Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    gaensekueken78

    Passt noch eine Art dazu?

    Guten Nachmittag zusammen :-),

    als Forumsneuling habe ich auch gleich eine Frage und bitte um Meinungen.
    Ich würde in mein 112-l-AQ gerne noch eine weitere Art einziehen lassen, gerne eine Salmlerart (z. B. Glühlichtsalmler). Was meint ihr dazu und wie viel Stück müssten es ggf. sein? Habe das AQ seit knapp einem Jahr und daher noch nicht soviel Ahnung davon, welche Fisch-Sorten sich vertragen. Friedlich sind sie bis jetzt alle. Na ja, nur das große Molly-Männchen jagt das etwas kleinere immer wieder durchs Becken - ist das normal?

    Hier noch die Daten zum AQ:

    Besatz (Stand: 24.11.200: 1 Antennenwels-Männchen, ca. 10 Zebrabärblinge (1 Männchen), ca. 8 Mollys (davon 1 Baby), einige rote Garnelen sowie PHS, TDS und Blasenschnecken.
    Pflanzen: Bei den Pflanzen weiß ich nicht so Bescheid, aber es ist gut bewachsen, u. a. mit 1 Anubie, Vallisnerien, Cabomba, Tigerlotus, kleinwüchsigem Gras, 2 Pflanzen mit roten Blättern, einer grünen Pflanze und einer Mooskugel. Die Pflanzen sind fast alle von Ikea und wachsen wie verrückt, trotz nur geringer Düngung. 2-3 SMBB sind auch immer mit drin.
    Ausstattung: Außerdem gibt es im Aquarium noch ein Stück Morkienwurzel und ein künstl. Baumstumpf für Welsi und ein paar rote Lavasteine.
    Wasserwerte: weiches Wasser (6° GH); KH meistens bei 3°; pH bei 6,5; NO2 n.n.; NO3 meistens bei 10

    Danke für eure Vorschläge

    LG Monique

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    880
    Danke
    0

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Hallo Monique,

    ich persönlich würde nicht noch einen Schwarmfisch mit in das Becken setzen, vielleicht aber was für den Boden (zb Panzerwelse, Dornaugen). Wie wär es zB mit einem Pärchen Schmetterlingsbuntbarsch?

    Noch eine Frage: kommen deine Mollys denn gut klar mit dem Weichen Wasser? Bei mir selbst geht das gar nicht gut, aber mein Wasser ist noch ein bisschen weicher. Hast du sie denn schon lange?

    •   Alt 24.11.2008 17:29

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Treis-Karden
    Beiträge
    1.854
    Danke
    0

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Hi,

    auch ich würde dir von einer weiteren Fischart abraten dein Becken ist jetzt schon ziemlich voll.
    Wie Lisa ja schon sagt wäre noch ein kleiner Bodentrupp schön aber sonst würde ich keine Fische mehr darein setzen.

  4. #4
    gaensekueken78

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Hallo Lisa,

    zu deiner Frage zu den Mollys muss ich mit hochrotem Kopf gestehen, dass ich bis vor ein paar Tagen nicht wusste, dass sie gerne ein wenig Meersalz im Wasser haben und eigentlich härteres Wasser bevorzugen.
    Mein Mann hatte sie vor ca. einem halben Jahr von einer Fischmama aus der Nähe besorgt, bei der auch meine Freundin schon einige Male Fische und Garnelen geholt hatte. Aber weder die noch meine Freundin (hatte selbst auch Mollys) sagten etwas von Salz. Sie meinten nur, dass Mollys recht problemlos wären und als Anfängerfische ok sind. So weit, so gut.
    Es ging ihnen auch nicht schlecht, bis vor ein paar Wochen das große Männchen (orange/schwarz) anfing, dass kleinere (schwarz) kreuz und quer durchs Becken zu jagen. Dass verbreitete scheinbar Stress bei den anderen, denn kurze Zeit später war ein schwarzes Weibchen weiß bepunktet und total geschwächt, so dass wir es erlöst haben (fraß auch nicht mehr). Am vergangenen Sonntag gab es dann die nächste 'Beerdigung'. Ein oranges Weibchen hatte seit einigen Tagen richtige Glubschaugen bekommen, taumelte auch und hielt sich überwiegend am Grund auf. Sonntag früh hing sie dann in der Cabomba-Pflanze, irgendwie gekrümmt und war an den Flossen schon angeknabbert (lebte aber noch). Bei anderen Mollys war mir aufgefallen, dass sie irgendwie dicker als sonst aussahen. Also: Bücher gewälzt, AQ-Foren durchsucht - ja, und dann das mit dem Salz gelesen. Nachdem ich das nun nachgeholt habe und die Temperatur von 24° auf 26° erhöht habe, sind die Mollys wieder viel agiler. Somit geht die Jagerei wieder los... Ich hoffe nur, dass das schwarze Männchen das gut übersteht. Ich hatte meine Freundin schon gefragt, ob sie mir eines abnimmt, denn sie hat ein (mittlerweile einsames) Weibchen im AQ. Alle anderen Mollys sind ihr eingegangen.

