Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 23
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0
    Hallo Gina,

    es geht ja nicht nur um den pH Wert wenn du Fische einsetzen willst, sondern auch andere Werte spielen eine große Rolle. Mit 18GH ist das Wasser von Tobe schon sehr hart - das ist selbst für Kakadus viel zu viel!

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    46
    Danke
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem ich erst einmal meinen Mergus gewälzt habe, musste ich doch feststellen, dass sich durch meine Wasserwerte viele Arten ausschließen. Hab' ich vorher gar nicht so wahrgenommen

    Und was die Wasserwerte angeht, der PH-Wert ist ja noch relativ leicht über die CO2-Anlage zu steuern, insbesondere, da diese sowieso gebraucht wird. Aber die Wasserhärte über einen Ionentauscher oder eine Osmose-Anlage abzusenken gleicht einem Kampf gegen Windmühlen. Schließlich soll ja auch alle paar Wochen ein Teilwasserwechsel gemacht werden. Von daher werde ich mich also zwangsweise auf Arten konzentrieren, die mit meinen Wasserwerten klar kommen.

    In diesem Zusammenhang sind Guppies und Platies anscheinend schon eine ganz gute Wahl, Welse möchte ich trotz Kiesgrundes drin haben, da ich sie einfach mag
    Mein Mergus gibt auch an, dass Panzerwelse (welche ich derzeit auch drinnen hab&#39, Wasserwerte von ph 5,8 - 7,2; GH bis 18 und KH bis 10 gut zurecht kommen. Dass passt ja. Da muss ich mir also keine Sorgen machen ...

    Barsch-technisch gibt es dem Mergus nach schon einige wenige Arten, die mit dem harten Wasser gut zurecht kommen (z.B. Aequidens dorsiger) und gleichzeitig für Gesellschaftsbecken geeignet sind.

    Was haltet Ihr denn ansonsten von Fadenfischen (z.B. Blauer Fadenfisch) oder Makropoden?

    Hat jemand Tipps für Bücher, die sich speziell mit Fischen für solche Wasserverhältnisse beschäftigen?

    Viele Grüße
    Tobe76

    •   Alt 23.08.2005 19:35

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13
    Crispy
    In diesem Zusammenhang sind Guppies und Platies anscheinend schon eine ganz gute Wahl, Welse möchte ich trotz Kiesgrundes drin haben, da ich sie einfach mag
    Mein Mergus gibt auch an, dass Panzerwelse (welche ich derzeit auch drinnen hab&#39, Wasserwerte von ph 5,8 - 7,2; GH bis 18 und KH bis 10 gut zurecht kommen
    Bitte tu das den Welsen nicht an! Panzerwelse lieben Sand und du tust ihnen echt keinen Gefallen damit, wenn du sie auf Kies hälst

  4. #14

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0
    Hallo Tobe,

    zu den Welsen: Keine Panzerwelse bei Kies! Panzerwelse gründeln, das heißt sie stecken die Schnauze in den Sand und lassen ihn durch die Kiemen wieder rausrieseln. Zum einen suchen sie so nach Nahrung, auf der anderen Seite werden so die Kiemen gereinigt. Bei Kies ist das schlichtweg unmöglich! Außerdem könnten sie sich bei Kies ihre Barteln verletzen und würden früher oder später verhungern... Verzichte also bitte auf die Panzerwelse, oder stelle dein Aquarium auf Sand um.

    Was hälst du eigentlich von kleinen Regenbogenfischen?

  5. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    46
    Danke
    0
    Hallo zusammen,

    die Panzerwelse sind noch "Sünden" aus frührer Zeit. Von daher werde ich sie nun auch in meinem neuen Becken hegen und pflegen. Ich kann gut nachvollziehen, dass sie lieber Sand als Untergrund haben, allerdings gedeihen sie schon seit Jahren bei mir und auch die Barteln sind vollkommen in Ordnung.

