Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 2 von 3 ErsteErste 1 2 3 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21
  1. #11

    Talker
     
    Registriert seit
    01.06.2010
    Ort
    Warburg
    Beiträge
    437
    Danke
    0
    Hey Black,

    zu Bild 1 und 2 - ich bin mir ziemlich sicher, wird aber noch ne Weile dauern, da die Fische noch recht schlank sind
    zu Bild 3 und 4 - da kannst du definitiv von ausgehen gerade bei Bild 3 sieht man schon den Kullerbauch aber du wirst dich noch gedulden müssen. Es dauert noch ein bisschen.

  2. #12

    Talker
     
    Registriert seit
    09.07.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    60
    Danke
    0
    Denke Ceci.

    So wie ich es hier im Forum erlesen konnte sind die Guppys wie die Ratten. Die vermehren sich schnell ^^ Naja ein guter Grund um meine Frau auf ein größeres Aquarium vor zu bereiten ^^

    hab im Moment ein 60L Aquarium doch dabei bleibt es nicht ^^ heute ist der vierte Tag wo der Aquarium zu hause steht und seit 2 Tagen Fische drin leben. Mein Sohn (drei Jahre) hat es nicht ausgehalten länger zu warten.

    Hab: im mom. 1 Panzerwels, drei Guppys (2 Weibchen), 5 Braune Antennenwelse (erst 3 Monate alt).

    •   Alt 09.07.2010 23:09

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #13

    Talker
     
    Registriert seit
    09.03.2003
    Ort
    Nähe von München
    Beiträge
    1.169
    Danke
    3
    Hallo Blacky,

    ich habe auch 2 Kinder von 2 und 4 Jahren. Auch wenn die drängeln und quengeln, bestimme ICH als Erwachsener, was mit den Aquarien passiert, denn ICH habe auch die Verantwortung für die Tiere und nicht meine Kinder. Von daher finde ich es etwas "unfair" zu sagen "Mein Sohn konnte nicht länger warten". DU konntest nicht länger warten, wäre wohl die ehrliche Antwort. Paß bitte auf die Wasserwerte auf, miß täglich Nitrit (am besten Tröpfchentest besorgen) und wenn der Wert ansteigt ist ein großzügiger Wasserwechsel nötig.

    Dein Besatz ist bisher noch ziemlich suboptimal. Antennenwelse werden so 10 Zentimeter groß, die Männchen bekämpfen sich sehr stark und sie vermehren sich fast noch stärker als die Guppys, zumal der Nachwuchs fast komplett überlebt. Es wird zwar noch ne Weile dauern, bis die Antennenwelse geschlechtsreif sind, aber dann gibt es bestimmt viel Zoff im Becken. Antennenwelse hält man am besten einzeln oder paarweise in nem größeren Becken - aber dann sollte man sich Gedanken machen, wie man Nachwuchs vermeidet bzw. die große Anzahl an jungfischen (das können monatlich so 50 Stück sein) los wird.
    Wie gesagt, dieMännchen bekämpfen sich recht heftig und in deinem Becken haben sie ja kaum die chance sich aus dem WEg zu gehen und auch die DAmen der Schöpfung werden nicht grade liebevoll behandelt. Wenn man die Tiere manchmal beobachtet, dann fragt man sich wie die zu Nachwuchs kommen.

    Panzerwelse sind gruppenfische, die sich eigentlich so mit 8-10 Kumpels an ihrer Seite wohlfühlen. Von daher solltest du dir überlegen, ob du den Bestand aufstockst. Allerdings werden viele Arten einfach zu groß für ein 60cm Becken. Ich weiß ja nicht welche Art du hast.

    Mein Tipp fürs erste: Antennwelse abgeben, eventuell einen behalten, der später in das größere Becken kommt. Panzerwelse auf 5 aufstocken und schon mal ernsthaft über ein größeres Becken nachdenken. Und erkundige dich schon mal bei deinem Zoohändler, ob er dir den Guppy-Nachwuchs abnimmt. Ansonsten gilt wenig füttern und hoffen, daß sie sich selber etwas dezimieren.

  4. #14

    Talker
     
    Registriert seit
    09.07.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    60
    Danke
    0
    hallo,

    also das Wasser ist Perfekt gewesen wo ich die Fische rein gesetzt habe. Ist auch egal ^^ in der Hinsicht mache ich mir keine Sorgen falls ein Fisch in den Himmel kommt, da ich noch einen Kater habe und der mag Fische.

