Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    10
    Danke
    0

    30l Nano Cube - Läuft seit 4 Wochen - alle Werte super bis auf Nitrit

    Hallo Leute,

    bin neu hier! Mein AQ ist 30l, Werte
    KH 7
    PH 7,5
    NO3 1
    FE 0,05
    NO2 0,1-0,4

    Hab nach einer Woche Rennschnecken rein, leben noch. Nach drei Wochen 5 Plecos. Nach 4 Wochen 10 Amano Garnelen und 2 Apfelschnecken. Lebendpflanzen (unter Anderem Javamoos und Moosball, Wurzel und Garnelenröhrchen. Beleuchtung von 7:04-22:04. Filter für Belüftung und einen großen von Dennerle. Dieser ist bestückt mit Lebendbakterien von Söll.
    Nun mein Problem:
    Kämpfe seit ner Woche gegen Nitrit. Täglich Wasserwechsel 10l, Fütterung 0 und Toxivec (Schrott). Den plecos gehts super, schmeißen meinen Kies umher die Garnelen auch sowie die Schnecken. Hab gestern jedoch gehört, dass der tägliche WW den Bakterienstamm nicht richtig entwickeln lässt, doch ohne ist dann Nitrit bei 0,5 (Katastrophal).
    Hab noch Erlenzapfen drin und ein Seemandelbaumblatt!
    Was tun? Lässt der WW die Nitro-Bacter nicht richtig entwickeln?
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Geändert von Markus87_1 (20.01.2011 um 18:06 Uhr)

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    628
    Danke
    0
    Hallo Markus

    Versuche mal sera bio Nitivec. Das sollte helfen,den Nitritwert runter zu bekommen.

    •   Alt 20.01.2011 18:39

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Hi Ralf, hatte ich schon, sowie Nutrafin Cycle und Waste Control

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    628
    Danke
    0
    Hi Markus

    Versuche mal bei einem zu bleiben. Ich habe mit sera bio nitrivec und sera Aquatan nur gute Erfahrungen gemacht. Mußt es nur regelmäßig anwenden. Ich habe es immer beim TWW dazu gemacht, und die werte sind stabil, im 54er und auch im Nano.

  5. #5
    gurami1
    Hi,
    wechsele mal richtig Wasser; so um die 80%.
    Das sollte schon helfen.
    Wenn nötig, mehrmals. Die Mittelchen sind Unsinn.
    Gut, die Bakties von Söll taugen zum Animpfen.

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Es hat bei mir halt immer nur vorübergehend geholfen, bekämpft halt nur das Problem und nicht die Ursache, wobei ich nicht weiß wo die Ursache ist, Nitrat ist ja vollkommen i.o., aber danke für den Tip Ralf

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Ja Gurami, das hab ich ja bis Dato gemacht, nur hat mir die Frau in der Aquaristikabteilung gesagt, dass sich halt die Kulturen dann nicht entwickeln können, wenn ich die ganze Zeit WW.

  8. #8
    gurami1
    Hi,
    mal die Fakten.
    Du hast ein Becken mit Besatz und erhöhte NO2 Werte?
    Da gibt es nur Wasserwechsel und nochmal Wasserwechsel.
    Hilfreich wären auch Filtermedien oder *Schlamm* aus einem eingelaufenen Filter.

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    20.01.2011
    Beiträge
    10
    Danke
    0
    Jetzt hab ich durch eine Verkettung glücklicher Umstände eine Möglichkeit gefunden *schmodder* zu bekommen glücklich

    •   Alt 20.01.2011 19:31

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    23.02.2009
    Beiträge
    628
    Danke
    0
    Hey Markus

    Das stimmt, mit dem "Schmodder" ! Allerdings solltest Du sehr genau darauf achten, dass in dem Becken (bzw.Filter), wo Du den "Schmodder" entnimmst, keine Krankheit ist, und dass nicht evtl. Medikamente durch den Filter gelaufen sind. Ansonsten ist das auch ein guter Starter für das Becken und den Filter. Damit sollte es auch klappen, das Becken stabil zu bekommen.