Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 11 bis 14 von 14
  1. #11

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    17.581
    Danke
    922
    Hi!
    Habe selbst zig Jahre Skalare im größeren Umfang vermehrt und weiss wovon ich rede. Die Haltung auf so engem Raum geht immer nur eine Zeitlang gut, und auch nur bei viel Glück. Der Normalfall ist der, daß es eben nicht funktioniert.
    Skalare leben in großen Verbänden und finden sich nur während der Brutsaison zu Paaren zusammen, daher widerspricht die dauerhafte Paarhaltung ihrem natürlichen Verhalten und führt selbst bei Anfangs gut harmonierenden Paaren zu extremem Zoff, der nicht selten mit dem Tod des unterlegenen Tieres endet. Ein regelmäßiges Ablaichen ist absolut kein Zeichen für ein sogenanntes "Wohlbefinden" und oder artgerechte Haltung. In manchen Fällen sogar eher das Gegenteil.

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    28
    Danke
    3
    Hallo Gregor,

    ich möchte nicht züchten.
    Wenn sich meine Skalare im Südamerikabecken vermehren wollen ist das wohl kein Ansatz für falsches Wohlbefinden und schlechte Haltungsbedingungen.

    In Aquarien kann man nicht die Natur nachstellen, sondern diese nur simulieren.
    Egal ob 100, 500, 2000 etc. Liter Becken.

    Ich habe ganz einfach 4 Skalare als Gruppe eingesetzt. Das daraus 2 Pärchen entwickeln war nicht absehbar. 4 Männchen 4 Weichen, alles gut.
    Und soweit zu meinem Wissen:

    Aus der Gruppe können sich Paare bilden. Männchen + Weibchen bedeuten nicht = Paar.
    Aber Paare bilden dann Reviere. Diese haben keine Grenzen, sondern ein Zentrum im Becken das hoch ist.,
    Also Wurzeln Pflanzen etc. Genau das ist die Strukturierung des Beckens.
    Eine Sichtweite zwischen der Reviere sollte eingehalten werden.
    Und das machen die Fische in der Natur doch genau so.
    Und so ist das Becken auch aufgebaut. Das Becken steht mitten im Raum, nicht an der Wand.
    Die Aufbauten sind also in der Länge sehr mittig.

    Mir wäre auch ein Tipp lieber wie ich den Fisch wieder zum Fressen bringe
    als Diskussionen über Haltungsbedingungen.

    Am Mittwoch hat er mal kurz an der Pinzette mit r. Mückenlarven gepickt. War schon ganz glücklich.
    Aber weitere Angebote ignoriert er. Schaut sich das Futter nur an.
    Farbe ok, kommt an die Scheibe. Jagt die Platty im Becken. Pickt an den Pflanzen.
    Aber er Frist nicht.

    Habe mir jetzt ein Medikament Flubenol bestellt, was u.a. auch wieder die Fresslaune steigern soll.

    Gruß Stefan

    •   Alt 15.02.2019 22:20

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    17.581
    Danke
    922
    Sorry, aber wenn Du die Haltungsbedingungen nicht änderst, wird sich auch bei dem Fisch nichts ändern. Ein freistehendes Becken ist für so eine Haltung nun mal nicht geeignet, weil man es nicht entsprechend strukturieren kann, ohne die Optik zu zerstören.
    Das kranke Tier sollte isoliert werden, also komplett allein sitzen, höhere Temperaturen haben (nervende Platys brauchen wesentlich niedrigere Temperaturen!) und eventuell mit Lebendfutter gereizt werden. Gedimmtes Licht wäre auch von Vorteil. Mehr kann man nicht tun. Flubenol ist ein Wurmmittel.

  4. #14

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2018
    Beiträge
    28
    Danke
    3
    Habe den Fisch wohl wieder zurück. :-)
    Das Flubenol ist zur Entwurmung, soll aber auch den Fressreiz wieder fördern.
    Hat zuerst Flocken gefressen, dann r. Mückenlarven von der Pinzette.
    Erst ganz wenig, musste im 2-3 Minuten Takt füttern.
    Jetzt haut er wieder alles weg was er zu fressen bekommt.

    @fossybear
    >Ein freistehendes Becken ist für so eine Haltung nun mal nicht geeignet,
    >weil man es nicht entsprechend strukturieren kann, ohne die Optik zu zerstören.

    Warum nicht? Die Wurzelaufbauten sin in der Längsmitte des Beckens bzw. diagonal. Sieht wohl auch besser aus als wenn ich es an der Wand stehen haben, da ich es auf mindestens 3 Seiten einsehen kann.
    Temp. habe ich jetzt über mehrere Tage wieder auf 27 Grad hoch gefahren.