Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    5
    Danke
    0

    Salmler gehen Flossen an und weitere Fragen

    Hi,

    nach einigem Lesen habe ich mich entschlossen, eurem Forum beizutreten. Ich habe vor 4 Wochen angefangen, mir mit einem Aquarium ein neues Hobby zu erschaffen. Hierzu habe ich mir ein 120l Juwel-Becken eines Freundes mit Komplett-Innenfilter (Juwel-Bioflow) gekauft und 2 Wochen inkl. Starterbakterien einlaufen lassen.

    Als Pflanzen befinden sich 3 Bünde Valisnerien, 1 Farn, 2 Mooskugeln und 4 Anubias in dem Becken (neben einer "Steinhöhle und einer recht großen Wurzel)

    Anschließend habe ich nach und mit dem Besatz angefangen (alle 2 Tage eine Fischsorte). Zunächst habe ich hier einen Trupp aus 5 kleinen Panzerwelsen, anschließend einen Schwarm Phantomsalmler (rot- 10 Stück) eingesetzt. Nach ein paar Tagen folgten noch zwei kleine Gebirgsharnischwelse als "Scheibenreiniger". Nun noch einige Tage später 10 Neons. Nun war ich auf der Suche nach ein Pärchen etwas größerer Fische als "Blickfang".

    Von dem zunächst geplanten Skalar-Pärchen habe ich aufgrund der zu erwartenden Größe und der Gefahr für die Neons nach Beratung mit meinem Fachhändler abgesehen. Da mir die Barsche etwas zu aktiv waren, habe ich mich für zwei schöne, gelbe Fadenfische entschieden.

    Bis zum Einsatz der Fadenfische war in dem Becken für mich als Laie alles in bester Ordnung. Die Fische habe sich gierig auf meine Nahrung gestürzt, die Pflanzen überwiegend in Ruhe gelassen und sich auch sonst nicht auffällig gezeigt. Die anderen Arten wurden jeweils "in Ruhe" gelassen.

    Jetzt habe ich am Freitag die Fadenfische eingesetzt, die sich auch gegenseitig schön jagen und miteinander spielen. Jedoch haben sich nun die Salmler zu kleinen "Piranhas" entwickelt und sind dauernd auf der Jagd nach den Flossen der Fadenfische. Einige sehr kleine Stücke der Flossen mussten leider auch schon dran glauben. Die kleinen Biester stürzen sich mittlerweile auch derart aggressiv auf das Futter, dass für die restlichen Tiere immer nur die absolute Reste überbleiben.

    Läßt sich hier irgendwie Abhilfe verschaffen? Wichtig wären mir zunächst die Flossen der anderen Mitbewohner. Muss noch mehr Bewuchs ins Aquarium? Läßt sich das Verhalten möglicherweise durch eine andere Futterfarbe ändern? Derzeit orangenes Fertigfutter (und ja auch gelbe Fadenfische) sowie hin und wieder eine Tablette in grün, die zu Boden sinkt.

    Müssen mehr Pflanzen in das Aquarium?

    Bisher hatte ich das Gefühl, dass sich die Tiere recht wohl fühlen...die Fadenfische tun es sicher nicht.

    Ich bin gespannt auf die Antworten.

    Marco

  2. #2
    duras111
    Hi,

    Welche Salmler verhalten sich so? Die Neons oder die Phantomsalmler?
    Kenne sowas aber von beiden Arten nicht.

    Das hilft dir jetzt vielleicht nicht weiter, aber ruhig mal abwechselnt füttern. Immer das selbe ist nicht gut. Zwischendurch solltest du auch tiefgefrphrenes, wie Mückenlarven, Daphnien usw verfüttern. Gerade für die Salmler würd ich hin und wieder etwas Lebendfutter verfüttern. Entweder ausgewachsene Artemia oder Mückenlarven. Da gibt es so kleine Tütchen in den meissten Zoo-Handlungen oder im Sommer kann man sich sowas gut selber fangen (mal in Internet unter "tümpeln" schauen).
    Ist nur so eine Anregung, wie du den Futterplan erweitern kannst. Die Salmler werden sich freuen und für Fadenfische dürfte es auch gut sein.

    Und zum Schluss noch eine Frage...
    Bist du sicher, dass du rote Phantomsalmler hast und nicht Blutsalmler? Blutsalmler machen sowas mitunter schon ganz gern.

    Gruss
    Sascha

    •   Alt 17.01.2011 10:31

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Bei genauer Betrachtung muss ich dir mit den Blutsalmler leider recht geben. Habe gerade mal einige Recherchen betrieben und gelesen, dass diese Biester wirklich aggressiv werden. Das hat mir leider der Mensch von Zoohandel (größere Kette) nicht erzählt. Ich habe in der Zwischenzeit eh das Geschäft gewechselt und bin zu einem kleinen Händler gegangen, der mir deutlich fachkundiger schien und sich für meine Fragen deutlich mehr Zeit genommen hat.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    13.12.2003
    Ort
    Inverness
    Beiträge
    7.825
    Danke
    3
    Blog-Einträge
    5
    Hallo

    Gelbe Fadenfische sind eine Farbform der Blauen Fadenfische. Wenn es ein 120cm AQ wäre, könnte man da noch nen Ok geben, aber nicht bei 120l.

