Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    Hallo,
    ist ja schön , mal wieder ein paar Ammenmärchen der Aquaristik ausgraben zu können
    Ich kenne keinen Fische, der so langweilig ist wie ein Piranha und über den soviel Müll erzählt wird...

    wenn du Piranha halten willst darfst du nicht mit der geringsten Wunde!?! noch nicht mal nem Kratzer an Finger/Hand/Arm ins Becken fassen, könnte sonst unangenehm werden
    Das ist wohl Ammenmärchen Nummer 1
    Piranhas jagen in erster Linie nicht nach Geruch, sondern über die Augen.
    Ich kenne einen Haufen Leute, die in Schwärmen von Piranhas am Amanzonas ect. geschwommen sind. Gerade im Regenwald kannst du kleinere Wunden gar nicht vermeiden: ihnen ist nichts passiert...
    Wunden die durch Piranhas entstehen meistens, weil die Leute zu doof sind einen Fisch von der Angel zu entfernen.
    Im Aquarium wirst du nicht von einem Piranha angegriffen werden, solange du drei Regeln einhälst:
    - niemals an der Stelle ins Wasser greifen an der das Futter ins Aquarium kommt
    - und auf keinen Fall einen Piranha in seinem Versteck/Rückzug zu nahe kommen (dann sind sie wie Hunde, die man in die Ecke drängt und beißen zu)
    - versuch nicht einem Piranha den Laich wegzunehmen

    Piranhas sind extrem langweilige Fische... die stehen den ganzen Tag fast regungslos in einer Ecke (jeder Fisch hat seine eigene) und machen gar nichts... Wenn man Glück hat schwimmt einer mal ne kleine Runde, aber mehr ist nichts. Die Fütterung ist wirklich das einzig Interessante an den Tieren, aber wenn man das ein paar mal gesehen hat ists auch nichts mehr besonders, als wenn man einen Guppy füttert...

    Und die Viecher sind so schrecklich ängstlich... das ist echt peinlich... Im Sea Life in Hannover hat mal ein ***** ne Salami ins Piranhabecken geschmissen und die nächsten drei Tage hat sich in dem Aquarium KEIN einziger Piranha aus seinem Versteck getraut... (Obwohl die Salami sofort entfernt worden ist)
    Das gleiche passiert, wenn man einfach so in ein Piranhaaquarium fasst, die Fische verstecken sich (wurde auch sehr gut mal in einer Fernsehsendung, in der es um Mutproben ging, dargestellt... )

    Also dieser ganze Mythos Piranha ist die reine Ver*rschung.... Es gibt übrigens nicht einen nachgewiesenen Todesfall durch Piranhas.. Nicht einen! Und fragt mal die Einheimischen in Amazonien und Co. nach lebensgefährlichen Piranhas - die lachen euch aus...

    Also wer sich "Stehfische" und Angsthasen ins Aquarium holen will... bitte sehr

    @ Marco:
    Bei knapp 400l solltest du Pirahas bitte streichen. Höchstens zur Aufzucht, aber nicht länger als ein Jahr, dann werden die viel zu groß!
    Geh mal ins nächste erreichbare Aquarium in deiner Nähe, normal haben die alle ein Piranhaaquarium da. Dann guck dir mal ausgewachsene Tiere an, dann weißt du auch, warum dein Aquarium VIEL zu klein ist.

    Als Tipp:

    Heute um 18:00Uhr auf http://www.aquanet.tv zeigen wir unteranderem das Landesmuseum Hannover, da kannst du dir mal ausgewachsene Piranhas angucken im Vergleich zu einer Betrachterin.

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    1.537
    Danke
    58

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    Hi,

    knapp 400l sind für den Roten Piranha viel zu klein. Die minimalste Beckengröße sind 600l (für 6 Fische) besser größer, denn je mehr Fische umso sicherer fühlen sie sich. (pro Fisch ca. 100l)

    @Chris. Das ist wie Jessica schon schrieb eines der Ammenmärchen (der Rest stimmt auch). Selbst wenn ich meinen Piranhas einen frischen, noch blutenden Fisch ins Becken gebe dauert es mitunter 1 Std. bis sich der erste traut da reinzubeißen . Zubeißen können sie aber, und das nicht ohne (mir hat einer zu Ostern in die Hand gebissen, als ich beim Entfernen eines Fischgerippes nicht genau hinschaute wo sie alle steckten und dabei zu nahe an seine Wurzel gekommen bin . Blitzschnell aus seinem Versteck, die Zähne in die Hand geschlagen und dann schnell zu den anderen.
    Wenn sie zubeißen, dann nur aus Angst

    MfG Frank
    Geändert von Champsochromis (09.10.2008 um 09:30 Uhr)

    •   Alt 09.10.2008 09:23

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    Hi

    *och, es gibt schon Fische vor denen die einheimischen Angst haben, aber das sind sicherlich nicht diese "Angsthasen".

