Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    31
    Danke
    0

    der Tod schleicht rum :-(

    Hallo Leute

    erstes Aquarium und viele Tränen
    Ich habe von Hornbach ein Aquapro Set mit einer Eheim 2210 Pumpe.
    Wir haben das Aquarium mit Kies und etwas von dieser Komischen Erde für Pflanzen eingerichtet.
    Hier denk ich war auch der erste Fehler schon bei kleinerem rum wühlen fliegt alles durchs Wasser.

    Wir haben 2 Wochen gewartet und auch die Werte geprüft, nach dem alles OK war haben wir mit ein paar Fischen angefangen

    3 Schwertträger
    3 Ballon Mollys

    die Woche drauf kamen noch

    2 kleine Krebse dazu (zwerg Fluss Krebse?)

    später dann noch

    3 Guppys
    3 Panzer Welse

    soweit alles ok

    Tage Später der erste Schock ein Molly schwimmt Kopfüber im Becken etwas später war er dann Tod.
    Am Abend kurz vor dem Schlafen gehn die Nächsten Tränen ein Krebs hat sich eingerollt und war Tod.

    Wir haben gleich Wasser Werte kontrolliert und obwohl alles ok war etwa 80% Wasser getauscht.
    Die Tage war alles wie immer alles ganz Normal.
    Ich ging dann los und holte wieder 2 Ballon Mollys und einen Krebs.
    2 Tage Später Molly Tod tags drauf alle 2 Krebse Tod.

    Weder Fische noch Krebse schauen abnormal aus noch fehlen ihnen Teile.

    Was mir so aufgefallen ist und ev. Schuld sein kann wäre folgendes

    Der Filter ist sehr schnell voller Sand
    Die Fische schwimmen zu 80% nahe der Wasseroberfläche (Sauerstoff?)
    Auf dem Kies finde ich kleine Stellen die eine Schwärzliche Farbe haben?

    Wir haben auch so eine Wurzel weis den Namen jetzt nicht drin, diese haben wir nur länger gewaschen jedoch nicht gekocht.
    Auf dieser besagten Wurzel befindet sich jetzt an den Enden so ein Flaum

    Was läuft da Schief ??

    <font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font>

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    10.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    2.118
    Danke
    2
    servus,
    2 Wochen warten reicht meist nicht aus. Es steht nicht umsonst in jeder Fachliteratur "mindestens 4 Wochen, besser 6". Du wirst wahrscheinlich den Nitrit-Peak erlebt haben oder war der NO2-Wert die ganze Zeit unter 0,1 ?

    Dein Becken ist völlig unzureichend bepflanzt und bietet keinem Tier ausreichend Rückzugsmöglichkeiten. Du müsstest außerdem rausfinden, was für Krebse du hattest, denn es passiert schnell, dass Krebse sich die Fische während sie schlafen greifen.
    Wie viel und was fütterst du?
    Du brauchst DRINGEND!!! viel mehr Pflanzen. Der jetzige Bestand noch mindestens 7 mal, erst dann hast du ausreichend Pflanzen.

    •   Alt 15.01.2011 19:40

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    24.09.2008
    Beiträge
    313
    Danke
    0
    Hallo

    ich denke auch dass StupidMF richtig liegt mit seiner Vermutung!
    Der Flaum auf der Wurzel sind organische Stoffe die an der Wurzel angehaftet sind und jetzt zersetzt werden (schimmeln). Das ist nicht weiter schlimm. Beim nächsten Wasserwechsel einfach mit absaugen!

    Lies Dir im Einsteigerforum bitte die Einsteiger - Fibel durch.Da steht so ziemlich alles drin was Du wissen solltest.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    Noch mehr Pflanzen?
    Die in der Mitte wächst so Stark dass ich sie inzwischen kürzen musste das Foto ist noch von der Einrichtung

    Die Krebse waren sicher Zwergfluss Krebse siehe Bild

    <font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font>

    NO2 + 3 waren bei mir immer 0 raut streifen
    GH 8
    KH irgendwo zwischen 15 - 20
    PH 7,6
    Cl2 0

    und wie gesagt den Fischen auch nicht den Krebsen fehlt irgend ein Teil

  5. #5
    vwgolf626
    Hallo

    Als Erstes Wie Stupid Schon sagte viel Mehr Pflanzen
    dann Zum kies solltest du dir evtl Überlegen Auf sand zu Wechseln wenn ich das Richtig sehe ist dein Kies nicht Abgerundet sondern Kantig , Was schlecht für deine Panzerwelse ist (Sieht mir aber eher nach einem Ohrgitter-Harnischwels aus was ich auf deinem letzten bil sehe kann mich aber auch irren )

    und ja zum Fische Sterben , Vieleicht hast du dir Beim Fisch kauf einen Kranken fisch mit Eingekauft der nun irgendwas Verbreitet hat wenn deine werte io sind kann ich mir nichts anderres Vorstellen

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    10.01.2009
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    2.118
    Danke
    2
    servus,
    also für mich ist es auf dem Foto ein Otocinclus Vertreter und kein Panzerwels. Otocinclen brauchen Aufwuchs im Becken und dieser ist in einem Becken, welches 2 Wochen läuft, nicht vorhanden. Sollten auch welche dieser Tiere eingegangen sein, dann sind sie schlicht verhungert.

