Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Hallo,

    ich bin ganz verzweifelt. Seit Donnerstagabend sah ich mein Kakadu-Buntbarschmännchen nicht mehr. Freitagmorgen (Feiertag) guckte ich in mein AQ und die Fische benahmen sich komisch. Erschrocken sah ich, dass einer meiner geliebten Sterbis gestorben war. Also habe ich einen Tröpfchentest gemacht für die Wasserwerte: KH 7, pH 7, und Nitrit 0,1!!!!!!!!
    Oh je, da verschob ich das geplante ausgedehnte Bad und machte sofort einen WW von 80%. Meine Kakadu-Frau schwamm etwas schräg, aber nach dem WW fütterte ich dann abends die Fische und da fraß sie eifrig mit. Die anderen Fische benahmen sich okay. Trotz intensiver Suche fand ich meinen Kakadumann nicht. Und ich habe wirklich das ganze Becken abgesucht.

    Gestern Morgen sah ich nun an 3 von meinen Phantomsalmlern weiße Pünktchen. Vor einer Woche hatte ich 6 Otocinclus erstanden und sie eingesetzt. Davon lag einer 2 Tage später tot im Becken, die anderen leben noch. Na toll! dachte ich mir. Habe nochmal 30% TWW gemacht, Prozetol gekauft, Temperatur sofort von 26 Grad auf 29 Grad schrittweise nach oben gedreht, nochmal die Fische mit Vitaminfutter gefüttert und gestern Nacht das Medikament reingeschüttet. Temperatur jetzt bei 29 Grad und erst morgen Abend wird wieder Licht angedreht, WW gemacht und Temperatur runtergedreht. (Meine armen Fische). Zusätzlich habe ich noch einen Sprudler eingesetzt, damit genügend Sauerstoff im Becken ist (CO2 ist natürlich aus).

    Aber das Merkwürdigste: BEIDE Kakadus sind verschwunden. Ich meine, die können sich doch nicht mir nix dir nix in Luft auflösen! Ich habe sogar mit einem Spiegel die hintere Wand, die ja schlecht einsehbar ist (mein Becken steht so diagonal in einer Ecke) überprüft. NICHTS! Wo sind diese beiden Fische hin? Habe auch ihre Kokosnuss überprüft. LEER! Das gibts doch nicht, oder?

    Habt ihr eine Ahnung, was passiert sein könnte?

    Liebe Grüße
    Ute

  2. #2
    Capricorn

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Hallo Ute!

    Erstmal zur Beruhigung: 0,1 mg/l Nitrit ist ungefährlich, dadurch stirbt kein Fisch und den WW hättest du dir sparen können.
    Könnte aber sein, dass der Nitritwert leicht erhöht war, weil das Männchen vorher gestorben war und von den Mitbewohnern (hast du Schnecken im AQ?) beseitigt wurde.

    Wohin das Weibchen nun verschwunden ist, kann ich dir leider auch nicht sagen.

    P.S. das Licht kannst du bei einer Behandlung mit Protazol anlassen (ich gehe mal davon aus, dass du das mit Prozetol gemeint hast)

    •   Alt 05.10.2008 15:09

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Hallo Frank,

    danke für Deine Antwort. Ja, kann es denn sein, dass ich am Donnerstagmorgen noch einem quicklebendigen Kakadu-Männchen beim munteren Futtern und Rumschwimmen zugucke und dann stirbt er plötzlich in einer unauffindbaren Ecke? Vorhin habe ich kurz Licht angemacht, um die Fische zu überprüfen. Da sah ich meine Kakdadufrau in einer Ecke vorne schwimmen. Sie ist in einem ganz schlechten Zustand (und trotzdem quitschegelb, die Arme). Trotzdem hat sie tapfer versucht, ein paar Algen von den Pflanzen zu zupfen. Ich könnte echt heulen. Das eine Auge sieht aus wie blind und sie bewegt sich nur in Bodennähe ganz langsam. Und dann saß sie traurig auf ihren Bauchflossen auf dem Boden. Am liebsten hätte ich sie rausgenommen und erlöst. Aber trotz allem hoffe ich auf ein Wunder.

    Und nein, ich habe in dem Becken keine Schnecken (außer so ein paar ganz kleine ungebetene Gäste). Und der tote Oto und der tote Sterbai waren ja auch noch in Gänze da. So klein ist ein Kakadumann ja nun nicht. Er hatte schon so seine 7 bis 8cm.

