Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    534
    Danke
    0
    Hallo,

    Ich habe 3 Peckoltia vitatta in meinem 60er Becken.

    Im Becken sind einige Fadenalgen. Zudem habe ich Welstabs.

    Wieviele Welstabs sollte ich wie oft Füttern?

    Was füttert ihr sonst noch? Ich lese immer von Paprika, Gurke, etc.

    Wie behandelt ihr das Fressen, und wann gebt ihr es, bzw. wann nehmt ihr die Reste wieder raus?

    PS: die Tiere sind sehr scheu, und wagen sich Tagsüber kaum in den Sichtbaren Bereich des Aquariums. Im Dämmerlicht ist hin und wieder eine Flosse zu sehen.

    Danke und Gruß

    Garcon

  2. #2
    Tueteli
    Hi Garcon,

    ich hab in einem meiner Becken auch Vitattas, von denen man auch äußerst selten was sieht B)
    Was bringt einen eigentlich dazu sich einen Fisch zu kaufen den man nie sieht

    Ich fütter in dem Becken für die Bodenbewohner, Mamorpanzerwelse, einen L200 und 2 Peckolitas, folgendes : Gurke (ich schäl sie vorher) Paprika (die roten, alle anderen werden ignoriert, ich lege sie roh mit Schale ins Becken) Kartoffelscheiben, roh und geschält, Eisbergsalat, Karotten (roh, geschält) wurden auch schon angeknabbert. Demnächst will ich mal gefrorene Erbsen testen, die sollen ja auch Ultragut ankommen.
    I.d.R. lege ich es abends irgendwann rein, nehme es am darauf folgenden Abend wieder raus. An Chips nehme ich Novo Fect, Novo Tab und TetraWaferMix.
    Und eben was halt so noch auf den Boden fällt, Frofu, Flocken, Granulat etc.
    Und meine Crinum thaianum ist - so wie sie aussieht - wohl auch schmackhaft

    Gruß
    Diane

    •   Alt 26.08.2005 10:23

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    20.08.2005
    Beiträge
    92
    Danke
    0
    Hallo Frank!

    Dein Becken ist leider völlig Überbesetzt. Die Wasserwerte stimmen auch nicht für die Neons und die Vittata's. Dazu kommt noch das der Besatz an sich auch nicht zusammen passt.

    Jetzt aber mal zum Peckoltia vitatta, davon kannst Du max. 2 Stück in einem 54er Becken halten und auch nur wenn es ein Artenbecken ist. Dazu würde ich höchstens noch ein paar Garnelen setzen. Wenn Du die Welse erst kurze Zeit hast, müssen sie sich erst an die neue Umgebeung gewöhnen, das kann aber einige Monate dauern. Als Versteckmöglichkeiten solltest Du unbedingt Höhlen anbieten. Wenn das alles gegeben ist, siehst Du deine Peckoltia vitatta auch oft Tagsüber.

    Gruß Alex

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    534
    Danke
    0
    Hallo

    @it102

    Dein Becken ist leider völlig Überbesetzt. Die Wasserwerte stimmen auch nicht für die Neons und die Vittata's. Dazu kommt noch das der Besatz an sich auch nicht zusammen passt.
    Das muss eine Verwechslung sein.

    Ich habe gar keine Neons drin. Die Wasserwerte sind für die Tiere alle OK. Mir wurde hier sogar erklärt, ich sollte in dem Becken bis zu 6 der Welse einsetzen. Siehe hier.

    Ansonsten habe ich 3 Guppypärchen dirn. Also wie kommst Du drauf, daß es überbesetzt ist?

    Als Versteckmöglichkeiten solltest Du unbedingt Höhlen anbieten. Wenn das alles gegeben ist, siehst Du deine Peckoltia vitatta auch oft Tagsüber.
    Ich habe 4 Tontöpfe, eine kleine Wurzel, einen großen Felsstein und 2 Kokosnusshälften. Höhlen sind also genug drin.

    @tueteli

    Danke für die Info, ich dachte schon Du schreibst nicht mehr . Dann werde ich das mal mit der Rohkost versuchen. Ich setze beim Welsefüttern immer einen Tonuntersetzter auf den Boden, damit ich die Tabs auch wieder rausholen kann. Die Tabs sind offenbar aber auch eine Leibspeise der Guppys. De Zwerpflücken immer alles, bevor es die Welse finden B) .

    Wieviele Tabs und von der Rohkost würdest Du füttern?

    Gruß

    Garcon

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    534
    Danke
    0
    Hallo it102,

    Ich hab gefunden, wie Du darauf kommst. Offenbar verwirrt meine Sig .

    Also die Angaben unter "3 Guppypärchen" bezieht sich auf die Guppyzüchtungen. Das sind keine weiteren Fische. Blauer Neon ist der Titel des einen Männches. Seine Farbe ist 3/4 (dreiviertel) blau.

    Hier die Bilder der Guppys.



    Also offenbar ein Missverständnis.

    Greets

    Garcon

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    534
    Danke
    0
    So,

    jetzt hab ich die Sig etwas umformatiert. jetzt sollte es deutlicher werden. .

    Greetz

    Garcon

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    20.08.2005
    Beiträge
    92
    Danke
    0
    Hallo Frank!

