Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    28.08.2005
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Hallo,
    mein Goldfisch im Gartenteich wurde offensichtlich von einem Raben "angeknabbert" er hat eine mittelgroße offene Wund unten am Bauch.
    Was soll ich tun?

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    28.08.2005
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Ich will ja nicht ungeduldig sein, aber ihm geht es zunehmend schlechter :crying: , er liegt jetzt nur noch. :crying:
    Weis denn neimand einen rat?

    •   Alt 28.08.2005 14:28

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    02.11.2004
    Beiträge
    1.179
    Danke
    0
    Hallo Vanessa!
    Erlöse Ihn! mit der Eiswassermethode!
    http://www.aquaristik-talk.de/index.php?sh...094&hl=t%F6tung

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi

    Da wirst Du kaum mehr machen können als abwarten. Wenn der Fisch den heutigen Tag übersteht - was davon abhängig ist wie groß die Verletzung ist - dann hat er eigentlich das allerschlimmst überstanden. Danch heißt es nur noch, verhindern das Wunde sich entzündet oder verpilzt. Hier helfen viele größere Wasserwechsel - Fisch eh am bestens seperieren - und evtl Zugabe von Seemandelbaumblätter.

    Wie gesagt, es ist davon abhängig wie schwer die Verletzung ist. Soltest Du sehen, daß sich dasTIer nur noch quält, dann würde ich es erlösen, je nach Größe per Genickschnitt oder per Genickschlag betäuben und anschließendem sofortigem Herzstich töten.

    Fische sind allerdings recht zäh was Verletzungen angeht. Wenn die Tiere ansonsten fit sind und in körperlicher Bestform, dann können die einiges wegstecken.

    Grüße

    Dany

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi Dora

    Eiswassermethode funktioniert aber nur bei kleinen Fischen, ab etwa 10cm Größe wäre mir das zu unsicher. Zudem, es dauert einge Std bis das Wasser auf -18°c runtergekühlt ist. Es hat nicht jeder immer welches Im Tiefkühlschrank

    beste Grüße

    Dany

  6. #6
    Olaf Deters
    Hallo,

    Wie gesagt, es ist davon abhängig wie schwer die Verletzung ist. Soltest Du sehen, daß sich dasTIer nur noch quält, dann würde ich es erlösen, je nach Größe per Genickschnitt oder per Genickschlag betäuben
    ja. Das kann man quasi vorher üben. Zum Beispel mit einem größeren Schraubenzieher. Dann am verkehrten Ende anfassen und dann mal auf mit dem Griffende was draufhauen. Man bekommt damit einen kurzen und kräftigen Schlag hin.
    Beim Betäuben kommt es darauf an. Es ist nicht erforderlich so derbe draufzuhauen das gleich der ganze Fisch platzt. (*) Ein kurzer trockener und knackiger Schlag auf das hintere Kopfende reicht aus.

    Wenn der gut dosiert ist, dann spreizt der Fisch die Flossen und zittert. Größere "knistern" dann auch aus dem Maul. Das liegt daran, dass die Muskeln sich verkrampfen. Ein eindeutiges Zeichen für tiefste Ohnmacht.

    und anschließendem sofortigem Herzstich töten.
    dazu muss man wissen wo das Herz bei einem Fisch sitzt.
    Besser Kopf ab. Sorry, aber in diesen Situationen geht es nur um eindeutig, konsequent und schnell. Nur das zählt.

    (*) bei kleinen Fischen machen ich das durchaus in der Spüle. Die lassen sich nicht wie vorbeschrieben betäuben. Es ist mir echt egal, ob das blutrünstig oder sonstwie abgestumpft wirkt. Wichtig ist mir das der Fisch jetzt auf gleich im Jenseits ist. Sofort und umgehend. Diese Experimente mit Nelkenöl und Eiswasser sind mir alle zu suspekt.
    Wer es hinbekommt, sollte wirklich in die eindeutige Richtung agieren. Ist besser.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi Olaf

    hast völlig recht.

    Kopf ab ist halt wirklich die sicherste Methode. Ich vergesse immer, das andere nicht unbedingt zum Angeln fahren . Naja, ich selbst seit Jahren auch nicht mehr, aber was man einmal gelernt hat....

    beste Grüße

    Dany

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    28.08.2005
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Okay, wenn es ihm morgen nicht besser geht werde ich reagieren.
    Aber selber killen will ich ihn eigentlich nicht
    Das mag jetzt lächerlich klingen, aber kann ich ihn auch zum Tierarzt bringen damit er mir ihn einschläfert?
    Ich will auf gar keinen Fall, dass er leidet, aber ich bin mir sicher, dass ich es nicht schaffe ihn selber zu töten.....

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    28.08.2005
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Sieht nicht gut aus, ich lasse ihn jetzt einschläfern.:crying:
    Tut mir Leid, dass er soviel unnötig leiden musste.:crying:
    Trotzdem danke für eure Hilfe. :crying:

    •   Alt 29.08.2005 08:02

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

    •   Alt 29.08.2005 08:02

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682