    Ich denke die Guppys werden auch ab und zu bei dem landen denn (schwimmende Ratten halt)

    Ich werde mich heute Abend noch vorstellen gleich kommt Besuch und ich muss kochen


    GreeZ
    Artem

  5. #15

    Talker
     
    Registriert seit
    08.05.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    408
    Danke
    0
    Hi,

    mir missfällt Deine Einstellung.

    Willst Du ein Aquarium ernsthaft betreiben oder ab und zu Katzenfutter in der Hinterhand haben, für den Fall, dass Kaufland schon geschlossen hat?

    Außerdem würde ich meinen Katzen (hab selbst welche) keine Fische aus dem Becken geben, weil die dann vermutlich ständig davor säßen und die Fische stressen würden, in Erwartung der nächsgten Mahlzeit... Außerdem hab ich keine Lust die Kotze wegzumachen oder zum Tierarzt zu fahren oder schlimmstenfalls meine Katzen zu bestatten, wenn ein Fisch möglicherweise nicht bekommt... Inwieweit das nämlich auch gesundheitliche Auswirkungen auf die Katzen hat, weiss ich nicht aber ich bin mir sicher Du in Deiner ganzen Umsicht wirst Dich da schon informiert haben.

    Panzerwelse einzlen zu halten ist Mist. So viele Antennenwelse in dem kleinen Becken ebenfalls. Überhaupt ein Antennenwels in dem kleinen Becken ist Müll.

    Z. B. sechs Pandapanzerwelse würden passen (finden die Kinder sicher auch sehr hübsch).

    Dass Deine Wasserwerte perfekt waren, glaub ich Dir gern. Schließlich dürftest Du es aus der Leitung genommen haben und das ist schließlich Trinkwasser. Wäre blöd, wenn das großartig sauer oder basisch oder anderweitig z.B. mit Ammoniak belastet wäre. Trinkwasser in Deutschland ist i. d. R. biologisch tot.

    Aber warte ab. Der Nitritpeak wird kommen. Dann viele tote Fische, weinende Kinder und viele viele Hilferufe an die Forengemeinde.

    Grüße
    Torsten

  6. #16

    Talker
     
    Registriert seit
    09.07.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    60
    Danke
    0
    Hallo,

    keine Sorge es werden keine "viele viele Hilferufe an die Forengemeinde" kommen. Dies war meine erste Frage und dabei bleibt es.


    Ich hab doch geschrieben dass ich später einen größeren Aquarium mir anschaffen werde. Da habe ich an min. 200L gedacht. Ich hab immer gedacht, dass die Antennenwelse sich an die Umgebung anpassen. Wenn die zu Groß werden kann man die ja an den Kater verfüttern!!

    ne, Spaß bei Seite. Man kann die doch irgendjemandem abgeben der einen großen Aquarium hat oder gar verkaufen. Das ist doch kein Problem.


    Grüße
    Artem

  7. #17

    Talker
     
    Registriert seit
    08.05.2010
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    408
    Danke
    0
    Hi,

    wollt Dich net vergraulen oder so. Bitte nicht falsch verstehen. Klar kannst Du Fische auch wieder abgeben, wenn Du nen Abnehmer hast oder auch in ein anderes Becken überführen aber warum setzt man überhaupt Fische ein, wenn sie dort eh nicht verbleiben sollen?

    Also ich würd Dir dennoch, wie Steini auch schon, raten, die Wasserwerte in den nächsten Wochen täglich zu kontrollieren und neben dem "normalen" Pflegerhythmus bei Anstieg von Nitrat und aufkommen von Nitrit nen kräftigen Wasserwechsel (je 50 % -60 %) vorzunehmen. Dass die Wasserwerte "perfekt" waren wird sehr wahrscheinlich nicht so bleiben.

    Wenn dann alles überstanden ist würd ich den Besatz halt nochmal überdenken (Panzerwelse aufstocken, Antennenwelse raus).

    Grüße
    Torsten

  8. #18

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0
    Hi Artem

    nur das dir kaum jemand die abnehmen wird. Außerdem,w as ist das für eien Einstellung, andere die Fehler ausbaden lassen, die man seklbst gemacht hat?

