Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Wesel
    Beiträge
    23
    Danke
    0

    Einlaufzeit (nitrivec)

    Hallo Community, ich bin der neue
    Also, bisher war es nicht nötig mich anzumelden, die Fragen wurden irgendwann schon einmal gestellt. Aber da ich mich beim Händler nicht richtig aufgehoben fühle und ich mein Problem nirgendwo gefunden hab, musste es jetzt doch passieren. Soll aber nicht heißen, dass ich es bereue.

    Vorgeschichte:
    Mein Aquarium läuft nun seit 6 Tagen ein. Ich hatte direkt am ersten Tag meine Pflanzen eingesetzt, eine Wurzel, Pumpe und Heizung natürlich auch. Mein AQ war also bis auf den Besatz komplett.
    Habe bis auf die Technik alles bei einem Aquaristikladen geholt. Der Verkäufer hat mir mehrere Produkte verkauft:
    -flüssigen Pflanzendünger
    -Pflanzendünger als Kugeln
    -Wasseraufbereiter (sera; aquatan)
    -flüssiges Bio-Filtermedium (sera; bio nitrivec)


    Natürlich habe ich alles, nach den Angaben auf der Verpackung, verwendet. Direkt nach der Fertigstellung des AQ´s. So wie es mir gesagt wurde.


    Zu meinem Probelm:
    Ich habe mir heute noch einmal die Artikel angeschaut, dabei ist mir dann das "nitrivec" aufgefallen. Es soll den Fischbesatz nach 24 Stunden ermöglichen. Natürlich stell ich mir dann die Frage, war mein Nitritpeak schon, kommt der noch oder erwarte ich sogar eine böse Überraschung, wenn ich dann den ersten Besatz vornehme?
    Ich hatte telefonischen Kontakt zum Geschäft, dort sagte man mir:
    Wenn der Nitritpeak nach 6 Tagen nicht war, dann ist es höchstwahrscheinlich, dass er gar nicht mehr eintritt.

    Ich habe die Wasserwerte natürlich fleißig gemessen und aufgeschrieben. Ich versuche sie als Anhang mitzuschicken.

    Ich hoffe mir kann geholfen werden und bedanke mich schon einmal im Voraus. Und wünsche euch noch einen schönen Abend und ein feines Wochenende.

    liebe grüße
    Elmchen

  2. #2
    duras111
    Hi,

    Ich bezweifel, dass man gefahrlos nach 24 Stunden Fische einsetzen kann. Der Nitrit-Peak kann auch erst in 4 Wochen auftauchen.
    Das Nitrit steigt auf alle Fälle, sobald du Fische einsetzt.

    Ich muss ganz ehrlich sagen, ich trau dem Zeugs kein bisschen. Wenn mir jemand sagt, nach 24 Stunden kann man den ersten Besatz reinpacken, ist das schon fahrlässig, find ich.

    Warte ruhig noch 2 Wochen ab. Wenn sich bis dahin nichts getan hat, kann man weiter sehen. Zwischendrin kannst du ruhig mal ein wenig Futter reinschmeissen, damit sich die Bakterien vermehren können.

    Gruss
    Sascha

    •   Alt 14.01.2011 21:52

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Wesel
    Beiträge
    23
    Danke
    0
    Hi Sascha,
    danke für deine schnelle Antwort.
    Hab mir auch schon gedacht, dass es spätestens mit dem ersten Besatz schief gehen würde. Naja, da hat der Laden mal wieder knapp 7 Euro mehr Absatz gehabt.
    Wahrscheinlich sollte ich dann mit den Garnelen auch erst einmal warten, oder?
    Ich hab mich in die Grossarmgarnelen verliebt.

    mfg Elmar

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    03.10.2009
    Ort
    Worms
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    hi elmar,

    also ich halte von dem ganzen kram auch nichts.
    warum etwas künstlich erzeugen, das die natur ( oder in dem fall unser filter) alleine schafft?
    wer aquaristik als hobby hat, sollte auch einiges an geduld mitbringen.
    deine fische werden es dir danken.

    gruß

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Wesel
    Beiträge
    23
    Danke
    0
    Hallo BadBoy,
    ich halte von dem Kram auch nichts.
    Falls es nicht wirklich aus den Texten hervor kam: der Verkäufer wollte wieder extra Geld machen. Ich hab ihn nie darum gebeten, er wusste nicht ob ich eingefahrenes Wasser, Pumpe oder anderes habe.
    Er sagte man braucht es und ich war so blöd und hab ihm "vertraut" ohne zu lesen, was es denn eig ist.
    Worum es mir im Moment eig auch nur geht, wird der Nitrit-Peak noch auftauchen, oder wird es erst passieren, wenn der erste Besatz drin ist?

    mfg
    Elmar

  6. #6
    duras111
    Hi,

    Schwer zu sagen. Er kann in einer Woche kommen oder in 4 Wochen. Ich würd auf alle Fälle frühstens nach 2 Wochen Schnecken einsetzen. Fische erst ab 4 Wochen. Da ist es auch egal, ob der Nitrit-Peak schon da war oder nicht. Wichtig dabei ist, dass nur wenige Fische eingesetzt werden und eher robuste Fische. Und dann mehrmals täglich den Nitrit-Wert messen, um bei einer Erhöhung schnell reagieren zu können. Überschreitet der Wert 0,3 sollte sofort ein Wasserwechsel gemacht werden. Der kann ruhig 70% betragen, aber darauf achten, dass das Wechselwasser ungefähr die gleiche Temperatur vom Aquariumwasser hat.
    Also ein Nitrit-Peak während Fische drin sind, ist kein Desaster, wenn man früh reagiert und weiss was man tut.

