Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    Hi,
    habe eine mehrere fragen an die etwas mehr erfahrenen als ich es bin. und zwar habe ich eine wels in einem 50liter becken..der wels ist ca 10 cm lang (Ancictrus) und er ist im moment ganz alleine da meine kaltwasserfische im teich sind....meine erste ist also ist es ok wenn er alleine im becken ist oder braucht er gesellschaft?meine zweite frage ist ob es normal ist das ich ihn nicht sehr oft am tag wenn das licht an ist sehe..er geht höchstens ans fütter oder hält sich in seine höle auf...
    meine dritte frage ist ich füttere ihn nur mit futtertabs..(grünfutter)mit was kann ich ihn noch füttern?
    hoffe ihr könnt mir helfen danke schonmal im voraus!


    mfg jolia

  2. #2
    ruffy415
    hi jolia,
    fals du den blauen antennenwels meinst, den kann man in gruppen aber auch alleine halten. das macht ihm nichts aus.
    du kannst ihn noch mit salat füttern die du ins aq machst meineer frisst auch gurken.

    viel spas mit deinem wels

    •   Alt 26.08.2005 13:07

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    104
    Danke
    0
    Hallo Jolia
    Also unsere Antennenwelse fressen eigendlich alles von Mückenlarven über Zucchini, Salat,Paprika,Broccoli usw.

    Ich stehe auf dem Standpunkt das man keinen Fisch alleine halten sollte wenn der Platz ausreicht ich möchte auch nicht alleine leben.
    Liebe Grüße Holger

  4. #4
    ruffy415
    hi holger,
    ja es ist schon besser wenn sie zu zweit oder mehr sind aber der a.wels ist eigentlich ein einzelgänger.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    26.03.2004
    Beiträge
    1.003
    Danke
    0
    Originally posted by ruffy415@26.08.2005 - 13:33
    hi holger,
    ja es ist schon besser wenn sie zu zweit oder mehr sind aber der a.wels ist eigentlich ein einzelgänger.
    Hi allerseits,

    außerdem wäre ein zweiter 10cm-Fisch in einem 50-Liter-Aquarium wohl auch etwas zu viel des guten. Ich hätte da ja schon bei einem Bedenken....

    Was für Kaltwasserfische hälst Du denn sonst noch im Becken?

    Grüsse, Timo.

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    27.02.2005
    Beiträge
    104
    Danke
    0
    Hallo
    Ups die 50 Liter hatte ich überlesen.
    Aber die Diskussion wegen gibt es Einzelgänger unter den Fischen hatten wir schon mal und das würde hier jetzt auch zuweit führen.
    Liebe Grüße Holger

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    13.08.2005
    Beiträge
    234
    Danke
    0
    Hi
    Das wird sicher ein Antennenwels sein. Du solltest ihn abgeben, bei 50l ist der wiklich zu groß.

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    03.11.2004
    Beiträge
    293
    Danke
    0
    hallo

    also einen antennenwels in 50l und kaltwasser???
    der ist ja sehr arm! !
    hmmm...wäre ein größeres becken besser!
    oder halt abgeben!
    lg natalie

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    26.08.2005
    Beiträge
    2
    Danke
    0
    danke für euren rat....
    die anderen kaltwasserfische also alle die ich vorher da drinn hatte sind ja jetzt im teich das hatte ich ja schon gesch. und im zoohandel hatten sie mir ihn als kaltwasserverträglichen fisch verkauf da ich gesagt hatte das ich goldfische habe....ich weiß ja nicht ob die mir da twas falsches gesagt haben....
    und ich hatte ja auch geschrieben ca 10cm...er scheint auch nicht mehr zu wachsen....ich habe mal gehört das sich diese art welse an die aquariumsgröße meistens anpassen...stimmt das?

    •   Alt 28.08.2005 11:52

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi

    Jein, wenn der Platz nicht ausreicht, dann wachsen die Tiere teils schlechter, teils irgdwann auch nicht mehr. Allerdings nennt man so etwas Kümmerwuchs, auch weil nicht alle Körperteile gleich stagnieren. Solchen Tieren sieht man den Kümmerwuchs oft auch an. Ich bin mir auch nicht sicher, ob dabei Organschäden auftreten, das allerdings ist nur eine Vermutung meinerseits.

    Jedenfalls ist das ganze krankhaft, oft streben die Tiere auch daran bzw der Stress begünstigt andere Krankheitserreger.

    Goldfische und Antennenwelse jedenfalls sind keine wirklich klasse Kombi. Zumal Goldfische ja eh nichts für ein solch kleines Aquarium sind.

    Grüße

    Dany