Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    zwergbuntbarsche

    Hallo ihr,
    ich hätte mal eine generelle Frage. Bin gerade dabei mir ein Aquarium anzulegen ( anlegen zu wollen). Man hört zwar immer man sollte die Fische danach aussuchen wie das AQ angelegt ist, aber geht das nicht auch umgekehrt? Habe mich bei unserem Wasserwerk erkundigt und die Werte erfragt. Dann machte ich mich im Verzeichnis auf die Suche, welche Fische passen auf diese Werte in ein AQ das nicht gerade über 200 Liter geht.
    Jetzt meine Frage. Könnte ich bei folgenden Wasserwerten Zwergbuntbarsche halten?
    Auszug aus dem Analyseergebnis:
    Parameter
    Messwert
    Grenzwert
    Dimension
    Calcium
    38,9
    ----
    mg/l
    Magnesium
    10,2
    ----
    mg/l
    Natrium
    15,8
    200
    mg/l
    Chlorid
    9,9
    250
    mg/l
    Sulfat
    18,6
    240
    mg/l
    Nitrat
    0,8
    50
    mg/l
    Fluorid
    0,3
    1,5
    mg/l
    Eisen
    0,005
    0,2
    mg/l
    Mangan
    < 0,002
    0,05
    mg/l
    Arsen
    0,0062
    0,01
    mg/l
    Blei
    < 0,002
    0,025*
    mg/l
    Cadmium
    < 0,0002
    0,005
    mg/l
    Chrom
    < 0,001
    0,05
    mg/l
    Kupfer
    < 0,02
    2,0
    mg/l
    Nickel
    < 0,002
    0,02
    mg/l
    Aluminium
    < 0,005
    0,2
    mg/l
    Antimon
    < 0,001
    0,005
    mg/l
    PAK (Summe nach TrinkwV.)
    n. n.
    0,1
    μg/l
    pH - Wert
    7,76

    Ich möchte verantwortungsbewusst an die Sache herangehen, also wenn die Werte in nach eueren Erfahrungen nicht passen BITTE sofort sagen. Klar dauert es noch bis die Fische kommen( bestimmt noch 2-3 Monate), aber man macht sich ja schon mal so seine Gedanken wo es vielleicht hingehen kann.
    Ich würde diese Fische ( insofern die Werte passen) sehr gerne halten, würde sogar die Größe des AQ nach ihnen ausrichten. Welche wäre hier von Vorteil? Also das sie sich wohlfühlen?
    Ich mache mir jetzt schon voll die Gedanken. Habe früher Guppys gehalten und weis daher schon von diversen Nachwuchserfolgen sowas kann schnell zu viel werden wenn man niemanden hat der sie einem abnimmt. Meine Frage ist jetzt könnte man eine Gruppe von Zwergbuntbarschweibchen halten ohne Männchen? Oder fühlen die sich da extrem gegen ihre Bestimmung?
    Ich weis das sind sehr viele Fragen und bitte entschuldigt, wenn die eine oder andere dumme dabei ist ich möchte nichts falsch machen.
    Liebe Grüße
    Anja

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    AW: zwergbuntbarsche

    Hallo ihr,
    kann mir denn keiner einen Rat geben?
    Liebe Grüße
    Anja

    •   Alt 29.11.2008 11:16

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    1.537
    Danke
    58

    AW: zwergbuntbarsche

    Hi Anja,

    nur die Ruhe, so schnell gehts auch nicht . Es hat hier ja auch nicht jeder Zwergbuntbarsche. Ich selber hab auch keine, nur weiß ich das sicherlich die meisten Arten saures (pH <6,5 (7)) und weiches Wasser benötigen. Ich selbst kenne nur den Kakaduzwergbuntbarsch (Apistogramma cacaduoides) als Art die alkalisches und auch härteres Wasser verträgt (benötigt) und daher auch noch bei pH >7 gut gehalten werden kann (Apistogramma borelli geht aber scheinbar auch noch).