    Gebirgsharnischwelse -> Hara jerdoni oder hara hara (kommt jetzt auf die Brustflossenform an), sind keine Saugwelse und Scheibenputzer schonmal garnicht.

    Alle zwei Tage eine neue Fischart ist viel zu schnell. Besser wäre es zwischen den Besetzungen 2 Wochen zu warten, um zu sehen wie die Tiere sich einleben und ob sie wirklich gesund sind. Das sieht man in 2 Tagen nicht.

    Wenn Salmler artgerecht gehalten werden, dazu gehört Gruppengrösse und Aquariengrösse, dann lassen sie andere Mitbewohner in Ruhe, weil sie sich untereinander beschäftigen.

    Fadenfische spielen nicht untereinander, sie jagen sich auch nur, wenn sie Reviere abstecken bzw. dieses verteidigen. Das sie sich jagen ist NICHT schön.

    Du hast einfach zuviel verschiedenen Arten auf zu kleinen Raum bei zu lichter Bepflanzung gesetzt. Da war der Stress vorprogrammiert.

    Momentan hast du nur mit Jungfischen zu tun. Das wird noch ne Nummer schlimmer, wenn die Tiere älter werden.

    Cat

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Zitat Zitat von Catwoman Beitrag anzeigen
    Hallo

    Gebirgsharnischwelse -> Hara jerdoni oder hara hara (kommt jetzt auf die Brustflossenform an), sind keine Saugwelse und Scheibenputzer schonmal garnicht.

    Alle zwei Tage eine neue Fischart ist viel zu schnell. Besser wäre es zwischen den Besetzungen 2 Wochen zu warten, um zu sehen wie die Tiere sich einleben und ob sie wirklich gesund sind. Das sieht man in 2 Tagen nicht.

    Wenn Salmler artgerecht gehalten werden, dazu gehört Gruppengrösse und Aquariengrösse, dann lassen sie andere Mitbewohner in Ruhe, weil sie sich untereinander beschäftigen.

    Fadenfische spielen nicht untereinander, sie jagen sich auch nur, wenn sie Reviere abstecken bzw. dieses verteidigen. Das sie sich jagen ist NICHT schön.

    Du hast einfach zuviel verschiedenen Arten auf zu kleinen Raum bei zu lichter Bepflanzung gesetzt. Da war der Stress vorprogrammiert.

    Momentan hast du nur mit Jungfischen zu tun. Das wird noch ne Nummer schlimmer, wenn die Tiere älter werden.

    Cat
    Das die Blutsamler kein guter Besatz waren, haben die anderen Fische nun leider schon lernen müssen. Hier hat mich dann der Verkäufer wohl schlecht beraten (was bedeutet, er sieht mich nie wieder)

    Zum Thema Wels: es handelt sich definitiv um dieses Tier hier http://www.aquarium-guide.de/gebirgsharnischwels.htm und es hängt, wenn es nicht am Boden schnüffelt oder sich im Sand einbuddelt, an der Scheibe rum.

    Fadenfisch und jagen: es handelt sich hierbei ja um ein Pärchen, die häufig auch sehr dicht nebeneinander schwimmen, essen und "schlafen", hier gibt es keine Probleme. Beide nutzen den gleichen Unterschlupf, wenn sie Ruhe haben wollen. Von daher bin ich davon ausgegangen, dass sie sich normalerweise vertragen.


    Ich werde dann schnell versuchen, etwas zu verändern.

  6. #6

    Moderator a.D.
     
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Heinsberg/Lieck
    Beiträge
    5.007
    Danke
    78
    Hallo Marco,

    ich selber pflege ebenfalls Blutsalmer in einem ebenfalls 80cm Aquarium,zusammen mit Schwarzen Neons und Panzerwelsen.
    Es läuft bei mir alles ohne Probleme,solltest allerdings den Schwarm noch aufstocken und wirklich ausreichend bepflanzen.

    Gruss,Achim

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    17.01.2011
    Beiträge
    5
    Danke
    0
    Bei mir sind sie auch nicht die Panzerwelse sondern nur die roten Neons (allerdings sehr selten) und hauptsächlich die Fadenfische angegangen. Und das dann richtig. Weiterhin haben sie sich derart aggressiv auf das Futter gestürzt, dass der Rest der Fische sich nicht mehr in die Nähe getraut hat, bis die Blutsalmler fertig waren.
    Ich habe die Biester gestern zurückgebracht, seitdem herscht deutliche Entspannung in dem Becken. Die Fadenfische lassen sich gegenseitig in Ruhe und die Welse bevölkern jetzt das ganze Becken, nicht mehr nur eine kleine Ecke. Entweder war das Becken für meine Tiere zu klein oder der Besatz mit den Fadenfischen der Fehler, weil diese auch für Futter gehalten wurden. Keine Ahnung, aber ich habe wieder was gelernt. Das nächste (größere) Becken werde ich sorgfältiger planen.

  8. #8

    Moderator a.D.
     
    Registriert seit
    08.08.2010
    Ort
    Heinsberg/Lieck
    Beiträge
    5.007
    Danke
    78
    Naja,den Begriff "Biester" finde ich schon ein wenig heftig,ich würde einfach mal falscher Besatz das ganze nennen,denn wenn ein ausgewogenes Verhältnis besteht,gibt es keinerlei Probleme mit den Blutsalmern.

    Gruss,Achim

    •   Alt 18.01.2011 19:47

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682