Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Uschi 3

    Erbsenkugelfisch

    Hallo Aquarienfreunde

    kennt sich jemand von euch mit den Erbsenkugelfischen aus? Bei meinen Recherchen bin ich auf unterschiedliche Angaben gestoßen. Z.B. zur Haltung. Einerseits wird Einzelhaltung empfohlen, anderseits Gruppenhaltung im Artenbecken. Die Angaben der richtigen Beckengröße sind auch unterschiedlich. Wie würdet ihr die Fische halten? Bin sehr gespannt auf eure Meinungen. Herzlichen Dank schon mal.







    Liebe Grüße Uschi

  2. #2

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    18.058
    Danke
    1063
    Moin!
    Ab 54 Liter, dicht bepflanzt, kann bis zu 3 Tieren (1m/2w) halten. Ab 80cm gehen sogar 2 Männchen, vorausgesetzt die Bepflanzung ist entsprechend dicht.
    Vergesellschaft mit anderen Fischen z.B. Welse ist möglich. Selbst mit ruhigen kleineren Bärblingen kann man sie zusammensetzen, solange sie genug und regelmäßig mit passendem Futter versorgt werden, hängt aber teilweise von den einzelnen Tieren ab.
    Wichtig ist die regelmäßige Versorgung mit kleinen Schnecken. Sie fressen zwar auch Mückenlarven und anderes Frostfutter, das man zwischendurch geben kann, aber die Schnecken sind für die Abnutzung der "Schnäbel" notwendig.

  3. Danke an fossybear für diesen Beitrag von:


    •   Alt 10.08.2019 09:07

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  4. #3
    Uschi 3
    Moin zurück,

    vielen Dank für die Antwort, damit kann ich arbeiten.








    Liebe Grüße Uschi

  5. #4

    Management
     
    Registriert seit
    26.12.2018
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    1.154
    Danke
    189
    ... ja, soweit ich das mitbekomme, solltest du halt parallel eine Schneckenzucht am Laufen haben, damit immer für Nachschub gesorgt ist...
    ... und die Mitbewohner dürfen keine Flossen zum Zupfen und Rupfen besitzen...

  6. #5
    Uschi 3
    Hallo Silvia,

    wenn, soll es auf jeden Fall ein Artenbecken werden. Mit den Schnecken sehe ich kein Problem. Generell ist die Haltung dieser Tiere eine Herausforderung, da sie sehr speziell sind. Gregor hat mir dazu auch schon wertvolle Tipps gegeben. Mir fehlen noch Infos über diese Tiere. Z.B. wie verhalten sie sich, wenn sie ein Becken für sich alleine haben, oder wenn sie Junge bekommen. Sind es Raufbolde oder sind sie friedlich. Auch über das Alter und die Größe finde ich immer wieder unterschiedliche Angaben. Erst wenn ich alle Infos habe werde ich es angehen.







    Liebe Grüße Uschi

  7. #6

  8. Danke an fossybear für diesen Beitrag von:


  9. #7
    Uschi 3
    Hallo Gregor,

    vielen Dank für deine Info. Das hilft mir weiter.








    Liebe Grüße Uschi

  10. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    07.12.2019
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Zitat Zitat von Neonblau Beitrag anzeigen
    ... ja, soweit ich das mitbekomme, solltest du halt parallel eine Schnecken Zucht am Laufen haben, damit immer für Nachschub gesorgt ist...
    Ist es nicht am einfachsten, Schnecken in einem größeren Ablaichbecken innerhalb des Aquariums zu vermehren?

    Durch die Schlitze können die kleinen Schnecken heraus und die grösseren Alten bleiben drin und produzieren fleißig weiter..

    Gruss,
    Dirk

  11. #9

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    18.058
    Danke
    1063
    Einfacher ist es nicht, und kein schöner Anblick ...

    •   Alt 18.01.2020 10:18

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

    •   Alt 18.01.2020 10:18

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682