    Es wäre natürlich immer wünschenswert aktuelle Fotos einzustellen, damit man helfen kann. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass die Pflanzen so stark gewachsen sind, dass 70% der Beckengrundfläche bewachsen sind. Höhe ist nicht Breite
    Ein hoher Stengel Wasserpest nutzt nicht viel, wenn er als Sichtschutz dienen soll.

    Poste mal aktuelle Bilder und ich hab noch eine kurze Frage. Du schreibst, dass du 2 Flusskrebse gekauft hast und das einer gestorben ist und dann plötzlich 2 nochmal paar Tage danach. Du kaufst 2 und es sterben 3? Sollte es wirklich so gewesen, dann hast du bei einem nur die Häutungshülle aus dem Becken gefischt.

    Was fütterst du denn?? ICH BRAUCH MEHR INFOS, UM DIR ZU HELFEN

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    26.03.2010
    Ort
    Neuenkirchen
    Beiträge
    869
    Danke
    1
    Hi!

    Des weiteren wäre auch interessant, wie die Oberflächen Bewegung ausschaut!?

    Wenn die Fische alle an der Oberfläche sind, könntest du in der Tat schwierigkeiten mit deinem Sauerstoff haben.

    Der Filter ist gut, wenn du den so ausrichtest, das er schön die Wasseroberfläche Bewegt, sollte auch ausreichend Gasaustausch möglich sein.

    Jedoch ist mir schleierhaft, wie der ganz schnell voll Sand sein kann, wenn du schreibst, das du einen Nährboden hast, über dem jedoch Kies liegt?

    Desweiteren, wieso weißt du, das da was in dem Filter ist?

    Hast du denn jetzt schon Gereinigt?

    Dann würd des mich nicht Wundern, wenn du dabei vorhandene Bakterien rausgespült hast, ist mir die Tage auch noch wieder passiert, dabei sollte ich des mittlerweile schon besser wissen...

    Dann schreibst das das Wasser getestet wurde, von wem? Wie? Bzw schreibst laut streifen. Da würd ich nix drauf geben, werden nicht Umsonst auch Ratestäbchen genannt.

    Nimm ne Wasserprobe (marmeladen) mal mit zu deinem Fiaschdealer und lass des da mit Tröpfchen testen.

    Und mehr Pflanzen geben dir erstens den Sichtschutz, damit deine Fische weniger stress haben, damit weniger Anfällig sind, desweiteren auch mehr Sauerstoff, schau hier im Forum nach Pflanzen, oder bei ebay.

    Lg Johannes

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi

    Wenn das Aquarium erst 2 Wochen läuft, dann ist es sehr wahrscheinlich das du noch kein Nitrit messen kannst. Weil vor Nitrit kommt erst die toxische Stode von Ammonium/Ammoniak, erst wenn da genügend Bakterien da sind, das diese abgebaut werden, steigt Nitrit an. Vergessen viele, blöderweise setzten sie dann genau die ersten Fische ein.

    Zumal dein Besatz eh alles andere als optimal ist, aber das kann man später sehen. Jetzt heißt es erst einmal das Aquarium stabil bekommen.

    Dany

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    04.12.2010
    Ort
    Wien
    Beiträge
    31
    Danke
    0
    Hallo Leute

    da bin ich wieder, ich bin LKW Fahrer und hab dadurch ned immer Internet.
    Natürlich ist das Aquarium zuhause und ned bei mir im LKW

    Das Aquarium war fast 3 Wochen ohne Fische am Laufen nur mit den Pflanzen und der Pumpe!
    Die Pflanze was ihr oben in der Mitte seht hat sich sehr stark ausgebreitet, wen da Fische dahinter sind sieht man sie nicht mal.
    Auch die anderen Pflanzen wurden gekürzt und wieder eingepflanzt.

    Natürlich messe ich mit Teststreifen,ich kenne keine hier der auch jemals sein Wasser irgendwo zum kontrollieren gebracht hat.
    Im Kollegen und Freundeskreis haben einige Aquarien und das auch um einiges Größere.
    Keiner kann sich das sterben erklären ausser das einer der Fische eventuell krank war, aber da war einfach nichts zu sehn weder Optisch noch am verhalten des Fisches.

