Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    21.05.2008
    Ort
    Dormagen
    Beiträge
    75
    Danke
    0

    Fütterungszeit und Menge

    Hallo zusammen
    ich wollte mal fragen was ihr meint wieviel und wann ich folgenden Fische Füttern soll.
    5 Algengarnelen
    4 Endlerguppys
    6 Mamoriertepanzerwelse(sind 2-3 cm gross)
    10 Tetra Neons
    2 SBB

    Ich hätte normales Flockenfutter und 5 verschiedene Tab.Futter von 0,8 cm durchmesser und 3mm höhe.
    Sollte ich morgens Flockenfutter und abends 1/2 Futtertab. für die Panzerwelse ?
    Ich meine eine Futtertab. könnte zuviel sein.
    Ist ein 80 er Becken mit 112 l Volumen

    MFG NIHAT

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Walsrode
    Beiträge
    1.002
    Danke
    0

    AW: Fütterungszeit und Menge

    Hi Nihat,

    ich habe 9 Metallpanzerwelse. Sie bekommen, wenn das Licht aus ist, 1 1/2 Vipachips von Sera, in kleinere Teile zerbröselt. Tagsüber klauen nämlich die Mollys, Guppys und Platys das Welsfutter.

    Es gibt aber nicht jeden Abend so einen Chip. Ich wechsel mit dem Futter häufig. Außer Flockenfutter und Granulat habe ich noch Novo-Tabs für Welse und noch so eine andere Futtertablette. Ich zerbreche die immer in kleine Teile, damit die Lebendgebärenden nicht alles klauen. Wenn ich dann beobachten kann, dass die Welse eine gute Portion abbekommen, kriegen sie abends weniger, oder auch mal gar nichts.
    Außerdem gibt es jeden 2. - 3. Tag tiefgefrorene rote Mückenlarven. Die lieben alle. Dann sind auch die Welse richtig voll gefressen und kriegen abends gar nichts mehr.

    Ist immer schlecht, zu raten. Besser zu wenig, als zu viel.
    Du musst beobachten, wie viel sie fressen, und dass nichts übrig bleibt.
    Mit der Zeit kriegt man das selber raus. Bin auch erst seit November letzten Jahres dabei.

    •   Alt 19.09.2008 19:23

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4.253
    Danke
    0

    AW: Fütterungszeit und Menge

    Hi Nihat!

    Verzichte lieber auf Flocken/Tabletten/Granulatfutter. Das ist minderwertiger als Lebend- bzw. Frostfutter. Wenn du kein Lebendfutter bekommen solltest, geh über zu Frostfutter. Das ist erstens günstiger als das Flocken-Gedöhns und besser für die Tiere. Und so viel mehr Arbeit das Futter vorzubereiten ist es auch nicht, nach einiger Zeit hat man den Dreh recht schnell raus!
    Für die Wirbellosen kannst du ohne weiteres auch Gemüse fertig machen, Laub sollte auch nicht fehlen. Hier noch eine gute Liste: http://www.garnelenforum.de/Wissensdatenbank/Futter.pdf

    Was die Mengen betrifft: Da kann ich mich Ina nur anschließen. Am Anfang mit wenig anfangen! Verhungern werden die Tiere nämlich nicht!

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    09.08.2003
    Ort
    Berlin-10318-
    Beiträge
    3.304
    Danke
    1

    AW: Fütterungszeit und Menge

    Zitat Zitat von pet Beitrag anzeigen
    !

    Verzichte lieber auf Flocken/Tabletten/Granulatfutter. Das ist minderwertiger als Lebend- bzw. Frostfutter.

    Hi

    das halte ich für ein gerücht! ...

    bei Frostfutter da gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede bis hin zu PO4 "Verseuchung" ... nicht zuletzt muß 100% Sichergestellt sein das die Kühlkette niemals unterbrochen war ...

    bei Lebendfutter ist es auch die entscheidende Frage welchen Ernährungszustand die Futtertiere haben ... jede "Stunde" ohne Futter verlieren die Futtertiere selber an Nährwert ... dieser Umstand ist zB bei Terraristikfan´s bekannt den "wir" füttern unsere Futtertiere vor deren Verfütterung ...

    aber bei Flockenfutter & Co hat mann dagegen die Garantie das Nährwerte vorhanden sind jedoch sollte mann auf die Packungsgröße achten dh wer nur wenig Futter brauch sollte nur kleine Packungen kaufen weil zB Vitamine nicht "ewig" haltbar sind ...

    ich füttere meine AQ´s aus einer kombination auch Industriellgefertigten Fertigfutter(Stiks/Pelletts/Flockenfutter) und getrockneten Futtertieren(zB Seidenrauben/Bachflohkrebschen & Co)

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4.253
    Danke
    0

    AW: Fütterungszeit und Menge

    Hi Enrico!
    das halte ich für ein gerücht! ...
    Dann widerleg das doch mal...

    bei Frostfutter da gibt es erhebliche Qualitätsunterschiede bis hin zu PO4 "Verseuchung" ... nicht zuletzt muß 100% Sichergestellt sein das die Kühlkette niemals unterbrochen war ...
    Müll sollte man auch nicht kaufen.

    bei Lebendfutter ist es auch die entscheidende Frage welchen Ernährungszustand die Futtertiere haben ... jede "Stunde" ohne Futter verlieren die Futtertiere selber an Nährwert ... dieser Umstand ist zB bei Terraristikfan´s bekannt den "wir" füttern unsere Futtertiere vor deren Verfütterung ...
    Das hängt vom Lebendfutter ab.

    aber bei Flockenfutter & Co hat mann dagegen die Garantie das Nährwerte vorhanden sind jedoch sollte mann auf die Packungsgröße achten dh wer nur wenig Futter brauch sollte nur kleine Packungen kaufen weil zB Vitamine nicht "ewig" haltbar sind ...
    Die "Garantie" der Nährwerte hast du vielleicht die ersten paar Wochen. Nachdem jedoch Sauerstoff und Licht an das Futter gelangt ist, ist von diesen wertvollen Nährstoffen/Vitaminen nicht mehr viel da und was bleibt dann übrig? Genau... nicht viel.

    •   Alt 21.09.2008 20:03

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682