Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    65
    Danke
    0

    Wirbelsäulenkrümmung bei Jungtieren

    Ich habe 4 kleine Guppys die eine Wirbelsäulenkrümmung haben! Jetzt wollte ich mal Fragen ob das für sie ein Qual ist!


    mfg Iona

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    14.11.2003
    Ort
    Emsland
    Beiträge
    1.322
    Danke
    2

    AW: Wirbelsäulenkrümmung bei Jungtieren

    Hallo Iona!

    Ich hatte das auch mal bei Jungtieren und sie haben leider nicht sehr lange gelebt, weil sie durch die Krümmung kaum noch schwimmen konnten, als sie größer wurden. Diese Krümmung entsteht wohl durch Überzüchtung... Einige Tiere sind mir daran wie gesagt getorben, die anderen habe ich erlöst War auch nicht sehr schön anzuschauen...

    •   Alt 13.10.2008 20:29

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    07.05.2008
    Ort
    Birkenau
    Beiträge
    192
    Danke
    0

    AW: Wirbelsäulenkrümmung bei Jungtieren

    Hi
    Kommt natürlich drauf an, wie stark die Krümmung ist. Solang die nur ein bisschen schief sind und sich noch einigermaßen normal verhalten können würd ich da gar nichts machen. Nur am Fortpflanzen hindern und vielleicht mal "frisches Blut" zu den aneren geben. Sowas entsteht oft durch Inzucht...
    Ich kenn das von unserem Schulaquarium.
    Gruß Anne

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0

    AW: Wirbelsäulenkrümmung bei Jungtieren

    Hi

    Sorry Leute, aber das mit der Inzucht ist der größte Blödsinn aller Zeiten, leider hält sich dieses Mär aber hartnäckig im I-Net. Habt ihr überhaupt eine Ahnung, wie Standortvariantionen entstehen, warum es soviele verschiedene "Guppystämme" gibt. Zumal viele der Aquarienfische teils auf wenige Fische zurückgehen die irgendwann mal eingeführt worden sind.

    Wirbelsäulenverkrümmung hat absolut nichts mit Inzucht zu tun, es ist eine Sache des Halters. Jedenfalls in über 90% aller Fälle. Sei es weil bei der Zucht geschlampt wurde, das fängt schon bei der Auslese der Tiere an, weil bei der Aufzucht mangelhaft gefüttert wurde oder die Wasserhygiene nicht paßt. Vorallen aber Fütterung ist das A und O, oft werden die Tiere schlicht und einfach falsch gefüttert. Viel zu wenig Leute machen sich bewußt, was zB Guppys wirklich tagtäglich fressen, einfach Dose rein, fertig. Viel zu viel tierisches Eiweiß, zu Fett, zu wenig Nährstoffe, da sind Verfettungen und Co eine Frage der Zeit, und damit auch Krankheiten/Fehlbildungen.

    Ein weiterer Faktor sind Krankheiten, seien es bakterielle Erkrankungen oder auch ab und zu Parasiten.

    Und, kleiner Tip, ab und zu ist es ratsam den Tieren mal eine Art "Ruhezeit" zu gönnen, niedrige Temperaturen, wenig Futter, das hilft teils die eigene Abwehr wieder zu stärken.

    Grüße

    Dany

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    14.11.2003
    Ort
    Emsland
    Beiträge
    1.322
    Danke
    2

    AW: Wirbelsäulenkrümmung bei Jungtieren

    Hi Dani!

    Also ich hab nicht behauptet, dass das durch Inzucht entsteht, sondern durch eine Überzüchtung der Tiere und da spielen die Dinge, die du genannt hast, ja mit rein.

    Ich hatte wie gesagt schon einmal so einen Fall bei einem Guppyweibchen, das ich bereits trächtig gekauft habe. Man konnte die Verkrümmung bereits von Anfang an bei den Kleinen sehen, aber ich dachte, dass sich das vielleicht auswächst oder so - hatte damals ja keine Ahnung, was das ist und wovon das kommt. Als sie größer wurden hatten sie dann massive Probleme beim Schwimmen...

    Habe daraufhin im Laden gefragt, woran das liegen kann. Die Sache tat denen natürlich sehr leid, aber die können in die Tiere, die sie vom Züchter bekommen ja auch nicht reingucken. Irgendwas scheint also bei der Zucht schiefgegangen zu sein und dafür gibt es natürlich viele Ursachen. Einige hast du schon genannt, aber es ist auch durchaus möglich, dass sowas durch Genschäden entsteht, wenn man versucht, bestimmte optische Merkmale durch die Zucht zu erzielen. Viele Guppys werden ja quasi nicht mehr auf Langlebigkeit sondern mehr auf ein schönes Aussehen hin gezüchtet. Davon halte ich persönlich nicht sehr viel, weil mir schöne kräftige Tiere wesentlich lieber sind als besonders lange und bunte Flossen! Viele Menschen sehen das leider anders und darauf reagieren die Züchter. Dass dann bei der Auswahl der Zuchttiere auch mal etwas schiefgehen kann, sehen wir dann an solchen armen Tierchen.

    An Iona: ich würde dir ebenfalls raten, die Vermehrung der betroffenen Tiere zu unterbinden. Sie könnten diese Verkrümmung vererben, wenn sie in der Lage sind sich fortzupflanzen...

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    07.05.2008
    Ort
    Birkenau
    Beiträge
    192
    Danke
    0

    AW: Wirbelsäulenkrümmung bei Jungtieren

    Abend
    Nun, das das mit der Inzucht nur ein Gerücht is, hab ich nich gewusst. Ist aber trotzdem nicht besonders Gesundheitsfördernd, denk ich...
    Nungut , schau mal wie die Kleinen sich machen.
    Gruß Anne

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    03.09.2008
    Beiträge
    50
    Danke
    0

    AW: Wirbelsäulenkrümmung bei Jungtieren

    also mir hat gestern der Fischverkäufer gesagt dreckiges wasser verkrüppelt guppys

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    20.06.2008
    Beiträge
    65
    Danke
    0

    AW: Wirbelsäulenkrümmung bei Jungtieren

    Hey!
    Also bei mir sind sie so auf die Welt gekommen!
    mfg Iona

    •   Alt 16.10.2008 19:55

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682