    Es ist ein Mysterium.

    Und da heißt es, SBBs seien empfindlich. Die sausen durchs Becken, als wäre nix und haben auch keine Punkte. Futtern wie die Weltmeister und schillern in einer Farbenpracht, dass man die helle Freude kriegt. Obwohl das Wasser für sie eigentlich viel zu hart ist. Punkte haben übrigens nur 3 meiner Salmler.

    Ich lasse dieses Prozetol 2 Tage im Becken, 9ml auf ein 180L-Becken. Und morgen Abend gibts WW bis zum Anschlag. Die Verkäuferin im Zooladen hatte mir empfohlen, es 2 Tage drin zu lassen (auf der Packung stehen 24 Stunden) und das Licht auszumachen. Drum ist es nun dunkel im Becken. Im Zooladen verwenden sie dieses Medikament auch, weil sie in den Schaubecken nicht mit diesem Malachitzeugs arbeiten können wegen der grünen Verfärbung.

    Wie macht Ihr das, wenn Ihr neue Fische kauft. Quarantäne? Ich bin echt traurig, denn das Becken lief so gut und alle Fischlis waren gesund und munter. Und jetzt das! Nee oder!!!! Und nur, weil ich meinen 3 Otos Gesellschaft geben wollte.

    Und Frank, Du denkst, 0,1 mg Nitrit sind für die Fische nicht lebensgefährlich? Einen solch hohen Wert hatte ich noch nie, seitdem ich das Wasser überprüfe mit diesem Mini-Chemiekoffer von JBL . Und das mache ich momentan noch routinemäßig 1 Mal wöchentlich vor dem TWW.

    Liebe Grüße
    eine echt niedergeschlagene Ute

  4. #4
    Capricorn

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Hallo Ute!

    Nein, 0,1 mg/l Nitrit sind nicht gefährlich.

    Es kann natürlich sein, dass du mit den neuen Fischen auch neue Bakterienstämme mitgebracht hast, mit denen das Immunsystem der Kakadus nicht zurechtkommt.
    Diese Gefahr besteht aber immer bei Besatzergänzungen - mit und ohne Quarantäne.

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    428
    Danke
    0

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Hi Ute

    Ja, das der Nitritwert plötzlich steigt ist sehr ungewöhnlich, das würde ja heißen, dass mit deinen Bakterien im Becken was nicht stimmt.
    Hast du ihn nochmal verifiziert oder nur einmal gemessen?

    Waren die Fische alle (also die Alten und die Neuen) vom gleichen Händler oder hast du den Händler gewechselt?

    Gruß
    Michael

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Hallo,

    so, nach 2 Tagen Prozetol habe ich heute das Wasser gewechselt. Habe jetzt übrigens mal eine neue Methode für solche massiven WW überlegt. Ich pumpe mit meinem Wunderschlauch (ne Klasse Anschaffung) ca. 30% vom Wasser raus. Dann wieder frisches (temperiertes) rein. Das wiederhole ich so 3 bis 4Mal. Die Fische sind dabei lange nicht so gestreßt, weil sie immer genügend Wasserstand haben und nicht in Hektik kommen. Und sie kümmern sich sowieso nicht so dolle um diese merkwürdige Menschin, die alle Tage vorbeikommt und irgendwas rumhantiert. Einmal täglich bringt sie immerhin leckeres Futter und das ist schon was, gelle! Dieses Absaugrohr kennen sie und schwimmen nicht mal mehr weg. Die Pumpe lasse ich an, sodass ich auch das Wasser aus dem Außenfilter sukzessive mitwechsel.

    Wie macht Ihr das eigentlich, wenn Ihr 80-90% vom Wasser wechseln müsst?

    Meine Kakadus sind aufgetaucht. Leider beide tot. Sie hatten beide ganz merkwürdig vorgequollene Augen. Sah aus wie bei der Basedowschen Krankheit. Heute Morgen habe ich Frau Kakadu aus dem Becken gefischt und heute Abend kam ich heim und sah nur noch Teile von Herrn Kakadu vorne liegen. Und alle Fische taten sich kannibalistisch an ihm gütlich. Na, hoffentlich kriegen sie jetzt nicht alle dieselbe Krankheit wie er.