    Edit: Hast du dir schon Gedanken gemacht, welche Fische einziehen sollen?
    Also dein Aquarium läuft eine Woche, würde dann noch mindestens 2 Wochen warten (besser 3) und dann mit dem Besetzen anfangen. Wie gesagt, langsam und sachte.

    Gruss
    Sascha

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    03.10.2009
    Ort
    Worms
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    hi elmar,
    doch das habe ich gelesen und es sollte auch kein vorwurf an dich sein.
    ich bekomm es selber oft genug mit das die händler nur quatsch erzählen.
    hab selber grad wieder so einen fall erlebt.
    warte lieber noch etwas mit deinen fischen.

    gruß torsten

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi

    Nitrit ist, auch wenn es immer wieder hervorgehoben wird, nur ein Aspekt beim Einlaufen des Aquariums. Es ist halt, der meßbare, das was man am besten kontrollieren kann.

    Aber, beim einlaufen geht es um viele Dinge, zB müssen die Pflanzen sich auch erst einmal an die neuen bedingungen gewöhnen, die müssen neue Wurzeln bilden, auch das dauert. Das system muß sich stabiliesieren, einieg wasserwerte werden sich im Aquarium verändern, auch das dauert. Wasser ist kein totes Material, es lebt, es verändert sich. Wenn man Wurzeln eingesetzt hat, dann müssen die sich unter Umständen erst einmal mit wasser vollsaugen, das kann sogar Monate dauern bis es vollständig der Fall ist.

    Und noch bzw einer der wichtigsten Gründe warum es sinnvoll ist, ein Aquarium ausreichend einfahren zu lassen, viele Fische sind auf den Aufwuchs der sich im Laufe der Zeit im Aquarium bildet als Futterquelle angewiesen. Einige nehmen nur extrem selten "Kunstfutter" an, setzt man die zu früh ein, verhungern sie. Aber auch der Mulm der sich bildet ist mitunter Nahrungsquelle.

    Ansonsten zu den Flaschenmitteln, in denen sind in der Regel immer nur inaktive Bakterien drin, sprich, diese Bakterien benötigen auch Sauerstoff und Nahrung. Fehlt das, dnan können sie aber, im gegensatz zu anderen Lebewesen, eine inaktive "Lebensform" einnehmen, sie "schlafen" quasie. Nur so ist es möglich, das man auch Monate später nach der herstellung noch lebensfähige Bakterien in einer Flasche hat, die bei wechslenden Außentemperaturen, Transport usw überstanden haben. Stimmen dann die bedingungen, werden die Bakterien wieder wach, und fangend ann an sich zu vermehren. Aber das dauert, und wenn man dann zu schnell ist, dann zahlen die Fische den preis dafür.

    Wer sein Aquarium sofort besetzen will oder muß, der sollte IMMER auf lebende. aktive Bakterien zusückgreifen statt auf diese Flaschen. Heißt, entwedre man hat einen eingefahrenen Filter bzw dessen Filtermaterial zur Verfügung, oder man kauft Bakterien die frisch gezapft werden. Diese werden aber auch entsprechend "gepflegt, man bekommt sie aus großen Säulen frisch abgezapft. Entsprechend mehr kosten sie auch.

    Allerdings, wie gesagt, so löst man nur die Ammonium/Ammoniak bzw Nitrit-Sache, das was ich sonst geschrieben habe, fällt nicht darunter.

    Dany

  9. #9
    Regine
    Hallo,
    die von Sera vorgeschlagene Methode klappt einwandfrei. Ich habe beide Sera-Becken (1x60 und 1x130) nach der Methode und unter laufender Nitrit-Kontrolle eingefahren.

    Da in diesen kleineren Becken meist nur ziemlich kleine Fische äppeln und die eingebrachten Nitrifikanten durch die Ausscheidungen der Tiere zu weiterem Wachstum angeregt werden, ist die Methode stressfrei durchführbar.

    Bei größeren Becken und mit größeren Fischen wie Goldfischen oder Barschen würde ich das aber nur im Notfall so machen.

    •   Alt 15.01.2011 14:21

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    14.01.2011
    Ort
    Wesel
    Beiträge
    23
    Danke
    0
    Hi und ein gleichzeitiges DANKE für die schnellen, ausführlichen und helfenden Antworten.

    @Sascha:
    Ich werde dann jetzt noch einige Wochen warten und mir dann Antennenwelse holen. Ich habe gelesen die seien sehr robust. Irgendwann werden dann noch andere "Typische Anfängerfische" folgen. Ich habe da eine sehr schöne Seite gefunden, bei der man verschiedene Kriterien auswählen kann, und man die richtigen Fische "ausgespuckt" bekommt.
    http://aquarium-guide.at/index.htm

    @Torsten:
    Tut mir leid, dann hatte ich dich total falsch verstanden.

    @Dany:
    Das ist ja mal eine richtige Masse an Text. Super. Schade, dass man so etwas nicht immer findet, wenn man bei Google "Einlaufzeit" eingibt.
    Ich habe jetzt mehrere Foren durchkämmt, verschiedenste Sachen bei Google eingegeben, aber das war der beste Text, den ich zu dem Thema gelesen hab.
    Er hat mir eine völlig andere Sicht der Einlaufzeit gegeben. Jetzt ist es gleich sehr viel leichter geworden noch einige Wochen zu warten.

    mfg
    Elmar