    Leute mit Zwergbuntbarscherfahrung werden sich sicher auch noch melden

    MfG Frank
    Geändert von Champsochromis (29.11.2008 um 16:26 Uhr)

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    11.11.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    98
    Danke
    0

    AW: zwergbuntbarsche

    Moin Anja,

    ich halte Schmetterlingsbuntbarsche...diese benötigen eher weiches Wasser und einen neutralen pH-Wert mit nur geringer Toleranz. Sind halt regelrechte Wasserwert-Mimosen und kümmern leicht bei Abweichungen.

    Mein Leitungswasser hat ein ph von ca. 7,2 und sie fühlen sich wohl. Ein ph von ca. 7,7 scheint mir etwas zu hoch für SBB. Ausserdem muß der KH und die GH möglichst niedrig sein. (konnte diese Werte deiner Liste nicht entnehmen)

    Mit dem Kakaduzwergbuntbarsch kenn ich mich nicht aus aber wenn dieser höhere Werte bevorzugt würde ich den nehmen an deiner Stelle.

    PS: Um übermässigen Nachwuch bei Zwergbuntbarschen brauchst du dir keine Gedanken machen...das ist etwas komplexer als bei Guppys. Habe selbst dies Erfahrung gemacht. Du kannst also auch Pärchen halten.


    Gruß Nils

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    28.11.2008
    Beiträge
    4
    Danke
    0

    AW: zwergbuntbarsche

    Hi ihr,
    danke schon mal für euere Anworten. Also wegen dem Kh kann ich jetzt auch nichts sagen, stand ja nicht in der Liste. Hab aber noch einmal geschaut. Da steht KH liegt zwischen 8,4 °d ( ist doch der Carbonatwert oder?) und die Gesamthärte liegt bei 7,8. Ist das also schon zu hoch?
    Vermehren sich Zwergbuntbarsche wirklich nicht so einfach? Ein Pärchen zu halten wäre mir ja am liebsten aber ich will nicht Nachwuchs am laufenden Band provozieren. Wie gesagt, ich habe schon einmal Guppys gehabt und naja wie die Karnickel sag ich da nur vielleicht hat ja noch jemand Erfahrungswerte auf diesem Gebiet!?
    Und wie sieht es mit der Beckengröße für die ZBB aus? 60, 80, 100 oder gar mehr Kantenlänge?
    Ich hätte eher an Borellis gedacht aber bin da sehr sehr offen für euere Meinungen als Experten mit welchen Fischen könnte man diese in einem Becken gut kombinieren?
    ich weis, ich frag schon wieder viel zu viel.
    Liebe Grüße
    Anja

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    11.03.2008
    Ort
    Münster
    Beiträge
    57
    Danke
    0

    AW: zwergbuntbarsche

    hallo an alle

    kann das sein das hier ihrgendwie am tema vorbeigeredet wird.
    du hast doch die werte vom kranwasser angegeben oder.

    die endern sich doch nach der einlauffase.
    danach hast du doch viel bessere werte.
    sonst kann man die ja auch durch filter usw verändern.

    hatte bei mir im aqua sogar am anfang nitrit.
    nach drei wochen hab ich den dan wegbeckommen.

    info aus dem net zu borellii:


    Kategorie

    :
    Buntbarsche

    Synonyme

    :
    Apistogramma aequipinnis, Apistogramma reitzigi, Heterogramma borellii

    Gattung

    :
    Apistogramma

    Art

    :
    borellii

    Größe

    :
    4 - 6 cm

    Aquariengröße

    :
    50 Liter

    Temperatur

    :
    22 - 27 ° C

    pH Wert

    :
    6,5 - 7,5

    Wasserhärte

    :
    5 - 20

    Ernährung

    :
    carnivor

    Herkunft

    :
    Südamerika


    lg tomek

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    12.03.2003
    Beiträge
    3.670
    Danke
    0

    AW: zwergbuntbarsche

    Hallo tomkg,

    die endern sich doch nach der einlauffase.
    danach hast du doch viel bessere werte.
    Naja... vielleicht solltest du dich noch mal ein bisschen schlau machen
    Sofern du keine Wasserparameter verändernden Substanzen zB durch den Filter hinzufügst, wird sich das Wasser nicht großartig ändern. KH/GH sowieso nicht. Allenfalls der pH Wird sich etwas ändern, allerdings kannst du nicht davon ausgehen, dass er das großartig tun wird...

