Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: C. Habrosus

  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    656
    Danke
    0

    C. Habrosus

    Hallo,

    ich bin etwas unerwartet und überraschend an einen kleinen Trupp C. Habrosus gekommen!

    Da ich schon lange auf der Suche war, konnte ich nicht ablehnen und habe sie mitgenommen!
    Ihnen ein eigenes Becken zu gönnen, habe ich auf die schnelle nicht geschafft, aber es ist alles vorhanden um ein 45- oder 60ger Becken einzurichten, lediglich an Sand fehlen mit 5 kg!

    Ich habe sie zu meinen 2 einsamen P. Annulatus Weibchen gesetzt, in der Hoffnung, dass die vorwiegend sich an der Oberfläche rumlungernden Damen die Neuen in Ruhe lassen!
    Anfangs zwar etwas Neugier, verging aber schnell...
    Das böse erwachen folgte allerdings am Nächsten morgen, als das größte Habrosus Weibchen mit blutigen Wunden am Kopf im Becken taumelte, ich schob es auf die Killis zurück und setzte sie erstmal um!

    Nun geht es den kleinen soweit ganz gut!


    Allerdings habe ich noch 2-3 Fragen an User, die vlt. selber Zwergpanzerwelse halten:

    1) Sie sind bei der Futterwahl sehr wählerisch und egal was ich versuche zu füttern, "drauf stürzen", wie ich es von anderen Corydoras Arten gewöhnt bin, tun sie sich nicht!
    Es ist allerdings auch eine sehr große Mulmschicht in Becken und die kleinen dürften dort genug Nahrung finden!
    Ich bin schon dabei mir Lebendfutter zu besorgen um damit den Heißhunger zu wecken!

    2) Ich habe (heute aufgefallen) ein Tier im Becken, was eigtl meist nur an der Scheibe senkrecht steht und teils auf und ab schwimmt! Wenig am Gründeln, viel mehr damit beschäftigt nur die Scheibe abzuschwimmen!
    Ehrlich gesagt mach mir dies etwas Angst, da der Rest der Truppe die meiste Zeit auf dem Bodengrund verbringt!


    Kennt jmd. ein paar Futtertipps oder kann mir zum angesprochenen Verhalten etwas sagen?

    Ich danke im Vorraus, Grüße Lukas
    Geändert von Lukas89 (03.11.2008 um 21:05 Uhr)

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    656
    Danke
    0

    AW: C. Habrosus

    Ok, an dieser Stelle noch ein kleiner, nicht sonderlich erfreulicher Nachtrag!

    Der eben angesprochene C. Habrosus, hat ein ähnliches Problem mit den Barteln, wie der bereits verstrobene auch!
    Er hat zwar keine Verletzungen am Körper oder Kopf, aber er hat...wie soll man es beschreiben, er hat quasi ein "aufgescheuertes" Maul und seine Barteln sehen wie "abgefetzt" aus!

    Ist das eine Krankheit, eine Verletzung?

    Kann es vom Auf- und Abschwimmen an der Scheibe kommen?

    Ich habe wenig Hoffnung und keine Ahnung, wie ich dem Kleinen helfen kann


    Lukas.....

    •   Alt 03.11.2008 21:14

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3
    Capricorn

    AW: C. Habrosus

    Hallo Lukas!

    Meine C. habrosus sind fressen an Lebendfutter Tubifex, Grindal, Mikrowürmchen und kleine rote Mückenlarven (zu große können sie nicht bewältigen).

    Als Frostfutter gibt es Cyclops, Lobstereier und Artemia und ansonsten als Trockenfutter kleineres Granulat.

    Zum Verhalten des einen Auf- und Abschwimmers kann ich nicht wirklich was sagen. Eigentlich zeigen Panzerwelse das öfter mal nach dem Umsetzen in ein neues Becken, meistens gibt sich das aber nach ein paar Tagen wieder.

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    656
    Danke
    0

    AW: C. Habrosus

    Hallo Frank,

    erstmal Danke, für die Infos!


    Leider haben sich meine Befürchtungen bestätigt und der kleine, der gestern die Scheibe abgeschwommen ist und bei dem die Barteln komisch aussahen, ist heute nacht anscheinend verstorben!

    Nun sind es leider nur noch 6....jene schwimmen aber recht viel durchs Becken!

