Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36
  1. #11
    duras111
    Hi,
    Also die Filterbakterien werden auf alle Fälle dezimiert, wenn man den Filter gründlich reinigt. Wenn man sowas mit heissem Wasser macht, dürften da nicht viele überleben. Das war nicht auf das Anwenden mit dem Mittel bezogen, sondern auf die gründliche Reinigung. Das Mittel kenn ich nicht.
    Werden die Bakterien getötet, gibt es Probleme mit Nitrit.

    Die Muschelblumen sind im laufe einer Woche verschwunden, nicht in einer Nacht, wenn ich das richtig verstanden habe. Blätter der Muschelblume verschwinden bei mir innerhalb 2 Tagen, wenn sie gelblich werden. Da es ja kleine Pflanzen waren, durchaus möglich das sie komplett nach einer Woche verschwunden sind.

    Und du bist dir 100%ig sicher, dass es Blasenschnecken sind und keine Spitzschlammschnecken? Dann bist du wirklich die Erste, von der ich dass höre.

    Gruss
    Sascha

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Ähm ... Ich sage ja nicht, dass die Blasenschnecken dafür verantwortlich sind ... Ich suche ja nur eine Erklärung für das, was sich gerade in meinem Becken tut ...

    Und ja, es sind eindeutig Blasenschnecken. Die Spitzschlammschnecken sehen jetzt gaaaaanz anders aus, als meine :-)

    Also die Muschelblumen sind innerhalb von einer Woche verschwunden. Wann genau sie weg waren, kann ich jetzt gar nicht sagen, weil es mir jetzt erst auffällt. ABER: da waren keine Blätter gelb, als ich sie eingesetzt habe. Also da will ich mich aber jetzt nicht festlegen. Das sie auf natürliche Weise verschwunden sind, könnte sogar noch sein.

    Ich denke, dass ich morgen einen mehr als 50%igen Wasserwechsel machen werde. Und dann werde ich die Pflanzen mal abwaschen und etliche Schnecken umsiedeln, damit ich sie etwas besser unter Kontrolle habe. Filter werde ich noch mal normal reinigen (wie sonst auch) und dann noch mal Wasser auffüllen.

    Werde mir morgen Zubehör kaufen, mit dem ich den Wasserwert selbst messen kann. Könnt ihr mir hier irgendwas empfehlen?

    Und hat sich von euch schon mal ein "Raubtier" eingeschleppt, wie eine Libellenlarve oder sonstiges?

    •   Alt 14.01.2011 22:40

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13
    duras111
    Hi,

    Zu den Libellenlarven gibt es hier im Forum schon Info.

    Also die Pflanzen mal ausser acht gelassen. Gehen wir mal dein Fischsterben an. Du solltest dir auf alle Fälle mal einen Tröpfchentest von JBL fürs Nitrit besorgen.

    Wieviele Fische sind jetzt noch in deinem Aquarium?
    Wenn der Nitrit-Wert in Ordnung ist, müssen wir weiter schauen. Das ganze ist natürlich ein reines Raten. Aber das wäre jetzt erstmal das Einfachste zum Feststellen.

    Mitunter erkranken Guppys auch einfach so. Durch Überzüchtung sind sie zum Teil sehr empfindlich geworden. Ich selber hatte mit Guppys immer Glück gehabt, bis vor wenigen Monaten. Da sind mir alle nach und nach gestorben. Empfindlichere Fische haben bei mir aber überlebt.

    Gruss
    Sascha

  4. #14

    Talker
     
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Aktuell müssten es ca. 15 Guppys sein. Teilweise noch nicht ausgewachsen, teillweise schon groß. Plus ca. 20 zwei Tage alte Babys, die aktuell in einem Ablaichkasten sitzen, weil ich sie wegen dem bevorstehenden großen Wasserwechsel und der Putzaktion schon mal sichern wollte (auch falls ich umsiedeln muss). Dann insgesamt 6 Panzerwelse verschiedener Art.

    Das wars ... Die Mollys habe ich ja bereits abgegeben, weil sie zu groß wurden und mir das im Zoofachhandel keiner gesagt hat. Aber die "Fehler" machen ja alle Anfänger, dass sie vom Laden einfach was bekommen und dann später feststellen, dass es doch nicht machbar ist ...

    OK ! Ich werde morgen den Test besorgen. Kannst du mir sagen, was das in etwa kosten? Damit ich grob Bescheid weiß!

    Und vor UND nach dem Wasserwechsel messen oder nur danach oder nur davor ...