    Ansonsten kleiner Tipp, nimm dir den Rat von Steini zu herzen, das die wasserwerte "perfekt" sind (was ist überhaupt perfekt) ist absolut logisch, alles andree wäre wirklich verwundertlich gewesen. Trinkwasser darf kein Nitrit enthalten, jedenfalls nicht in entsprechender Menge. Das bildet sich erst im Aquarium wenn die Nitrifikation anfängt zu laufen.

    Blöderweise ist Nitrit giftig für Fische, weshalb man erst dann Fische einsetzt, wenn genügend Bakterien da sind, die das Nitrit zu Nitrat umwandeln. Dauert allerdings einige Zeit, meist so 4-6 Wochen bis es soweit ist. Leute die es besser wissen und vorher Fische einsetzen, haben dann entweder viele tode Fische, oder aber dürfen mehrmals täglich mehrere Eimer wasser schleppen.

    Also viel spaß beim schleppen bei der Hitze.

    Und Panzerwelse bitte nur, wenn Sand im Aquarium ist, und kein Kies, sonst bitte diese auch abgeben. Und in Zukunft mit guten Vorbild vorangehen und ERST !!! informieren. Statt die Schuld auf die Kinder zu schieben

    Dany

  9. #19

    Talker
     
    Registriert seit
    09.03.2003
    Ort
    Nähe von München
    Beiträge
    1.169
    Danke
    3
    Zitat Zitat von nBlacky Beitrag anzeigen
    ne, Spaß bei Seite. Man kann die doch irgendjemandem abgeben der einen großen Aquarium hat oder gar verkaufen. Das ist doch kein Problem.
    Ich weiß nicht wieviele 100.000de Aquarianer Antennenwelse halten und Nachwuchs bekommen, es ist also nicht so, daß die Welt da draußen auf deinen Nachwuchs wartet (ähnlich wie bei Guppys) Und es sind nun mal von Natur aus Einzelgänger, sprich auch in nem 200 Literbecken würde ich höchstens 2-3 einsetzen.
    Die guten Tiere produzieren aber gut und gerne 30 Junge pro Monat. Die wirst du schlicht und ergreifend nicht los. Und ob deiner Katze nun grade die stacheligen Antennenwelse schmecken und ob diese für sie bekömmlich sind, weiß ich nicht.

    Du hast doch das Aquarium gekauft um deinen Kindern zu zeigen, was es für schöne Fische gibt und sie Schrittweise an die Haltung eines Haustieres heranzuführen. Dann bitte informiere dich darüber, was man bei der Einrichtung des Aquariums, in der Einlaufphase und bei der Haltung der Fische zu beachten hat. Denn weder du noch deine Kinder werden viel Freude an nem Becken haben, wo immer wieder Fische sterben, wo es Algenprobleme und sonstiges gibt. Wenn du dir nen Hund anschaffst, informierst du dich doch auch und sagst nicht, der Husky oder Dalmatiner wird ein Wohnungshund und wir gehen 2mal am Tag um den Block. Das muß reichen, der paßt sich schon an. Warum bist du bei Fischen weniger sorgfältig. Weil es "nur" Fische sind?

    Auch Fische haben ihre Bedürfnisse, ihren Charakter, ihre Lebensweise und die sollte man bei der Anschaffung beachten. Ein Fisch, der gerne in Gruppen lebt wird alleine genauso wenig glücklich, wie ein Einzelgänger, der ständig seinen Artgenossen über den Weg rennt und keine Ausweichmöglichkeiten hat. Falsche Haltungsbedingungen bedeuten Streß und verkürzen das Leben der Fische erheblich. und nur wenn man die Fische halbwegs artgerecht hält, hat man auch die chance, die durchaus interessanten Verhaltensweisen der verschiedenen Arten wirklich gut zu beobachten. Das finden sogar kleine Kinder spannend, wenn man ihnen das erklärt und am lebenden Beispiel zeigt.

    •   Alt 11.07.2010 20:48

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #20

    Talker
     
    Registriert seit
    05.07.2010
    Beiträge
    21
    Danke
    0
    Ich hab mal die gleiche frage. Hab mein Thema allerdings im Ordner Krankheiten eröffnet. Vielleicht könnt ihr ja mal schaun.


    lg julia