    Schaun, dass ich bald ein größeres Becken stehen habe und den Bestand schnell weiter aufstocken kann!

    50 cm Länge, meint ihr dass das reicht für einen größeren Trupp, oder soll ich nochmals 10 cm mehr gönnen?

    Grüße, Lukas

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    656
    Danke
    0

    AW: C. Habrosus

    Verdammt nochmal!

    Ich komm eben Heim und ich sehe den nächsten toten Habrosus!


    Das kann doch gar nicht wahr sein, gestern Abend waren noch alle recht munter an der Futtersuche beteiligt und ich konnte keine Anzeichen für irgendetwas feststellen!

    Jede Tag stirbt einer....woran kann den das liegen?

    Wasserwerte habe ich jetzt nicht genau gemessen, aber vor ca. 1 Monat waren selbige völlig OK und auch meine vorherigen Fische in dem Becken starben nie!

    Warum gerade die C. Habrosus?

    Ich messe die Wasserwerte dann wohl heute nochmal!

    Aber ich geb nochmal folgende Sachen an, die mir durch den Kopf gegangen sind und ob es mögliche Ursachen seien könnten:

    - Das Becken ist das 30 Ltr. Ding von Tetra
    Es ist ziemlich hoch und hat wenig Oberfläche, die noch mit Schwimmpflanzen Bedeckt ist und zudem ist nur ein sehr kleiner Lufthebefilter im Becken
    Kann es sein, dass der Gasaustausch zu schlecht ist und am Boden des Beckens schlechte Wasserwerte sind oder zu wenig sauerstoff?

    - Im Becken ist der Amano-Bodengrund, dieser ist etwas "lehmig" (bzw erdig), kann dieser irgendwie schädlich sein?

    - Es ist eine ca. 2 cm hohe Mulmschicht am Boden, kann diese irgendwelche Bakterien enthalten die schädlich sind?



    Diese 3 Dinge sind mir noch als mögliche Ursachen durch den Kopf gegangen!
    Das komische für mich ist nur, dass die Fische Einzeln gestorben sind, während der Rest immer einen recht gesunden Eindruck gemacht hat?!

    Ich weiß, das Becken ist etwas klein, aber als Todesursache schließe ich es erstmal aus!



    Vlt. kann mir ja einer Helfen

    Grüße, Lukas

  6. #6
    Rüsselträger

    AW: C. Habrosus

    Am Sauerstoffgehalt im Wasser wird es wohl nicht liegen, die Corys vefügen nämlich über die sog. zusätzliche Darmatmung, dass heißt sie schlucken Luft von der Wasseroberfläche.
    Hast du sicherlich schon beobachtet, wenn die blitzschnell einmal von unten nach oben brausen...

    Ansonsten fehlen mir auch die Ideen, zumal Corys eigentlich recht robust sind. Hol dir tatsächlich mal die neuesten Wasserwerte.
    Wann hast du das letzte mal Wasserwechsel gemacht? Wie lange ist es her, dass du die Corys eingesetzt hast?

    Gruß

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Treis-Karden
    Beiträge
    1.854
    Danke
    0

    AW: C. Habrosus

    Hi,

    ich hab dasselbe Problem mit meinen Pandapanzerwelsen.

    Ich hab mir im Juni 6 Stück gekauft und jez sind in den letzten 12 wochen 3 stk gestorben und die letzten 2 vor ca 3 wochen. Ich hab bemerkt das die eine sehr schnelle Atmung haben. Ich hab die Wasserwerte alle gecheckt und die sind in Ordnung.

    Ich stehe genauso ratlos da wie Lukas und vllt haben wir ja dasselbe Problem ich würde mich freuen wenn wir das Problem lösen könnten.

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Walsrode
    Beiträge
    1.002
    Danke
    0

    AW: C. Habrosus

    Hallo Lukas,

    Du schriebst, dass sie etwas wählerisch mit dem Futter sind.
    Was fütterst du denn jetzt?

    Ich habe seit einer Weile 8 Corydoras habrosus. 2 haben das Umsetzen nicht überlebt. Die restlichen 8 sind schon seit Wochen topfitt. Sind fast noch Babys.

