Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    29.10.2004
    Beiträge
    88
    Danke
    0
    Hi,

    habe einen Wels im Aq, der an einer Stelle keine Schuppen mehr hat. Die Stelle war am Anfang sehr klein, ist aber schnell größer geworden.

    Ein Bild ist im Anhang!

    Könnt ihr mir helfen?

    Ciao
    Heiner

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    16.08.2005
    Beiträge
    109
    Danke
    0
    Hi Heiner!

    Bin zwar nicht allzu stark in den Fischkrankheiten, finde aber meistens etwas ansatzmässiges bei Google! B)

    So auch folgender Thread:


    Weißpünktchenkrankheit bei Schleierschwanz? Bei meinem Schleierschwanz Goldfisch fängt die hintere Flosse an, fransig zu werden und der Schleierschwanz Goldfisch verliert einzelne Schuppen, bekommt kahle Stellen. Bei 2 anderen Schleierschwänzen war dies auch der Fall, aber bei den Schleierschwänzen nie bei allen gleichzeitig, immer nach und nach. Aber die Schleierschwänze starben nach 2-3 Tagen. Weißpünktchenkrankheit mit Medikamenten behandelt, bisher bei Guppys ect. keine Anzeichen mehr, Behandlung vor 3-4 Wochen abgeschlossen. Ich gedacht, dass dies vielleicht bei Goldfischen etwas anders aussieht. Nun geht das Problem bei diesen Fischen wieder los. Alle Wasserwerte in Ordnung, andere Fische keine Anzeichen einer Erkrankung. Was soll ich tun?
    EKTOZON Behandlung: Ektozon verwende ich hauptsächlich für Ektoparasiten, trübe Augen, Flossenklemmen und Pilzerkrankungen. Dosierung: auf 50 Liter Wasser 1 Kaffelöffel Ektozon (Kann man auch zur Vorbeugung machen). Kurzbäder: 2 Kaffelöffel auf 1 Liter Wasser und nur 10 Minuten baden. Quelle: Aquarium Bach
    Vielleicht hilft Dir das ja ein wenig weiter.
    Habe auch bei Google nur nach EKTOZON gesucht und unzählige Ergebnisse zur Dosierung gefunen. Sollte das Medi wirklich Dein Problem beheben, so würde ich auf jeden Fall noch die Dosis mit dem Verkäufer klären.
    Übrigens habe ich noch in einem anderen Forum gelesen, dass die Behandlung unbedingt in Quarantäne erfolgen muss!

    Viel Glück mit Deinem Wels
    & schöne Grüsse
    Claus

    •   Alt 26.08.2005 17:18

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    13.04.2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    8.415
    Danke
    0
    Hallo Heiner,

    eine Vermutung habe ich schon. Um die Sache aber etwas eingrenzen zu können, wäre es gut, wenn du mal den Fragenkatalog abarbeitest.

    Angaben zum Aquarium
    Beckengröße
    Becken läuft seit...
    Wasserwerte (gh, kh, ph, NO2 + NO3, Temperatur)
    Einrichtung (Pflanzen, Steine, Wurzeln, Bodengrund -ganz wichtig&#33
    Wurden in letzter Zeit Änderungen an der Einrichtung vorgenommen

    Angaben zu Haltung und Pflege
    Wie oft Wasserwechsel und Wechselmenge (%)
    Letzte Filterreinigung
    Letzte Medikamentengabe (welches Medi)
    Was wird wie oft gefüttert

    Angaben zu Fischen
    genauer Besatz
    sind in letzter Zeit neue Fische hinzugekommen
    seit wann hast du den erkrankten Fisch

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    13.04.2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    8.415
    Danke
    0
    Originally posted by Database3@26.08.2005 - 16:18