    Und 'bessere' Werte ist so gesehen auch quatsch: es gibt keine schlechten Werte aus der Leitung in Deutschland, es gibt allenfalls Werte die sich für bestimmte Arten nicht gerade eignen... Und die Werte von Out sind alles anere als ungeeignet.

    @ Anja
    Man hört zwar immer man sollte die Fische danach aussuchen wie das AQ angelegt ist, aber geht das nicht auch umgekehrt?
    Natürlich gibt es entweder und oder
    Also entweder du richtes dein Becken ein und guckst dann was passt, oder du guckst dir die Fische an und richtest dementsprechend dein Aquarium ein.

    Die wichtigesten Werte wenn du nach der oberen Methode gehst sind diese:

    KH: 8,4
    Gh: 7,8
    pH: 7,7

    Wie gesagt: wenn du dein Aquarium normal aufbaust wird sich nur der pH Wert verändern, also kannst du ca. mit 7,5 rechnen denke ich.

    A. borelli eignet sich schon sehr gut für die Werte, da dürftest du dann auch auf Nachwuchs hoffen
    Wie groß du das Aquarium wählen musst hängt dann auch damit zusammen welche Fische dazukommen sollen. Je größer natürlich umso besser.
    Aber du kannst zB schon ein Pärchen in einem 60l Aquarium halten.
    In einem 200l Becken hast du dann natürlich eine sehr große Auswahl an anderen Fischen, die du noch dazusetzen könntest.
    Wichtig ist dann auch zu wissen: willst du Jungfische großziehen?
    Wenn ja würde ich nur Fische wie zB Corydoras oder kleine Saugwelse (zB Otocinclus) dazusetzen. Wenn du nicht unbedingt Jungfische aufziehen willst, dann gehen zB auch Salmler, Barben oder Bärblinge und viele viele andere Fische.

    Wichtig ist bei der Vergesellschaftung, dass die anderen Fische die gleichen Werte tolerieren wie die A. borelli und sich natürlich mit diesen vertragen. Dann sollten sie kein sehr ähnliches Verhalten an den Tag legen, damit die Borellis ihre Ruhe haben

    Guck doch mal hier:
    AquaNet Datenbank für Zierfische

    Dort kannst du deine Werte eingeben und nach den verschiedenen Fischgattungen ect. suchen. Wie gesagt eignen sich bei A. borelli am besten Salmler, Welse und Barben, aber auch Lebendgebärende und Wirbellose.

    Viel Spaß beim suchen

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    01.12.2008
    Beiträge
    44
    Danke
    0

    AW: zwergbuntbarsche

    hi leute

    ich habe auch schmetterlingsbuntbarsche
    es wurde geschrieben das die weiches wasser und neutralen ph-wert benötigen das stimmt bei meinen auch doch es wurde auch geschrieben das die gegenüber schwankungen wenig tolerant sind
    bei meinen stimmt das nicht überein denn ich war eine zeitlang im Urlaub (1 woche) und danach waren die werte alle ungefähr +- 1,5 daneben und ich musste sie erstmal wieda zurechtrücken doch meinen fischen hat das nichts ausgemacxht meine schmettelingsbuntbarsche fühlten sich immer nboch pudelwohl ich denke das hat etwas mit ihrer aufzuchtsweisen und mentalität zu tun ich denke das ist wie bei uns menschen das man nicht immer von einem auf alle schließen kann

    jeder hat seine eigenen vorlieben und v eträgt das eine besser als manch anderer

    hoffe das hilft dir weiter

    •   Alt 02.12.2008 14:29

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682