Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    Gießen, Hessen
    Beiträge
    15
    Danke
    0

    Starterbakterien, Filterstart usw...

    Hallo an alle,
    erstmal freut es mich nach lange Zeit mal wieder hier zu schreiben, leider immernoch im Einsteigerbereich. aber ich denke hier gehöre ich halt einfach noch hin ..
    Nachdem ich meinen ersten Versuch 30l Nanocube abgebrochen haben, es wurde mir einfach zu stressig und die lustigen kleinen Planarien sind mir iwann einfach zu heftig auf die Ei** gegangen. Wasserwerte waren, mal abgesehen vom ph-Wert der bei 8 lag, alle im sog. "grünen Bereich" und die lange und intensive Lektüre über Würmer und was man dagegen machen kann sehr interessant. Aber egal.. alles eingestampft, gekocht, gesalzen, geessigt und entsorgt (bis auf die Hardware).

    Zum zweiten Versuch: Eine Frage die mir sehr brennt.. Starterbakterien.
    Bin ja eigentlich auch eher Fan von der natürlichen Variante und habe auch kein Problem 3 oder 5 Wochen zu warten, aber ich bilde mir ein, dass das Bakteriengleichgewicht den Planarienbefall verhindert oder zumindest vermindert hätte. Was meint ihr dazu?
    Kann mir jemand ein Produkt empfehlen? JBL Filterstart, Dennerle FB7 und wasses da alles gibt... Hat jemand Erfahrung damit gesammelt?
    Wäre cool wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen würdet.


    Liebe Grüße an alle und n kleines bisschen Neid für alle die n Stabiles Becken haben

    HaltStop..nochwas: Stichwort "Nanofische" habt ihr nen Tip welche Art recht pflegeleicht is?

    Grüße
    g Achim

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    09.08.2003
    Ort
    Berlin-10318-
    Beiträge
    3.304
    Danke
    1
    Hi

    welche "Mini" Fische ... kommt darauf an was du machen willst dh wie dein AQ aussehen soll ... welchen pH Wert zB willst du im AQ erreichen ? oder welchen Leitwert ( KH & GH reichen auch erst mal) ...

    http://www.minifische.de/ < hier ist ne Auswahl ...

    mein 25ziger Nr.I > http://hyperolius-puncticulatus.de.t...-Aquarium-.htm

    mein 25ziger Nr.II > http://hyperolius-puncticulatus.de.t...-Aquarium-.htm

    mein 25ziger Nr.III (Brackwasser) > http://hyperolius-puncticulatus.de.t...-Aquarien-.htm

    •   Alt 19.01.2011 10:25

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    20.12.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.116
    Danke
    0
    Hi Achim!

    Ich habe damals Starterbakterien in mein Becken gekippt und hatte auch von Anfang an keinen echten Nitritpeak oder ähnliches.
    Ich würde es somit wahrscheinlich beim nächsten mal wieder machen, schließlich kostet sowas auch nicht die Welt.

    Damit die Bakterien auch direkt was zu tun haben und sich schön einnisten können, habe ich dann auch bereits nach einer Woche Einfahrzeit 2 Platys in mein 126l Becken gesetzt.
    Weitere 3 Wochen später dann alle weiteren Fische.

    Viel Erfolg!

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    27.11.2010
    Ort
    Beiträge
    166
    Danke
    0
    Hallo!

    Habe auch Startbakterien verwendet und lief alles ohne Probleme.

    MfG

  5. #5
    Regine
    Hallo,
    ich habe bisher mit den Starterbakterien von Sera (Bio Filterstart, Nitrivec) und Söll (Baktinetten) gute Erfahrungen gemacht.

    JBL Filterstart und Denitrol habe ich dagegen nicht als besonders hilfreich empfunden.

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    19.01.2011
    Beiträge
    11
    Danke
    0
    hallo Achim,
    Ich habe auch erst angefangen mit einem 54l Aquarium und mir wurde das Produkt Aquasafe Aquariumstart empfohlen und lebendige Bakterien.
    tschüss Anail

  7. #7
    duras111
    Hi,

    Ich hab sowas noch nicht benutzt. Kein Wasseraufbereiter, keine Starterbakterien oder sonstiges. Nur Leitungswasser und fertig. Hatte auch keine Probleme.