    Ja es lag wohl an deiner Sig, die mich durcheinander gebracht hat. B)
    Das mit den bis zu 6 Welsen ist Blödsinn. Die Grundfläche des Beckens ist viel zu klein dafür, zum Rest hab ich ja schon was gepostet.
    Ich selbst halte und Züchte seit mehreren Jahren diverse Harnischwelse und kann Dir auch Sagen, das 6 Welse auf Dauer nicht gut geht. Da wirst Du wohl mit Verlusten rechnen müssen, bzw. sie Kümmern.

    Zum Futter:
    Gut geeignet sind alle Lebend und Frostfutterarten die zu Boden sinken. Gelegentlich kannst Du auch mal Herzmuschelfleisch anbieten. Futtertabletten nehmen sie eigentlich alle. Gemüse ist meistens erst nach Gewöhnung in großeren Portionen zu Empfehlen. Bei der Futtermenge mußt Du selbst mal Abschätzen was sie so Vertilgen.

    Gruß Alex

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    24.09.2003
    Beiträge
    995
    Danke
    0
    Hi Alex,
    Originally posted by it102+26.08.2005 - 11:34--></div><table border='0' align='center' width='95%' cellpadding='3' cellspacing='1'><tr><td>QUOTE (it102 &#064; 26.08.2005 - 11:34)</td></tr><tr><td id='QUOTE'>Das mit den bis zu 6 Welsen ist Blödsinn. Die Grundfläche des Beckens ist viel zu klein dafür
    ...

    Ich selbst halte und Züchte seit mehreren Jahren diverse Harnischwelse und kann Dir auch Sagen, das 6 Welse auf Dauer nicht gut geht. Da wirst Du wohl mit Verlusten rechnen müssen, bzw. sie Kümmern.
    [/b]

    Das Problem ist, daß Frank den Panaqolus sp. aff. maccus, und nicht Peckoltia cf. vittata oder Zonancistrus pulcher hält.
    Hast du schon mal die Panaqolus sp. aff. maccus gepflegt?
    Also ich halte in 40*40*40 cm³ ohne die geringsten Probleme 7 von diesen kleinen Rackern.
    Da genügend Höhlen und Versteckmöglichkeiten da sind, kann ich keinerlei Aggressionen untereinander beobachten.
    Da geht es bei meinen juvenilen Panaqolus sp. "Belo Monte" schon mehr ab, obwohl die in einem doppelt so großen Becken sitzen.

    <!--QuoteBegin-it102
    @26.08.2005 - 11:34
    Zum Futter:
    Gut geeignet sind alle Lebend und Frostfutterarten die zu Boden sinken. Gelegentlich kannst Du auch mal Herzmuschelfleisch anbieten. Futtertabletten nehmen sie eigentlich alle. Gemüse ist meistens erst nach Gewöhnung in großeren Portionen zu Empfehlen. Bei der Futtermenge mußt Du selbst mal Abschätzen was sie so Vertilgen.
    [/quote]
    Dem kann ich mich wiederum anschließen.





    PS: Anbei nocheinmal Bilder der betreffenden Welse:
    Der Peckoltia cf. vittata sieht nämlich so aus:
    <font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font>


    Der Panaqolus sp. aff. maccus (LDA067) sieht nämlich so aus:
    (ist leider nur ein seeehr bescheidenes Bild)
    <font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font>


    Der Zonancistrus pulcher sieht nämlich so aus:
    <font color="red">Guests can not see images in the messages. Please register in the forum by clicking <a href="register.php"><strong>here</strong></a>.</font>

    Weitere Bilder: HIER

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    534
    Danke
    0
    Hallo,

    So scheiden sich die Geister. Allerdings habe ich hier im Web dazu auch mehrere Berichte gelesen. Oft wird die Haltung größerer Gruppen auch im 60l-Becken empfohlen. Ich hatte ja ursprünnglich nur einen drin, bis mir vom Forum geraten wurde, nachzubestücken.

    Die Tiere sind offenbar sehr friedlich. Sie schlafen auch manchmal zu dritt in einem Blumentopf. Obwohl es defnitiv nicht alles "Verwandte" sind.

    Von daher denke ich, es wird schon gut gehen.

    Da ich nur das eine Becken habe, ist es eh zu spät. Aber vll. schaffe ich es, meine Freundin vom 120cm-Becken im nächsten Jahr zu überzeugen. Dann kann ich ja einen aussetzen.

    Danke für die Tipps

    Gruß

    Garcon

    •   Alt 26.08.2005 11:42

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    19.07.2005
    Ort
    Leonberg
    Beiträge
    534
    Danke
    0
    Hallo Andi,

    Danke für den Beistand...

    Das Problem ist, daß Frank den Panaqolus sp. aff. maccus, und nicht Peckoltia cf. vittata oder Zonancistrus pulcher hält.
    Jetzt geht das schon wieder los. Ich hab den maccus, der wiederum wird manchmal auch als vitatta bezeichnet, der wiederum oft als pulcher benamt ist.

    Chaos bei den Welsen. .

    @ALL

    Also Andi hatte mich beim Wels beraten, und über Bilder haben wir den gefunden, der mir verkauft wurde. Leider hatte der selbst im Geschäft 2 Namen, die offenbar aber auch nicht korrekt waren. Angaben laut Geschäft: 6-8cm.

    Danke und Gruß