Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    23.02.2004
    Beiträge
    591
    Danke
    0
    Hallo,
    ich bin dem Rat hier aus dem Forum gefolgt und habe die Neonsalmler gegen andere Salmler ausgetauscht. Jetzt habe ich seit Samstag Sternflecksalmler im Becken. Diese scheinen den normalen AQ-Bedingungen aber nicht gewachsen und haben jetzt Ichtyo. Meine Skalare und Welse haben nichts.
    Was soll ich jetzt tun?
    Meine WW sind gh4, kh3, ph 6,9, Temp.-erhöhung jetzt auf 31°C wegen Ichtyo. Schadet eine Salzzugabe meinen Fischen? Stecken sich die Skalare jetzt auch noch an?
    BITTE HILFE
    Ich könnte mich so ärgern, dass ich sie nicht in ein Quarantäne-AQ gesetzt habe.
    Rausfangen ist unmöglich. Habe ich schon probiert. Zu viele Pflanzen und die Fische sind einfach zu schnell

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0
    Hallo,

    du hast dir die Ichtyo nicht durch die neuen Fische ins Becken geholt, die Erreger waren vorher schon da. Ichtyoerreger sind in praktisch jedem Aquarium vorhanden, es ist eigentlich unvermeintlich sie nicht zu haben. Sie tun aber nichts, sondern liegen praktisch verkapselt im Bodengrund des Aquariums. Sobald aber ein Fische eine Immunschwäche zeigt, zB durch Stress werden diese verkapselten Erreger aktiviert und senden sogn. Schwärmer aus, das was du nun als Weiße Pünktchen siehst. Die Sternflecksalmler sind vermutlich durch den Stress vom Umsetzen so geschwächt, dass eben diese Erreger aktiviert wurden.
    Normalerweise werden keine weiteren Fische angesteckt, es sei denn ihre Immunabwehr ist ebenfalls geschwächt. Durch die Temperatur Erhöhung ist es für Ichtyo schwerer die Schwärmer zu aktivieren, also schon mal gut, denk aber daran, das je höher dei Temperatur desto geringer der Sauerstoffgehalt des Wassers.

    Ich persönlich hatte Ichtyo noch nie, deshalb sollten wegen der Salzbehandlung andere was dazu sagen, die praktische Erfahrung haben.
    Theoretisch ist es aber nicht falsch, denn das Salz bewirkt eine erhöhte Schleimhautfunktion der Fische, kurbelt also die Immunabwehr der Fische an.

    •   Alt 23.08.2005 23:10

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    26.03.2004
    Beiträge
    1.003
    Danke
    0
    Hallo Sandra,

    die Temeperaturerhöhung ist auf keinen Fall verkehrt. Als nächstes solltest Du verstärkt Wasserwechsel durchführen.

    Die Salzbehandlung ist eine gute Idee, hilft nur leider nicht immer. Ich nehme an, Du hast da die verschiedenen Methoden schon im Internet gefunden!?
    Besser wäre es natürlich dazu die "Patienten" zu isolieren; sollte dies nicht möglich sein, kannst Du die Fische notfalls auch im Aquarium behandeln.

    Sollte sich die Lage in den nächsten zwei Tagen nicht bessern, würde ich Dir den Einsatz eines Medikaments (z. B. Punktol; enthält kein Kupfer) empfehlen.

    Achtung: Medikamente sollten nur bei einer Eindeutigen Diagnose eingesetzt werden und streng nach Packungsbeilage dosiert werden.

    Grüsse, Timo.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    04.01.2003
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    2.329
    Danke
    6
    Hallo Sandra ,

    Ichtyo kommt ja bekanntlich durch Stress , das hast du ja auch schon gut erkannt .
    Die Fische nun aber rausfangen oder sonstwas zu wollen , ist 1. noch mehr Stress und 2. unnötig , da der Erreger zu dem Zeitpunkt wo du ihn sichtest bereits Schwärmer (so nennt sich das , wenn die Pünktchen aufbrechen und der Erreger sich vermehrt) gebildet hat .(Wenn du über längere Zeit einen Fisch beobachtest , wirst du feststellen , das Pünktchen verschwinden und an anderer Stelle wieder neue auftauchen ).

    Um zu wissen , was du nun tun sollst , wäre es gut zu wissen , wie stark der befall ist (also nur einzelne Punkte oder sehr viele ) .

    Temp. Erhöhung war schon mal sehr gut .Dazu würde ich empfehlen sehr oft WW zu machen , da die Schwärmer sich im Wasser befinden und du somit deren Anzahle reduzierst .(Das wasser sollte die selbe Temp. wie im Becken haben).
    Weiterhin würde ich fas Futter mit Vitaminen anreichern , damit der Fisch zu kräften kommt .

    Nach 2-3 Tagen sollte eine deutliche Besserung eintreten (weniger bis garkeine Punkte mehr ).