    Gruss
    Sascha

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    Gießen, Hessen
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Hi,
    erstmal ein dickes Danke an alle die bisher ihre Erfahrungen mitgeteilt haben.
    Mit dem Dennerle Produkt FB7 Bi Active hat noch niemand gearbeitet? Das böte sich aufgrund meines persönlichen Geizes nämlich an, müsste dann nicht extra wegen der Bakterien n zweites mal bestellen und hätte nicht nochmal Porto das den Kaufpreis des Produkts übersteigt .

    Vielen Dank für den Link zu den Minifischen, sehr interessant die Seite. Aber auf den ersten Blick machen die meisten dieser Fischleins einen eher aufwendigen Eindruck (auch wenn das natürlich alles relativ zu sehen ist). Und die lateinischen Klassifizierungen auf der Seite überforden mich zugegebenermaßen auch gelegentlich .
    Ich wollte zu den geplanten Zwerggarnelen (yellow fire oder red bee bin mir da selbst noch nicht so ganz sicher) gerne ne handvoll Fische einsetzen. Dachte an ca 15 Garnelen und 4 bis 8 Fische als Erstbesatz, je nach dem wie sich die Arten vertragen bzw Schwarmtiere oder eher Einzelgänger, ob es "Vielschwimmer" oder "Zwischenpflanzenverstecker" sind. Das Becken ist halt nur ein 30l Würfel, muss ich bei der Fischwahl natürlich auch beachten.

    Bisher habe ich einiges über den Moskitobärbling (Mikrorasbora oder boraras brigittae sind Bezeichnungen die ich für dieses Tierchen entdeckt hab ?!) gelesen. Gefällt mir rein optisch sehr gut und soll auch sehr Pflegeleicht sein, PH und Temperatur Schwankungen sehr gut überstehen und problemlos mit Garnelen zu vergesellschaften sein ("unzerstörbar" war eines der Worte das in einer Beschreibung gefallen ist xD). Nur wird der mit 2cm für meinen Geschmack n bischen klein bleiben. Die Garnelen werden ja teilweise bis zu 4cm. Aber hier wieder eine Frage an euch: isses überhaupt sinnvoll größere Arten rein zu setzen? Sollten in den Würfel vllt am besten gar keine Fische? Immerhin hat der Würfel ja nur 30x30x35cm.
    Hat einer von euch vllt zufällig ein paar dieser Exemplare?

    ..und schon wieder nen Roman geschrieben..

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    Gießen, Hessen
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    Hi Enrico,
    also ich habe einen 30l Nanowürfel, 30 x 30 x 35 cm. Welchen ich mir mit dem Plan Zwerggarnelen zu halten angeschafft habe. Die meisten dieser Tierchen sind ja recht anspruchslos, Temperatur zwischen 18 und 25°C, neutraler PH und Härte um die 7°GH. Nitrat/Nitrit natürlich idealerweise bei 0, logisch.
    Die Hardware:
    11Watt Nanolight, Nanoeckfilter, Termometer (war ein Komplettset von Dennerle..)
    Was die sonstige Einrichtung angeht:
    schwarzer Kies (keine Ahnung welche Körnung aber "Garnelenkies") ausserdem nen Deponimix für die Pflanzen und Tagesdünger (alles Dennerle)
    recht viel Versteckplätze aber nicht so viele dass ich von meinen Garnelen nichts mehr sehe und ein dichter Pflanzenbewuchs.

    Würd gern nen Bild von meine "ersten Versuch" anhängen aber ich kapier grad nicht wie ich hier ne Grafik anhängen kann, aber vllt geht das bei ner Direktantwort nicht. Werde dann mal ein Bild so in den Threat posten.

    •   Alt 19.01.2011 17:45

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    04.07.2010
    Ort
    Gießen, Hessen
    Beiträge
    15
    Danke
    0
    bild..