    Habe auch bei Google nur nach EKTOZON gesucht und unzählige Ergebnisse zur Dosierung gefunen.
    Hallo Claus,

    deine Bereitschaft helfen zu wollen ist unbestritten, dennoch möchte ich dich bitten, mit Medikamentenvorschlägen etwas vorsichtiger umzugehen.
    Mit Fehldiagnosen und dann folgenden falschen Medikamentenvorschlägen kann großer Schaden angerichtet werden.
    Wichtig ist vor allem, dass man sich möglichst viele Einzelheiten vom Fragesteller erklären läßt. Aufgrund eines Fotos und der Bemerkung, dass der Fisch ein paar Schuppen verloren hat, könnte selbst ein ausgebildeter Tierarzt wenig anfangen.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    29.10.2004
    Beiträge
    88
    Danke
    0
    Hi
    erst mal danke für die Antworten.

    Beckengröße 54l
    aq läuft seit 2 oder 3 jahren
    meine wasserwerte sind alle in ordnung
    Einrichtung Kies Pflanzen Burg
    ich habe mir vor ein paar min. neue pflanzen gekauft

    Wasser wird einmal die woche gewechselt (20%)
    letzte Filterreinigung vor ca. 5 Wochen
    letzte medis vor ca.1,5 Jahren
    sera san 3x am Tag


    Fischbesatz viele Platyarten
    ich hatte gestern Nachwuchs
    den kranken habe ich seit einigen Wochen, er frisst und verhält sich normal

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.301
    Danke
    0
    hallo heiner,

    also bei 3maliger Flockenfutter-Fütterung könnte eine erhöhte No3-Belastung der Fall sein. Bitte geb die Werte in zahlen nochmal an. Wäre sehr hilfreich! Alle genannten . Medikamente erstmal bitte keine.

    Starke Wasserwechsel und zudem Frostfutter und Lebendfutter tun dem Fisch jetzt am besten damit die Wunde gut verheilen kann. Und das wird sie auf jeden Fall, soweit der Panzie keine schweren oganischen Schäden davongetragen hat und darunter übermäßig leidet.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0
    Mmh,

    Welse haben keine Schuppen.

    Gruss Ralf

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    26.09.2002
    Beiträge
    300
    Danke
    0
    Hi,

    das Bild ist zwar nicht das beste, aber so weit ich es beurteile, hat der Wels dort eine schwere Fleischwunde, die sich randlich bakteriell entzündet.

    Hast Du scharfkantige Dekoration im Becken ? Wenn ja, (bitte prüfen), muß die raus.

    Behandlung: Viel Wasserwechsel, Seemandelbaumblätter in Menge als antibakterielles, natürliches Mittel.

    Ein Fisch, der noch frißt, stirbt so schnell nicht.

    Gruss Ralf

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    25.10.2003
    Beiträge
    1.301
    Danke
    0
    hallo ralf,

    das stimmt ja. Und deswegen bitte keine Medizin anwenden. Das schadet sehr.

    •   Alt 26.08.2005 19:19

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    13.04.2003
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    8.415
    Danke
    0
    Hallo Heiner,

    von den Wasserwerten wird der Fisch die Wunde mit Sicherheit nicht davongetragen haben. Wissen solltest du sie allerdings schon. Denn wenn jemand schreibt, sie seien in Ordnung, sind sie das meist nicht.

    Kies ist schonmal sehr schlecht für Cories. Die sollten nur auf Sand gehalten werden, da sonst die Barteln großen Schaden nehmen können.

    Auf die Fütterung wurdest du hier schon angesprochen. Da solltest du eine extreme Änderung vornehmen. Zum einen sollte eine Fütterung täglich reichen, zum anderen seh ich Wurmfutter (lebend), also Tubifex oder Grindalwürmchen für Cories als unerlässlich.

    Dann zu deiner eigendlichen Frage. Bei der Verletzung sollten die schon zitierten Seemandelbaumblätter gute Dienste leisten. Auch Erlenzäpfchen wären eine Möglichkeit. Außerdem empfehle ich den Zusatz von Kamillentee. 4 Teebeutelchen brühen, erkalten lassen und ab ins Aq.