    Zum Thema Salz kann ich nichts sagen , da ich es nie eingesetzt habe .Aber da wird sich sicher noch jemand melden , der da was zu sagen kann .

    Ich drück dir jedenfalls schon mal die Daumen , das alles gut geht

    Edit : ups , da war ich wohl zu langsam an den Tasten

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    16.08.2005
    Beiträge
    109
    Danke
    0
    Hi Sandra,

    hier ergänzend noch eine Erklärung zur Pünktchenkrankheit:

    A) Ichthyopthirius multifiliis (Pünktchenkrankheit / Ichtyo)
    Der Erreger hat eine Größe von 0,5 - 1,5 mm und ist als kleiner weißer Punkt am Fisch erkennbar. Manchmal sind es nur einzelne, manchmal sind aber auch die Fische damit überzogen. Große Barsche können etliche dieser Erreger verkraften, Neonfische z. B. sterben bereits bei nur wenigen Punkten auf ihrem Körper. Unter der Fischhaut kann er nicht bekämpft werden; nur wenn er im Becken frei schwimmt - als Schwärmer - zeigen Medikamente Wirkung!
    Behandlung: Erhöhung der Temperatur auf 30 ° C kann - falls möglich - die Erreger im Anfangsstadium abtöten. Bei fortgeschrittener Krankheit hilft Malachitgrün (6 ml Stammlösung auf 100 ltr. Aquarienwasser, jeden 2. Tag voll nachdosieren) oder Trypaflavin (1 - 3 ml Stammlösung pro Liter Aquarienwasser für 10 Tage). Die Behandlungsdauer sollte mindestens 10 Tage betragen, damit auch wirklich alle Schwärmer abgetötet sind.
    Quelle: Zierfischkrankheiten

    Hatte bzw. habe bei meinen Fischen das gleiche Problem und habe mir bei Zoohandel
    das Medikamten COSTAPUR von SERA zugelegt.

    Meines Erachtens war es nach 3maliger Anwendung weg, da aber nun eine Prachtschmerle in einer Muschel verstorben ist, ist es mir heute wieder vereinzelt aufgefallen. Da ich eh einen WW vorgenommen habe, habe ich auch gleich das Med. wieder dazugegeben.

    Solltest Du Dir das Med. auch zulegen, bitte Beipackzettel u. Anleitung auf der Flasche genau lesen.

    Viel Glück
    Claus

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    04.01.2003
    Ort
    Dinslaken
    Beiträge
    2.329
    Danke
    6
    Moin Claus ,

    Meines Erachtens war es nach 3maliger Anwendung weg, da aber nun eine Prachtschmerle in einer Muschel verstorben ist, ist es mir heute wieder vereinzelt aufgefallen. Da ich eh einen WW vorgenommen habe, habe ich auch gleich das Med. wieder dazugegeben.
    Nach 3 maliger Anwendung ist es sicher noch nicht "weg" . 10 Tage sind da min. .
    Und beachte bitte , das Malachitgrün , welches in Costapur enthalten ist , Lichtempfindlich ist (steht auch auf der Packung ) . Also entweder Licht aus und gegebenenfalls abdunkeln oder Nachs , wenn das Licht eh aus ist nachdosieren .

    Zu dem hier vorhandenen Fall :

    Bevor hier mit Med. geraten wird , sollte erstmal geklärt sein wie stark der Befall ist und die schon ergriffenen bzw. geratenen Tips greifen .
    Med. sollte immer die letze Lösung sein .

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi

    Behalte erst einmal die höhere Temeperatur bei, dabei unbedingt einen zusätzlichen Sprudelstein gebrauchen, sonst kann es zu massiven Sauerstoffproblemen kommen.

    Bei Weichwasserfischen wie viele Salmler und Scalare würde ich keien Salzmethode anwenden, dadurch würdste Du das Wasser auch Leitwerttechnisch "aufsalzen". Zudem vertragen viel Weichwasserfische Salzzugaben nur sehr schlecht bzw in wesentlich geringeren Mengen als andere Fische die es eh "härter" mögen.

    Zusätzlich würde ich jeden Tag einen mindestens 50% Wasserwechsel machen, auch um die Erreger zu dezimieren

    Sollte die Temperaturmethode nicht anschlagen, was Du in 2-3 Tagen spätestens wissen wirst, dann empfehle ich Malachitgrün oder Methylenblau - beide Wirkstoffe sind recht gut. Seht gute Erfahrungen habe ich persönlich mit Costapur von Sera gemacht. Ganz wichtig, egal welche Behandlung, immer mindestens 10 Tage durchziehen, oder genauer gesagt, mindestens 5 Tage länger als es sichtbare Punkte gibt.

    Hier mal noch ein recht wissenswerter Link: http://www.tobias-moeser.de/aquaristik.php

    Da steht eigentlich alles notwendige über Ichtyio drin.

    beste Grüße

    Dany

    •   Alt 24.08.2005 01:16

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682