    @Jessica:
    An Regenbogenfische habe ich auch schon gedacht, z.B. wird im Mergus der lachsrote Regenbogenfisch aufgeführt. Dieser käme mit meinen Wasserbedingungen sehr gut zurecht. Aber was ist mit der Fütterung. Meine Zeit wird kaum erlauben, besonders viel Lebendfutter zu füttern. Da sollte es möglichst unkompliziert mit Diskusgranulat oder Flockenfutter gehen ... aber da dürfte es einige Regenbogenfischarten geben, die damit gut zurecht kommen ...

    Viele Grüße
    tobe76

  6. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    02.11.2004
    Beiträge
    1.179
    Danke
    0
    Hallo!
    Die normelen Antennenwelse, da 2 Weibchen ist ok! Ich halte meine bei GH 20, KH 13, pH 8 und die mehren sich da auch, deshalb lieber kein Paar einsetzten!

  7. #17

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0
    Hallo Tobe,

    es sind noch keine Fische im Aquarium oder? Dann hast du doch jetzt die super Gelegenheit es auf Sand umzustellen ohne großartige Fischfangaktionen zu starten. Du würdest verstehen warum wir so auf Sand pochen, wenn du jemals gesehen hättest wie Panzerwelse im Sand gründeln! Wenn du das einmal gesehen hast, dann wirst du nachvollziehen können warum... Es ist einfach ein Unterschied wie Tag und Nacht.
    Es ist doch auch keine große Sache, jetzt ist due günstigste Gelegenheit dafür und deine Welse werden es dir tausendfach mit ihrem Verhalten danken!

    Zu den Regenbogenfischen:
    Ich schrieb extra _kleine_ Regenbogenfische
    Die Lachsroten werden recht groß und sind Schwimmer, die brauchen langgestreckte Aquarien wo sie sich aussschwimmen können, also nichts für deines.
    Was hälst du zB vom Zwergregenbogenfisch, Melanotaenia maccullochi? Der ist hübsch und würde von der größe in dein Aquarium passen. Oder was ich noch vorschlagen würde:
    Melanotaenia nigrans
    Melanotaenia exquisita
    Melanotaenia papuae
    Melanotaenia praecox

    Sind alle recht klein (unter 10cm) und würden zu deinen Werten passen. Aber ich bin kein Experte bei Regenbogenfischen, wenn du genaueres wissen willst sollte sich vielleicht noch jemand anderes was zu sagen

  8. #18

    Talker
     
    Registriert seit
    23.08.2005
    Beiträge
    46
    Danke
    0
    Hallo Jessica,

    ich hab zwar noch keine Fische im Aquarium, aber eingerichtet ist es schon vollkommen. Deshalb werde ich den Kies jetzt nicht mehr gegen Sand austauschen (können). Mit den von Dir vorgeschlagenen Regenbogenfischarten werde ich mich noch genauer auseinandersetzen. Die scheinen bei meinen Wasserwerten tatsächlich eine sehr gute Alternative zu sein.

    A propos, einer meiner Händler vor Ort meinte, dass ich auch Fische für weicheres Wasser gut halten könnte, da diese durch die Hälterung und Zucht im harten münsteraner Wasser bereits an diese Werte gewöhnt wären. Könnt Ihr solchen Aussagen zustimmen oder ist das totaler Humbug?

    Viele Grüße
    tobe76

  9. #19

    Talker
     
    Registriert seit
    26.03.2004
    Beiträge
    1.003
    Danke
    0
    Hallo Tobe,

    mit dieser Frage wirst Du hier wieder heftigste Diskusionen auslösen
    Ich werde mich daher hier einer Antwort enthalten....

    Grüsse, Timo.

    Edit: Benutz einfach mal die Suchfunktion des Forums

    •   Alt 24.08.2005 15:48

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #20

    Talker
     
    Registriert seit
    13.08.2005
    Beiträge
    234
    Danke
    0
    Hi
    Um keine Dikusion auzulösen nu 2 Sachen B) .
    1. Das was der Händler erzählt ist Quartsch.
    2. Bei Kies keine Panzerwele. Und auch bei 160l ist es nicht schwer mit Osmose oder Ionentauscher Wasser zu wechseln.