Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Stolberg
    Beiträge
    33
    Danke
    0

    Apistogramma Agassizii

    Hallöchen zusammen,

    hab da mal eine frage zu der Buntbarschart Apistogramma Agassizii.

    Weiß jemand welche Farbe die Eier, und wie sich das Weibchen bei der bewachung der Eier färbt?

    Das Weibchen ist nun fast Komplett gelb, der schwarze Querstreifen ist kaum noch sichtbar und unter einer Steinhöhle befinden sich an der Höhlendecke fast Stecknadelgroße Orange (vermutlich) Eier.

    Und wie Lange bewacht das Weibchen die Eier bzw hinterher die Brut. Wird das Weibchen wie auch andere Fischarten zum Kanibalen? Wenn ja müsste ich die Jungen nach schlupf ins Aufzuchtbecken umsiedeln.

    Werde dann wohl mal in den nächsten AQ shop fahren und Artemia´s zum selberzückten besorgen damit die kleinen auch neue was vernünftiges zum fressen bekommen.

    Danke für die Antworten.

    Lg aus Aachen
    Florian

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    12.01.2004
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    4.253
    Danke
    0

    AW: Apistogramma Agassizii

    Hi Florian!

    Weiß jemand welche Farbe die Eier, und wie sich das Weibchen bei der bewachung der Eier färbt?
    Eigentlich hast du dir die Antwort schon selbst gegeben:

    Das Weibchen ist nun fast Komplett gelb, der schwarze Querstreifen ist kaum noch sichtbar und unter einer Steinhöhle befinden sich an der Höhlendecke fast Stecknadelgroße Orange (vermutlich) Eier.
    Und wie Lange bewacht das Weibchen die Eier bzw hinterher die Brut.
    Es dauert ca. 3-4 Tage bis die Kleinen schlüpfen. Weitere ca. 3-4 Tage bis sie frei schwimmen- bis dahin "verbrauchen" sie ihren Dottersack. Und dann nach ca. 2-3 Wochen kümmert sich das Weibchen nicht mehr um den Nachwuchs.

    Wird das Weibchen wie auch andere Fischarten zum Kanibalen?
    Was im schlimmsten Fall passieren kann ist, dass das Weibchen keine Brutpflege mehr betreibt, so das andere Fische im Becken die Jungen ohne Probleme fressen können.
    Wenn ja müsste ich die Jungen nach schlupf ins Aufzuchtbecken umsiedeln.
    Mit Aufzuchtbecken meinst du ein separates Becken und nicht die "Aufzuchtbecken", die man ins AQ hängt, oder? Letztere sind nämlich gar nicht dazu geeignet! Besser wäre jedoch gewesen, die Eier samt Weibchen in ein extra Becken umzusiedeln. Hier kann es jedoch auch wieder dazu kommen, dass das Weibchen keine Brutpflege mehr betreibt. Ich an deiner Stelle würde die Tiere dort lassen wo sie sind und ggf. den weiteren Fischbesatz, sofern möglich, aus dem Becken nehmen.

    •   Alt 26.10.2008 12:02

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    08.09.2008
    Ort
    Stolberg
    Beiträge
    33
    Danke
    0

    AW: Apistogramma Agassizii

    Hi Patrik,

    natürlich meinte ich ein seperates Aufzuchtbecken und keine freischwimmenden Qualbox!

    Danke für deine Antworten, aber hat sich derzeit leider erledigt, da es ein junges Pärchen (erster versuch) ist hat sie wohl die Eier gefressen.

    Lg Florian

    •   Alt 26.10.2008 18:40

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682