    Zu den Schmetterlingsbuntbarschen habe ich gelesen, dass die für Anfänger nicht unbedingt geeignet sind und auch völlig überzüchtet und sehr anfällig für Krankheiten. Da habe ich natürlich Bedenken, dass sie hier nicht lange überleben würden und das wäre sehr schade. Schön sehen sie aus, keine Frage. Zu Panzerwels und Dornauge muss ich mich erst noch schlau machen. Wichtig wäre mir da zu wissen, ob die sich grundsätzlich mit meinem Ancistrus ("Welsi" ) vertragen, er ist etwa 10 cm groß - aber super schüchtern, der Junge... Vielleicht sollte ich ihm eher ein Weibchen zur Seite geben? Seine Partnerin, mit der wir ihn geholt hatten, lebte leider nicht lange. Seitdem ist er Junggeselle.

    Schwiegir, schwierig. Aber erstmal bin ich froh, dass es den Molly wieder besser geht :-)

    LG Monique

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    880
    Danke
    0

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Hi

    ist schade mit den Mollys, ich würde sie auch immer liebend gern halten, aber es geht einfach nicht Kann aber funktionieren, wenn diese in weicherem Wasser gezogen wurden, also zB von Privatzüchtern aus der Nähe, die nichts an ihren Wasserwerten ändern.

    Zu den Schmetterlingsbuntbarschen: finde ich ja auch so super schick, meine Wasserwerte ideal für sie und hatte mir deshalb auch mal ein Pärchen geholt. Das ging auch ca 5 Monate gut, dann sind sie grundlos und ohne irgendwelche Anzeichen gestorben. Irgendwo hab ich mal gehört, dass sie sowieso keine große Lebensdauer hätten, obs daran lag? Ansonsten find ich sie eigentlich nicht sehr anspruchsvoll.

    Welsi: Du kannst ihm ein Weibchen dazu holen, musst aber nicht. Hier mal die Vor- und Nachteile: Eigentlich ist der Antennenwels ein Einzelgänger. Übermäßig freuen würde er sich über eine Gefärhtin nicht kommt auch gut alleine klar. Wenn du ein Pärchen hast, wird das Weibchen früher oder später in eine Höhle Eier legen, so ca 40-100 Stück. Diese werden zunächst vom Männchen bewacht, bis sie ausziehen. Dann hast du Unmengen an Jungtieren. Man kann natürlich auch etwa 1x im Monat dasGelege suchen und entfernen, das tut den beiden großen nix und es gibt keinen Nachwuchs. Positiv: man hat einen schönen Fisch mehr

  6. #6
    gaensekueken78

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Hi,

    Dann hast du Unmengen an Jungtieren.
    Na ich weiß nicht, ob das so gut wäre. Nicht, dass die nachher ans AQ klopfen und jeder will seine eigene Höhle... Soviel Platz is nicht.
    Und da der Junge eh so schüchtern ist...nee nee, dann lass ich ihn lieber als einzigen Ancistrus im Becken.

    Dass die Mollys an das weiche Wasser gewöhnt sind, kann gut sein. Wir bekommen hier Wasser aus einer Talsperre und ich nehme mal an, dass die Halterin, von der wir die Mollys haben, ihr Wasser auch von da bekommt. Der Baby-Molly ist ja "neu" - der kennt also gar nix anderes.

    Da mir das mit den SBB zu heikel ist (sollen übrigens etwa 2 Jahre alt werden), habe ich mir mal die Panzerwelse angesehen. Dornaugen werden mir zu groß und die soll man zu mehreren halten. Das mit den Wasserwerten scheint zu passen und wenn 4-6 Stück PW noch ins AQ passen... Hübsch sind die ja. Ich dachte so an Marmorierte PW, Metall-PW oder Smaragd-PW, denn die sind wohl auch für Anfänger geeignet. Mal sehen, was mein Männe dazu meint...

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    880
    Danke
    0

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Hi

    also ich hab in meinen 110er becken auch 10 PW (5 albino, 5 marmorierte) und 5 Dornaugen. Deren Größe überschätzt man vielleicht etwas, eigentlich verstecken sie sich den ganzen Tag.

  8. #8
    gaensekueken78

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Huhu,

    seit heute nachmittag gibt es 4 neue Bewohner im AQ! Es sind marmorierte Panzerwelse, die zwar anfangs speziell von den Mollys etwas schräg beäugt wurden, die aber mittlerweile emsig im Boden wühlen. Bin mal gespannt, wie es ihnen so ergehen wird...

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    Mansfelder Land
    Beiträge
    880
    Danke
    0

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Hallo

    na da herzlichen glückwunsch zu den neuen Bewohnern
    Wenn es ihnen gut ergehen wird (was ich doch mal vermute ), holst dann noch welche hinzu?

    •   Alt 09.12.2008 18:54

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

       

  10. #10
    gaensekueken78

    AW: Passt noch eine Art dazu?

    Moin,

    ich denke ja. 2 bis 4 mehr finde ich nicht zu viel. Die kommen aber erst im neuen Jahr dazu, weil wir über die Feiertage nicht da sind.
    Sie sind richtig putzig, wenn sie sich so durch die Gegend wühlen Heute vormittag schwimmen sie auch endlich alle 4 zusammen herum. Gestern gab es noch einen "Einzelgänger", der sich lieber zwischen den Pflanzen als "auf dem Präsentierteller" aufgehalten hat
    Sind Panzerwelse eigentlich auch "Scheibenputzer"?