    Hoffe, das die Weißpünktchen erledigt sind. Falls nicht, wie behandel ich das dann nach? Nochmal das gleiche Medikament mit derselben Konzentration oder dann was anderes?

    Viele Grüße
    Ute

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    25.01.2008
    Beiträge
    73
    Danke
    0

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Wie macht Ihr das eigentlich, wenn Ihr 80-90% vom Wasser wechseln müsst?
    das ist ja nun nix was man alle tage mal machen muss. wenn man für sowas schon ne eigene methode hat würd ich mir gedanken machen. die 2 mal wo das im leben vorkommt kann man auch einfach 3-4 mal die hälfte wechseln.

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Hallo Noname,

    diese Weißpünktchenkrankheit hatte ich schon Mal. Und damals habe ich das mit Salz gemacht. Hat gut funktioniert. Nur diese anschließenden massiven WW, um das Salz rauszukriegen fand ich für die Fische absolut stressig und inakzeptabel. Deshalb habe ich mir überlegt, wie das anders gehen könnte.

    Du hast natürlich Recht, dass WW in dieser Größenordnung kein Dauerzustand sein können. Bin halt so gestrickt, dass ich mir in ruhigen Momenten überlege, wie man etwas anders machen könnte, wenn ich die angewendete Methode als kritisch erfahre. Im Notfall habe ich erfahrungsgemäß weder Zeit noch freie Gehirnkapazitäten, um mir über so was Gedanken zu machen.

    Wie hast Du denn die 2 Mal in Deinem Leben diese Groß-WW gemacht?

    Liebe Grüße

    Ute

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    21.08.2008
    Beiträge
    428
    Danke
    0

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Zitat Zitat von wasserwelt2008 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    so, nach 2 Tagen Prozetol habe ich heute das Wasser gewechselt. Habe jetzt übrigens mal eine neue Methode für solche massiven WW überlegt. Ich pumpe mit meinem Wunderschlauch (ne Klasse Anschaffung) ca. 30% vom Wasser raus. Dann wieder frisches (temperiertes) rein. Das wiederhole ich so 3 bis 4Mal. Die Fische sind dabei lange nicht so gestreßt, weil sie immer genügend Wasserstand haben und nicht in Hektik kommen. Und sie kümmern sich sowieso nicht so dolle um diese merkwürdige Menschin, die alle Tage vorbeikommt und irgendwas rumhantiert. Einmal täglich bringt sie immerhin leckeres Futter und das ist schon was, gelle! Dieses Absaugrohr kennen sie und schwimmen nicht mal mehr weg. Die Pumpe lasse ich an, sodass ich auch das Wasser aus dem Außenfilter sukzessive mitwechsel.

    Wie macht Ihr das eigentlich, wenn Ihr 80-90% vom Wasser wechseln müsst?

    Meine Kakadus sind aufgetaucht. Leider beide tot. Sie hatten beide ganz merkwürdig vorgequollene Augen. Sah aus wie bei der Basedowschen Krankheit. Heute Morgen habe ich Frau Kakadu aus dem Becken gefischt und heute Abend kam ich heim und sah nur noch Teile von Herrn Kakadu vorne liegen. Und alle Fische taten sich kannibalistisch an ihm gütlich. Na, hoffentlich kriegen sie jetzt nicht alle dieselbe Krankheit wie er.

    Hoffe, das die Weißpünktchen erledigt sind. Falls nicht, wie behandel ich das dann nach? Nochmal das gleiche Medikament mit derselben Konzentration oder dann was anderes?

    Viele Grüße
    Ute
    Hi

    Das sind dann ungefähr 65-75% WW mit deiner Methode.

    Gruß
    Michael

    •   Alt 07.10.2008 10:33

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    17.08.2008
    Ort
    Frankfurt am Main
    Beiträge
    145
    Danke
    0

    AW: Mysteriöses Verschwinden von Kakadus

    Hallo Michael,

    wie hast Du das berechnet? Demnach müsste ich das ca. 5 Mal machen, um auf 80-90% zu kommen, oder?

    Beim Einlaufen stütze ich das Ansaugrohr auf dem Fuß der großen Wurzel senkrecht ab. So kriegen die Fische den Wasserstrahl nicht direkt ab und ich kann das Wasser bequem ganz langsam einlaufen lassen. Alternativ könnte man sicher auch einen Teller oder größeren Stein nehmen.

    Grüße
    Ute