Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    21
    Danke
    0

    Brauner Antennenwels frisst nicht und hat eingefallenen Bauch

    Hallo,

    ich mache mir Sorgen um mein Antennenwelsweibchen. Ich habe sie bereits seit einem Jahr in meinem Rio 180 LED. Bisher war alles unauffällig gut, sie misst mittlerweile 9 cm. Vor ungefähr 2 Wochen hat sie angefangen nachts einen wahnsinns radau zu machen. Jagt durch das Becken und es klingt als würde sie aus dem Wasser springen. Es platscht auf jeden Fall regelmäßig. Das gabs vorher nie. Ich habe daraufhin den Filterauslass noch höher gestellt, so dass es nicht nur eine gute Oberflächenbewegung gibt sondern das Wasser aus dem Filter quasi wieder reinprasselt. Das hat an dem Verhalten aber nix geändert. Seit ein paar Tagen beobachte ich leider, dass ihr Bauch immer weiter einfällt und sie geht auch nicht mehr ans Futter. Tagsüber nuckelt sie allerdings an der fast sauberen Scheibe. Das hat sie gemacht als sie neu ins Becken kam, seitdem aber eigentlich überhaupt nicht mehr. Auch das verwundert mich sehr. Im Becken gibt es unterschiedliche Hölzer an denen sie bisher immer freudig geraspelt hat. Ich habe auch immer Laub im Becken, meistens Seemandelbaumblätter. Zusätzlich gibt es Welstabletten und Gurken oder anderes Gemüse. Aber sie geht an gar nichts mehr ran (sehr zur Freude meiner Schnecken die sich grade die Bäuche vollschlagen). Ich habe seitdem auch keinen Kotfaden mehr gesehn.

    Die Verhaltensänderung kombiniert mit der eingestellten Nahrungsaufnahme bereitet mir grade große Sorge.

    Am Becken hat sich in den letzten Monaten nichts verändert. Keine neuen Fische, keine neuen Pflanzen. Die Wasserwerte sind seit einem Jahr stabil. GH 14, PH 7.5, 0 Nitrit, 0 Ammoniak und Ammonium. Gemessen mit dem Sera Tröpfchentest.
    Wasserwechsel alle 2 Wochen 25-30%.

    Ich freue mich über Hilfestellung und Ideen dazu was ich übersehen haben könnte.

    Gruß, Zoe

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    14.05.2020
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    42
    Danke
    16
    Hi!

    Dieses Verhalten kenne ich nur bei Tieren die zu groß in zu kleine Becken gekauft werden.
    Allerdings fressen die Tiere dann noch weiter..
    hat sich das Weibchen denn ansonsten verändert? sind irgendwelche Pöckchen oder Fremdkörper auf der Haut zu erkennen?

    •   Alt 15.09.2020 16:56

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Hi Andi,

    Danke für deine Antwort. Hautveränderungen konnte ich nicht feststellen. Dadurch, dass sie tagsüber auch relativ aktiv ist und vorallem an der Scheibe hängt, kann ich auch ziemlich gut von allen Seiten drauf gucken.

    Normalerweise hing sie tagsüber immer versteckt am Holz und hat da geschlafen oder gemütlich geraspelt. So aktiv kenn ich sie auch gar nicht. Genug Energie hat sie also eigentlich. Aber wie, ohne Nahrungsaufnahme?

    Ich denke auch nicht, dass sie schon zu groß ist für das Becken, oder? 9cm auf 101cm Kantenlänge sollte eigentlich funktionieren. Mit dem Holz habe ich auch noch eine zweite Ebene gebaut.

    Ich habe noch 9 Marmorpanzerwelse, 5 Amanogarnelen, einen kleinen Schwarm Funkensalmler und einen kleinen Schwarm Leuchtaugenfische. Es gibt keinen zweiten Antennenwels. Ich nenn das hier mal der Vollständigkeit halber, aber da die Fische schon seit Jahresbeginn in dieser Konstellation zusammenleben, glaub ich eigentlich nicht, dass da das Problem liegt.

    Lg, Zoe

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    760
    Danke
    147
    Hallo Zoe.