  5. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    03.10.2009
    Ort
    Worms
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    hi findus,

    hört sich echt merkwürdig an.
    also das eine schnecke einen lebenden fisch frisst, hab ich noch nicht gehört ( wird wohl an deren geschwindikeit liegen "fg").
    aber sollte dein guppy normal ( lassen wir den grund jetzt mal ungeklärt) gestorben sein, ist es auch normal, das er von den anderen fischen angefressen wird oder sogar fast komplett verspeist wird.
    das sehe ich in meinem becken auch. bei mir sterben zwar gott sei dank ganz selten fische, aber wenn dann gehen die anderen auch an die leiche. und wenn ich es erst abends nach der arbeit merke kommt es schon mal vor das ich nicht mehr so viel von finde.

    gruß torsten

  6. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Hi!

    Danke für die vielen Tipps. Fühle mich aktuell schon wesentlich "besserer", weil ich die Hoffnung habe, dass wir dem ganzen auf den Grund gehen ... War doch die richtige Entscheidung, dass ich mich gleich angemeldet habe.

    Das die Schnecken und andere Fische dann innerhalb von kurzer Zeit einen Fisch anfressen, wußte ich so nicht. Wieder was gelernt. Ich dachte, dass das nur vorkommt, wenn man "räuberische" Fische hat. Aber ich wußte nicht, dass Guppys auch dazu zählen ...

    Also ich werde gleich morgen früh in den Zoohandel fahren und mir einen Test kaufen. Und dann gleich mal nachmessen.

    Ich werde dann einen mehr als 50%igen Wasserwechsel machen und die Pflanzen einfach mal abwaschen. Dann hoffe ich, dass ich das Problem bald mal in den Griff bekomme.

    Aber woher kommt das mit dem Nitrit dann so schnell? Weil ich damit ja scheinbar noch nie Probleme hatte. Oder war das vielleicht der Auslöser für die Flossenfäule? .... grübel ... Aber ich mache nichts anders, als sonst ... merkwürdig!

    Danke!

    Gruß
    Sabine

  7. #17

    Talker
     
    Registriert seit
    03.10.2009
    Ort
    Worms
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    hi,um so kleiner das becken, um so anfälliger ist es auch für nitrit.
    ich hab in meinem kleinen zuchtbecken extra eine etwas überdimensionierte pumpe gekauft und muss trotzdem viel öfter einen wasserwechsel durchführen als in meinem großen.

    gruß

  8. #18

    Talker
     
    Registriert seit
    14.01.2011
    Beiträge
    19
    Danke
    0
    Hey!

    Dann frage ich mich nur, wie ein Bekannter das hinbekommt. Er hat auch ein 60er Becken und macht, nach eigener Aussage maximal 1 x im Monat einen Wasserwechsel. Er hält es für Übertrieben das zu oft zu machen und seinen Tieren geht es scheinbar auch gut. Aber ich hab das Becken noch nie live gesehen

    Naja ... Dann bleibe ich lieber bei meinem wöchentlichen Wasserwechsel ... ...

    Danke noch mal für alles! :-) Werde mich dann morgen wieder melden, wenn es neue Infos gibt

  9. #19

    Talker
     
    Registriert seit
    03.10.2009
    Ort
    Worms
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    hi,
    naja wöchntlich mache ich es bei meinem 60er auch nicht.
    kommt halt auch auf den besatz an.
    aber bei meinem großen dauert es ewig bis ein wasserwechsel fällig ist.
    so war das gemeint.
    aber das sollte jeder für sich entscheiden. jedes aquarium ist anders eingerichtet und hat andere bewohner.

    gruß

    •   Alt 14.01.2011 23:48

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #20
    Regine
    Zitat Zitat von Findus2604 Beitrag anzeigen
    Aber wenn ich das Becken leer mache, dann muss ich es ja erst wieder einlaufen lasse
    Solange Du den Filter nicht durch Reinigungsaktionen beschädigst oder - wie von Sascha schon angemerkt - nicht heiß auswäscht ist alles ok.

    Zitat Zitat von Findus2604 Beitrag anzeigen
    etliche Schnecken reduzieren (hab zum Glück jemand mit einem Kugelfisch )
    Die Schneckenpopulation regeneriert sich sehr schnell, wenn Du nur etliche Schnecken entnimmst aber nicht alle. Ein Palembang-Kugelfisch frisst auch Fische an. Ein Zwergkugelfisch geht auch an Flossen wenn die Fische nicht schnell genug sind.