    Rochen werden da viel mehr gefüchtet.

    Und, Scheibensalmler sind auch nicht unbedingt eine Alternative für ein 400l Aquarium, da gibt es viele Arten welch weit größer werden. Ich habe vor einigen Monaten eine Gruppe Pacus angeboten bekommen, und habe dankend abgelehnt. Selbst mein 1000l Aquarium wäre bestenfalls eine Übergangslösung gewesen.

    Ach ja, der Vorbesitzer hat sie übrigens abgegeben, weil die bösen, bösen "Piranha" keinen Fisch mochten. Anscheinend waren alle nicht in der Lage, Pacus und Piranha zu unterscheiden

    Grüße

    Dany

  4. #14

    Talker
     
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Treis-Karden
    Beiträge
    1.854
    Danke
    0

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    Hi,

    dann danke ich euch mal für die Aufklärung. Ich werds mir merken.

  5. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    10.10.2008
    Ort
    52428 Jülich
    Beiträge
    24
    Danke
    0

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    Hallo @ all,

    habe mir gerade so einige postings über dieses thema "Piranhas " durchgelesen.ich pflege die piranhas schon seid etlichen jahren. bei der anschaffung ist zu beachten das ich ein becken von 150x50x50 zu klein finde und sollte mindestens ab 600l aufwärts sein, denn ein jungpiranha sieht so ganz klein und putzig aus, aber wenn sie was älter und grösser werden, werden sie untereinander sehr rauflustig und es passiert auch schon mal häufiger das sich die fische untereinander beissen bei der fütterung und deshalb ein grosses becken sehr sinnvoll ist. das ein piranha den pfleger angreift weil er eine blutige hand hat ist absoluter blödsinn, denn eigendlich ist der piranha ein scheuer fisch und keine bestie zur fütterung : einmal die woche !!! z.b. rindfleisch ;forelle ; garnelen ; muscheln ; stinte... mäuse halte ich für nicht geeignet . wenn jungpiranhas gekauft werden dann etwa 25% mehr tiere kaufen als geplant, denn die jungtiere dezimieren sich selber und tiere neu beikaufen ist schwierig denn die haben unterschiedliche grössen und werden in der gesellschafft nicht akzeptiert gejagt gefressen...
    ... helfe gerne weiter wenn fragen aufkommen, mailt mir ...

    ich selber pflege 12 Piranhas in einem 200x 70x70cm AQ

  6. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    13.12.2008
    Ort
    (BW) Furtwangen
    Beiträge
    17
    Danke
    0

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    sind piranhas und pacus das gleiche?

  7. #17

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    Hi

    Nein

    Grüße

    Dany

  8. #18

    Talker
     
    Registriert seit
    13.09.2008
    Beiträge
    208
    Danke
    0

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    Zitat Zitat von Hypnos Beitrag anzeigen
    Vorallem musst du regelmäßig füttern, da ist nix mit nem Futterautomaten.
    Ausser du findest einen wo Mäuse reinpassen.
    Hast du auch an jmd. für Urlaubsvertreung und so gedacht, sonst kommst du zurück und es ist nur noch ein großer Piranha.

    Gruß
    Michael
    Ich kenne einen Zooladen der hat auch Piranhas und die bekommen nur einmal die Woche Futter, deshalb denke ich das das mit dem füttern eher unproblematisch ist.

  9. #19

    Talker
     
    Registriert seit
    07.12.2008
    Beiträge
    7
    Danke
    0

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    wieviel grad muss das AQ-wasser haben damit sie sich wohlfühlen?

    •   Alt 18.12.2008 00:31

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

       

  10. #20

    Talker
     
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    1.537
    Danke
    58

    AW: Piranhas was zu beachten ?

    Hi Ivo,

    die normalen Tropenbeckentemperaturen (24-25 Grad) sind voll ausreichend. Meine haben auch schon längere Zeit 20 Grad (Winter) und 30 Grad (Sommer) aushalten müssen, ohne das sie irgendwelche Anzeichen von Unterkühlung oder Überhitzung zeigten (bei ersterem kränkelten dabei allerding die Heros)

    Große Piranhas brauchen nicht mehr so oft gefüttert werden. Meine bekommen auch nur 1-2x die Woche Fisch. Selbst 14 Tage haben sie schon gefastet (rührten in der Zeit freiwillig kein Futter an) ohne das der restliche Besatz angegangen wurde

    MfG Frank