    Vielleicht machst du einfach mal eine Gemüsepause und fütterst Welstabletten, Flocken - Lebend - und Frostfutter.
    Schau auch mal nach ob die Haut am Bauch wund oder rissig aussieht.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Hallo Anne,
    Gemüse ist eher ein unregelmäßiger Leckerbissen. Flockenfutter und Welstabletten sind das alltägliche Futter (da auch verschiedene Sorten um abwechslungsreich zu bleiben). Ich habe in den letzten 1.5 Wochen vermehrt Gemüse gefüttert in der Hoffnung, dass es was bringt.

    Die Haut sieht gut aus. Ich kann keine Risse erkennen.

    Lg, Zoe

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    760
    Danke
    147
    Hallo Zoe.

    Ich habe mir noch einmal deinen Bericht genau durchgelesen. Unter Umständen hat deine Antennendame Schmerzen.
    Es ist bestimmt sinnvoll, wenn du Rat bei einem Tierarzt sucht.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Hallo Anne,

    Ja, dass sie Schmerzen haben könnte ist durchaus plausibel. Leider ist es ja nicht so einfach sich einen Fisch zu schnappen und den mal eben zum Tierarzt zu bringen. Tatsächlich scheint es auch keinen Tierarzt in Köln zu geben, der sich auf Fische spezialisiert hat. Es ist frustrierend.

    Ich habe im Aquaristikladen angerufen um zu fragen, ob die eine ordentliche Analyse der Wasserwerte machen können. Die hätten aber nur Streifentests gemacht und da bin ich mit meinem Tröpfentest ja tatsächlich besser aufgehoben.

    Ich habe dann selbst nochmal die Werte getestet. Nitrit, Ammoniak, Ammonium, Nitrat und Kupfer = 0. Scheinbar habe ich Wasser ohne alles. Was ja gut ist. Wobei ich nix gegen ein bisschen Nitrat hätte und dabei hab ich gestern erst gedüngt.

    Ich habe mir jetzt Söll 21 Elemente geholt. Makro- und Spurenelemente. Ich dachte Vitamine können nie schaden. Vielleicht ist es ja tatsächlich eine Mangelerscheinung?

    Lg, Zoe

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    760
    Danke
    147
    Hallo Zoe.

    Jeder vernünftige Tierarzt könnte dir helfen. Besorge dir einen Beratungstermin. Lass dich bei der Anmeldung nicht abwimmeln, schließlich geht es um ein krankes Tier. Erzähle dem Arzt was du alles beobachtest. Mach Fotos mit dem Handy oder noch besser ein Video. Den Wels brauchst du nicht fangen und mitnehmen.

    Wenn du das alles nicht möchtest gibt es noch die Möglichkeit den Fisch zu erlösen, denn wenn man sich seine Geschichte richtig anschaut sieht das alles nicht gut aus.

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    06.11.2016
    Ort
    Köln
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Hallo Anne,

    Dann drück mir die Daumen, dass ich einen vernünftigen Tierarzt finde. Davon den Fisch zu erlösen sind wir noch wirklich weit entfernt. Er liegt ja nicht apathisch in der Ecke rum. Grade nuckelt er mal wieder alle Scheiben ab.

    Ich hab grad mal ein Foto gemacht. Auf dem Foto sehen die Schuppen aus als würden sie anstehen. Das erkenne ich so nicht. Ich weiß nicht ob das nur ein Effekt durch das Foto ist oder die extra Belichtung geholfen hat, etwas zu entdecken.

    IMG_20200916_215051.jpg

    •   Alt 16.09.2020 21:58

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2020
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    760
    Danke
    147
    Hallo Zoe.

    Auf dem Foto ist nichts Abnormales zu erkennen. Ich habe versucht im Netz etwas Ähnliches
    zu finden, hatte leider keinen Erfolg. Das Einzigste was ich gefunden habe war ein Aquarianer, dessen Antennenwels hatte Fasern vom abraspeln der Wurzeln in den Kiemen. Dieser Fisch hat es leider
    nicht überlebt.
    Vielleicht gibt es in deiner Familie oder im Freundeskreis Hunde oder Katzenbesitzer.
    Diese brauchen auf jeden Fall einen Tierarzt. Hör dich mal um.