Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 3 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Hallo erstmal!

    Und dicken Lob an dieses tolle Forum!

    Habe seit kurzem mein erstes eigene AQ. Es hat 54 L, und ist seit einige Wochen eingefahren. Nachdem die Wasserwerte für gut befunden worden sind habe ich nun angefangen Fische einzukaufen.

    Erstmal habe ich 5 Rote Feuergarnelen und 4 Guppy-Männchen gekauft.

    Ich hätte gerne Mollys und einige Guppys mehr. Da ich ja nun nicht riesig Platz habe und besonders die Guppys sich ja hemmungslos vermehren, hatte ich mich eigentlich dazu entschlossen nur Guppy Männchen reinzusetzen. Meine Frage ist nun: Ist das vertretbar nur Männchen zu halten? So wirklich natürlich ist es ja nicht ohne Weiber.. Also nicht 100 % artgerecht. Aber wie artgerecht muss es denn sein? Ich meine, in der Natur haben die ja auch viel mehr Platz und ich glaube nicht das jedes Guppy Männchen in der Natur sich fortpflanzen kann/darf. Und ist es denn nicht eher artgerecht die Fische diesen Stress zu ersparen? Wenn keine Weibchen vorhanden sind, wissen die vielleicht nicht was die verpassen? Es gibt viele Tierarten wo einige Männchen in "junggesellen"-verbände leben. Ich weiß aber nicht wie es bei Fische so ist..?

    Gruss

    Charlotte

  2. #2
    Der Fürst
    Hallo Charlotte!

    Das erinnert mich an die schwulen Pinguine.

    Ich sehe kein Problem darin, nur männliche Guppys einzusetzen.
    Die Mollys solltest Du aber besser weglassen, die werden für ein 54l-AQ zu groß.

    •   Alt 12.02.2006 19:06

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    06.02.2006
    Ort
    06667 Markröhlitz
    Beiträge
    200
    Danke
    0
    Hallo!

    Ich habe mal in irgendeiner studie gelesen, dass wenn man nur guppymännchen hält die untereinander homosexuell werden. ist echt kein witz!!!

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    16.09.2004
    Beiträge
    351
    Danke
    0
    Hi!

    Und das Problem dabei wäre was?

    Nein, es ist kein Problem nur Männlein oder Weiblein zu halten.
    Und wenn die Kerlchen dabei schwul 'werden', nun...ist auch Natur.

    Gruß,
    Kora

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    12.02.2006
    Beiträge
    16
    Danke
    0
    Hi!

    Danke für die turboschnellen Antworten!

    Ich bin sehr tolerant und habe nix gegen schwule Guppys ;o)

    Schade mit den Mollys... Ich habe früher Dalmatiner-Mollys und hatte jetzt eigentlich vor so 4-5 Mollys zu holen. Hmm.. Das muss ich wohl doch überdenken. Die Mollys die im Handel gesehen haben waren nicht so gross, da waren meine damals größer aber wahrscheinlich ja auch älter oder passen die sich die Beckengröße an?

    Gruss

    Charlotte

  6. #6
    Der Fürst
    Hallo Charlotte!


    Die Fische sind im Handel ja meistens auch erst halbwüchsig, und Mollys werden für so ein 60er AQ zu groß.
    Ich würde da noch was für den Bodenbereich nehmen, noch ein paar Guppys dazu und gut.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    02.11.2004
    Beiträge
    1.179
    Danke
    0
    Hallo!
    Ich halte nichts von der reinen MännerWG! Na ist ja auch nur meine Meinung! Guppys sind Fische, die es Gesellig mögen! Ich halte immer Männchen und Weibchen zusammen , was allerdings zumeist größere Becken bzw. mehr Pflegeaufwand bedeutet! Was häst davon noch nen Großes Becken 1m auf zu stellen, dann kannst auch Mollys halten und die Guppys kannst dann in dem Becken mit halten und der meiste Guppynachwuchs wird dann von den Mollys verdrückt! Ich hab auch mal mit nem 54L angefangen nun hab ich 4 Becken! *g*

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    05.01.2006
    Beiträge
    20
    Danke
    0
    Hallo Charlotte,

    ich würde auch nur Männchen nehmen, und Guppys
    gibt es doch sehr Schöne. Ich halte zwar Herren und
    Damen, aber ich habe eben auch ein extra Barschbecken
    wo die Überproduktion landet, bei Deiner Beckengröße
    ist sowoeso weniger mehr.