    Sie bekommen hier abwechselnd zerbröselte Welstabletten, Welschips, feines Granulatfutter und tiefgefrorene rote Mückenlarven. Die schabe ich immer mit einem scharfen Messer vom Würfel ab, bevor ich sie auftaue, weil sie nur kleine Teilchen fressen können. Sie sind aber ganz wild drauf. Ich passe auch immer auf, dass die kleinen Bäuche rund aussehen, da mir bei meinen ersten Metallpanzerwelsen im anderen Becken mal 2 verhungert sind.
    Deshalb passe ich hier immer genau auf, dass alle etwas abbekommen.

    Da ich sie 2mal am Tag füttere, mache ich 2x die Woche ca. 20 - 30 % Wasserwechsel.

    Bisher läuft alles gut.

    Ich drück dir die Daumen.

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    656
    Danke
    0

    AW: C. Habrosus

    Hallo

    und erstmal ein Danke, für die Antworten!


    @ Rüsselträger

    In der Tat ist mir aufgefallen, dass die Corys an die Oberfläche schnellen und ein bisl Luft schnappen, dass war mir aber auch schon bewusst!
    Allerdings habe ich es durchaus für möglich gehalten, dass sich durch die Höhe des Beckens und den Mulm, die wenige Strömung im Becken irgendwie eine Wasserbeschaffenheit herstellen, die zumindest die Bodenfische nicht vertragen, denn meine Annulatus, die meist im oberen Drittel schwammen, haben problemlos ein halbes Jahr darin gehaust!

    @Narok91

    Und nun sind wir bei dem von dir angesprochenem Punkt!
    Auf den Trichter, dass das Wasser evtl nicht OK ist, kam ich, weil in der Tat die Fische hektisch atmen und viel auf und ab geschwommen sind!
    Also, können festhalten, dass wir zumindest was das Verhalten angeht, ähnliche Probleme haben!

    @ Forelle

    Da ich sehr spontan zu den Tieren gekommen bin, habe ich derzeit NOCH kein passendes Lebendfutter!
    Ich fütter momentan ähnlich wie du!
    Es gibt an tiefgekühltem schwarze und rote Mückenlarven, Tubifex und Artemia, alles abgeraspelt mit einem Messer.
    Zudem gibt es kleine Brösel Futtertablette und entkapselte Artemia-Nauplien!
    Sie sehen in meinen Augen auch gar nicht so schlecht genährt aus und gründeln dann auch an der Stelle, wo ich das futter reingeworfen habe, aber dieses typische drauf-stürzen, wie ich es zB von anderen größeren Arten gewöhnt bin, zeigen sie nicht!
    Aber im Becken sind sie in der Mulm schicht quasi ständig am gründeln und aufwirbeln!

    Ich bekomme Fr. oder Sa. dann Microwürmchen und Grindal und ich hoffe, dass ich zumindest den Heiß-Hunger damit wecken kann!

    Wasserwechsel mache ich recht regelmäßig....alle 1-2 Wochen 10 Liter (also 1/3)!
    Nach dem Tod des Ersten Wels habe ich direkt 5 Liter gewechselt und nach dem Tod des 2ten wieder 5 Ltr.!
    Zusätze sind keine im Becken, ganz selten etwas Flüssigdünger, aber höchstens alle 2 Monate!


    Ich kann mir bisher nicht erklären, wo das Problem liegt!
    Wasserwerte sind mit sicherheit völlig OK, aber gemessen habe ich sie bisher nicht, aber das würde drauf wetten!


    Ich habe nun gehandelt und habe sofort einen zusätzlichen Innenfilter ins Becken gehängt. Dieser ist zwar sehr stark, aber ich hielt etwas Bewegung und Umwälzung im Becken als Sofortmaßnahme erstmal für sehr sinnvoll!
    Morgen schau ich aufs Neue!


    Leider habe ich keinen weißen Aquariensand bekommen, nun muss ich noch in den Baumark fahren um das neue Becken einzurichten....das dauert alles!!!


    Ich werde morgen berichten!


    Grüße, Lukas

    •   Alt 06.11.2008 23:00

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Walsrode
    Beiträge
    1.002
    Danke
    0

    AW: C. Habrosus

    Hallo Lukas,

    mach das mal.
    Bin gespannt.
    Manchmal weiß man wirklich nicht, woran es liegt.

    Gute Nacht.