Woche ein Aquarium komplett übernommen (60l), in dem sich 2 Albino-Antennenwelse (Pärchen mit 5 Kleinen), 1 Sumatrabarbe und 2 Neonfische befinden.
    Hätte gerne noch 3 oder 4 weitere (etwas buntes, aber keine Guppys oder Platys, vielleicht noch Neonfische und eine Barschart), 2 Garnelen und 1 Schnecke.
    Werde natürlich, wenn ich sie in der Zoofachhandlung kaufe, nochmal nachfragen. Aber man kann sich ja auch welche schenken lassen.
    Habe auch schon viel Literatur gewälzt, aber ich kann mich nicht entscheiden.
    Danke, Verena

  2. #2
    Kitiara

    AW: Welche Fische dazu?

    Hallo Verena,

    du soltest dabei auch an das Wohl der Tiere denken.
    Klar möchte jeder ein schönes Becken haben, aber deine Neons zum Beispiel sind Schwarmtiere die sich erst in gruppen richtig wohl fühlen.

    Du solltest auch darauf achten das Becken nicht zu voll zu machen, also vom Besatz her
    Man hört zwar immer wieder 2 L pro cm Fisch, aber das stimmt nicht. Sonst könnte man ja einen 30cm Wels in einem 60L Becken halten...

    Für Garnelen brauchst du ein dicht bewachsenes Becken sonst werden die ganz schnell als leckeres Häppchen verspeist. Und du solltest mehr als nur 2 Nelen einsetzen, ist ebenfalls ein Tier das die Gruppe mag.

    •   Alt 18.12.2008 07:58

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    880
    Danke
    0

    AW: Welche Fische dazu?

    Hallo Verena

    für die 60l werden auf dauer auch die Antennenwelse zu groß.

    Bei den Sumatrabarben sollten es auch mehr sein, wobei ich diese eine auf jeden Fall abgeben.

    Die Neons aber kannst du dann ruhig auf mind. 6 aufstocken.

    Bei den Buntbarschen könntest du zB Schmetterlings- oder Kakaduzwergbuntbrasch nehmen, hier wäre weiches Wasser richtig. Falls du deine wasserwerte nicht kennst, wäre es gut sie mal zB im Zooladen testen und aufschreiben zu lassen, oder einfach einen Testkoffer zulegen (keine Stäbchen).

    Wenn du trotzdem noch Welse haben willst: da gibt es kleine Panzerwelsarten wie zB den Panda oder Corydorus Habrosus.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    AW: Welche Fische dazu?

    Hallo,
    vielen Dank für die Tipps, werde mir mal Gedanken wegen meiner Sumi und meinen Welsen machen. Habe ohnehin den schrecklichen Verdacht, dass, da ich meine Wasserwerte tatsächlich fahrlässigerweise noch nicht überprüft habe, meine Wels-Dame evtl. krank sein könnte. Ihr Bauchinneres schimmert so dunkel durch die orangene Haut.
    Wer mir heute mal so Wassertests kaufen und dann regelmäßig Wasserwechsel machen in kurzen Abständen, falls die nicht passen.
    Grüße,
    Verena

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    25.04.2004
    Ort
    Sinsheim-Weiler
    Beiträge
    3.908
    Danke
    0

    AW: Welche Fische dazu?

    Huhu....

    Sehr zu empfehlen: http://www.aquaristik-talk.de/portal.php?page=fibel .......unsere Boardeigene Einsteigerfibel . Ist zwar viel zu lesen, aber sehr informativ, besonders für Anfänger.

    Ihr Bauchinneres schimmert so dunkel durch die orangene Haut.
    Hm.....Das Tier hat Innereien und frißt ja sicherlich auch etwas.......durchaus möglich das Du lediglich z.b. Darm durchscheinen siehst, der mit Futter gefüllt ist . Wenn sie generell einen gesunden und fiten Eindruck macht, würde ich mir erstmal keine Sorgen machen.
    Wichtig ist allerdings, das die Tiere eine Holzwurzel im Aquarium haben, sie benötigen das Holz für die Verdauung (die raspeln sich da Material runter ).

    Wer mir heute mal so Wassertests kaufen und dann regelmäßig Wasserwechsel machen in kurzen Abständen, falls die nicht passen
    Da sollte man erstmal kucken welche Werte evtl. "nicht passen". GH und KH z.b. bekommt man alleine durch Wasserwechsel nicht verändert

    LG
    Kerstin

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    17.12.2008
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    AW: Welche Fische dazu?

    Hallo, ich schon wieder :-),
    hab jetzt meine Wasserwerte mal gecheckt mit so Streifen (der Koffer kommt mal, wenn mein Konto das erlaubt), und habe folgendes:
    NO3: 50-100 (zu viel, Wasser wechseln)
    NO2: 0
    GH: 8d
    KH: 10-20 (wohl auch etwas zu viel)
    pH: 7,6
    Cl2: 0

    Da bin ich schon mal beruhigt, also meine Wels-Dame hängt zwar tagsüber nur rum, aber sobald das Licht aus ist raspelt sie fleißig an der Wurzel, ist an der Glasscheibe oder am Boden. Das arme kleine Ding.
    Naja, werd mal fleißig Wasser wechseln und nicht zuviel füttern.
    Danke nochmals,
    Verena

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    25.04.2004
    Ort
    Sinsheim-Weiler
    Beiträge
    3.908
    Danke
    0

    AW: Welche Fische dazu?

    Huhu......

    Vergiss die Ratestäbchen........das hohe Nitratergebniss und die hohe Kh lassen vermuten das die nicht annähernd richtige Ergebnisse geliefert haben.

    Ganz grob erklärt:

    Die Kh sollte im Normalfall kleiner sein als die Gh (klar, Ausnahmen gibts, ist aber eher selten). Die Kh=Karbonathärte, gibt Auskunft über Calzium und Magnisumanteile im Wasser .........die Gh=Gesamthärte, gibt Auskunft über alle Härtebildner im Wasser. Grob gesagt ist die Kh ein Bestandteil der Gh und sollte somit einen geringeren Wert haben. Im Schnitt macht die KH ca. 80% der Gh aus (ist wirklich nur eine ganz grobe Beschreibung).

    Der Grenzwert für Nitrat liegt beim deutschen Trinkwasser bei 50mg/l.........Wenn es nicht schon so hoch aus der Leitung kommt, geh ich mal von einem falschen Messergebniss aus.

    Wie hoch der Nitratwert aus der Leitung kommt, kannst Du über Deinen Wasserversorger erfahren, die meisten haben eine Homepage wo die aktuellen Daten und Werte zum Nachlesen bereitgestellt werden.

    So viel Wasser wechseln mußt Du erstmal garnicht.........Nitrit (NO2) ist ja bei Null, daher droht den Fischen keine Gefahr. Nitrat ist in hohen Dosen auf Dauer zwar nicht sooo gesund, bringt die Tiere aber nicht gleich um....eher würden sich Algen breit machen .

    Wenn auf dem Ratestäbchen Nitrit nachweisbar sein sollte, überprüf es nochmal mit einem Tropftest. Die Stäbchen zeigen Nitrit oft erst zuspät an, bzw. dann mit einem falschen Wert.

    LG
    Kerstin

    •   Alt 20.12.2008 11:29

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682