    Heute Nacht sind wieder einige gestorben :´-(

    darunter ein Schwertträger , 3 Guppy´s und ein Ballon Molly gestern ein Guppy Weibchen.

    Füttern tun wir Flocken Futter und Tabletten aber nicht zu viel.
    Den Filter musste ich reinigen da er vom Sand komplett dicht war.
    Ich denke ich habe einfach den "Nährboden" nicht richtig gemacht dadurch wühlen ihn die Fische wohl dauernd auf.
    Es ist immer eine Art Staub im Aquarium, kann es sein das sich dadurch Ihre Kiemen verstopfen?
    Das die Fische immer so hoch oben Schwimmen ist für mich immer noch ein Rätsel.
    Die Wellen Bewegung des Wassers schaut super aus, hab auch noch die Düse drauf getan die etwas Sauerstoff rein bläst es ändert sich nichts.


    Überlebt haben bis jetzt
    2 Schwertträger (1 Tod)
    3 meiner Meinung nach Panzerwelse (keinerTod)
    3 Putzer (keiner Tod)
    2 so Art Flossensauger (keine Tod)
    1 Molly (5 Tot)
    1 Guppy (3 Tod)

    Ich werde alles herausschmeißen und einen neuen Boden machen nur weißer Sand.
    Das Wasser werd ich von Anfang an Aufbereiten.
    Die Fische sofern sie überleben, werde ich in ein kleines Becken tun ohne Sand und Pflanzen.
    Werd mal im Netz schaun wo ich ein kleines bekomme.

    Jedes kleine Kind hat ein Aquarium und die Fische leben fast ewig,ich reis mir den ***** auf das alles passt und die sterben mir unter dem A... weg aaaaaaa

    zum Schluss das Aquarium rennt nun 8 Wochen nicht 2 !

    •   Alt 17.01.2011 10:15

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10
    duras111
    Hi,
    Das Problem beim zu frühen Einsätzen der Fische ist halt nunmal das mehr Ammoniak produziert wird und das dann schnell zu Nitrit wird. Wer nach 2-3 Wochen (passiert auch nach 10 Wochen) nun Fische einsätzt, bei dem steigt der Nitrit-Wert. Kann der nicht schnellgenug abgebaut werden (was bei dir ganz sicher das Problem war), können die Fische daran sterben. Deshalb immer wenig Fische einsetzen und dem Aquarium wieder Zeit geben, sich anzupassen. Ansonsten hat man zuviel Nitrit und muss dagegen arbeiten.

    Es kann durchaus sein, dass deine Fische da schon Schaden genommen haben und jetzt erst daran sterben. Kann auch sein, dass das Immunsystem geschwächt wurde und sie nun an einer Krankheit gestorben sind, die sonst garnicht aufgefallen wäre.

    Solltest du das Aquarium nun wirklich neu machen wollen, so solltest du auf jeden Fall den Filter nicht sauber machen und auch schnell wieder ins neu gemachte Aquarium einbringen. Am besten in einem Eimer weiterlaufen lassen. Auch die Deko sollte nicht gereinigt werden. Die Bakterien (zum Abbau von Nitrit) sammeln sich auf Deko, Pflanzen, Bodengrund und vor allem im Filter. Ohne die wirds sonst genauso weitergehen, wie es aufgehört hat.

    Das hier ist ein Beispiel, warum viele mit einem Aquarium anfangen und nach 8 Wochen schon wieder aufhören. Sie haben zu wenig Beratung, was das erste Aquarium angeht. Wenn man das Ganze zu schnell angeht, verliert man schnell den Spass am Aquarium. Mal abgesehen, dass die Fische auch ganz schön was mitmachen und sterben können. Aber nicht verzweifeln. Sowas passiert sehr oft und man kann da helfen. Nur solltest du unbedingt die Ratschläge der Leute hier annehmen. Also am besten Nitrit-Tröpfchentest und das Wasser darauf testen. Denn das ist das Wahrscheinlichste, nach deiner Beschreibung.
    Edit: Wenn das Aquarium frisch steht, wird man kaum Nitrit messen. Erst entsteht Ammoniak und Ammonium. Erst wenn das umgewandelt wird, kann man Nitrit messen. Bei einigen geht das nach einer Woche, bei anderen erst nach 6 Wochen und einige haben auch garkeinen Nitrit-Peak. Aber bei allen ist es gleich. Nach dem Einsätzen der ersten Fische steigt der Nitrit-wert durch das Füttern und die Ausscheidungen der Fische und die Bakterien müssen sich erstmal entwickeln, um das auszugleichen.

    Gruss
    Sascha
    Geändert von duras111 (17.01.2011 um 10:50 Uhr)