    Viele Grüße und noch viel Spass
    Gabriele

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    27.11.2005
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    424
    Danke
    0
    Hallo

    alter Thread aber aktuell.

    Habe 3mal hintereinander für mein Nano 60 mit 5 Guppy Männchen geholt.
    Imemr wurde ein Tier von einem anderen gejagt und hat sich nur versteckt.
    Ein grösseren Becken ist ausgeschlossen.


    Was nun ?
    Weibchen und die Flut an Jungen , wohl nicht.
    Werden die Männchen agressiv?

    •   Alt 07.02.2013 10:38

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    03.08.2011
    Ort
    Piekary nahe Krakau
    Beiträge
    339
    Danke
    0
    Blog-Einträge
    6
    Hej,

    Wie viele Männchen hast du jeweils geholt? 5, oder habe ich das falsch herausgelesen?

    Ich hatte auch zwei Jahre lang Guppys in allen möglichen Kombinationen auf 27 und 54 Liter. Dabei habe ich festgestellt, dass das Zusammenhalten von zwei Männchen in der Gegenwart von Weibchen absolut nicht geht, weil das ranghöhere das rangniedrigere Männchen die ganze Zeit jagt und absolut nicht in Ruhe lässt. Ich musste die Fische immer trennen, dann war wieder Ruhe. Was Männchen in einer Gruppe betrifft, da gab es eigentlich nie Streitigkeiten. Die waren immer friedlich untereinander und schwammen immer mal als Gruppe zusammen rum. Deshalb weiß ich nicht, was deine Männchen innerhalb der Gruppe veranlassen könnte, immer genau einen Fisch auszuschließen. Von Schwertträgermännchen habe ich gelesen, dass sie durchaus eine Rangfolge ausbilden und man deshalb niemals zwei Männchen gemeinsam halten sollte. In einer größeren Gruppe verteilen sich die Aggressionen des ranghöchsten Männchens auf alle anderen und keiner hat zu viel Stress.

    Meine Guppys, bei denen ich diese Beobachtungen gemacht hatte, waren größtenteils eigene "Nachzuchten" meiner Weibchen, die ich später aufgrund vieler Jungfische trennen musste. Bei den Männchen im Aquarium war alles friedlich, es gab keine Probleme und alle verhielten sich normal. Später hatte ich beschlossen, weil mir ein paar Jungfische weggestorben waren, zu meinen Weibchen zwei Männchen zu setzen. Am Anfang lief alles problemlos, die Männchen balzten, doch nach einem oder zwei Tagen konnte ich beobachten, wie das eine Männchen das zweite verscheuchte und durch das ganze Aquarium jagte, bis es sich zurückzog und nicht mehr aus seiner Ecke herauskommen wollte. In dem Moment, als klar wurde, dass es sich nicht bessern würde, habe ich das gestresste Männchen wieder herausgenommen und zu den anderen gesetzt. Wieder gab es keine Probleme, und als ich die beiden später noch einmal ohne Weibchen zusammenhielt, wurde der eine auch nicht von dem anderen gejagt. Allerdings waren mit ihnen noch 6 andere Männchen, deshalb weiß ich nicht, ob vielleicht deine Männchengruppe zu klein ist, um so etwas zu vermeiden.

    Generell sind Guppymännchen untereinander friedlich und es besteht kein Problem darin, sie in einer reinen Männchengruppe zu halten. Um mutmaßen zu können, was bei dir los ist, solltest du vielleicht noch ein paar andere Aquariumdaten angeben, insbesondere, ob es in letzter Zeit irgendwelche Ausfälle gab (warum kaufst du dreimal hintereinander Fische?) oder ob du etwas anderes geändert hast.
    Fürs Erste müsste es aber ausreichen, ganz viele Verstecke anzubieten, damit sich der gejagte Fisch etwas erholen kann.