Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    21
    Danke
    0

    Rotrückenskalare Revierverhalten

    Hallo zusammen,

    ich bräuchte mal einen Rat eines Experten für Rotrückenskalare zu folgendem Punkt:

    Seit ca. 2 Jahren pflegte ich ein Paar Rotrückenskalare. Bis mir kürzlich leider das kleinere Tier verstarb. Die beiden haben sich
    sehr gut verstanden, harmonisch gemeinsam gefressen. Insgesamt keine Probleme untereinander.
    Da ich das verbleibende Tier nicht lange allein halten wollte, habe ich einen Züchter kontaktiert und
    einen wunderschönen Rotrückenskalar erstanden.

    Beide Tiere sind in etwa gleich Größe. Das Geschlecht in beiden Fällen unkklar, wobei mir der Züchter den Tipp gegeben hat, daß
    die Böcke meist einen steileren Sattel haben.
    Da mein Tier einen flachere Kopfpartie hat, habe ich auf ein Weibchen getippt (wohlwissend, daß dies nur eine Vermutung ist).

    So, ich also den Bock eingesetzt. Innerhalb von 30 Sec. gab's dann Zoff. Das vermutlich weibliche Tier hat den Neuankömmling mit
    Drohgebärden empfangen und macht ihm seit drei Tagen das Leben schwer. Beim Fressen lässt sie ihn seltsamerweise ran.
    Er frisst aber sehr zaghaft und dementsprechend wenig.

    So nun ein paar Daten:

    - Beckengröße und WW siehe unten
    - das neue Tier habe ich am Sonntag den 30.11.08 eingesetzt
    - über das Geschlecht bin ich mir bei beiden nicht sicher (kann heute Abend zwei Bilder einstellen - wenn es Euch hilft)
    - das Weibchen ist 2-3 Jahre der Neuankömmling ca, 1 Jahr alt
    - die Größe ist ähnlich, wobei das neue Tier etwas höher (ca. 10-12 cm)
    - der Neuankömmling ist gestresst und kann sich kaum entfärben - wehrt sich aber auch nicht gegen die Attacken und verhält sich passiv
    - das Weibchen ist entspannt - bis er sich bewegt und davon schwimmen will, dann kommt ihre Färbung schlagartig und sie folgt ihm - warum das
    so ist kann ich mir nicht erklären, denn die beiden haben ausreichend Platz sich aus dem Weg zu gehen

    Das habe ich bisher getan:
    - als das Weibchen begonnen hat den Bock zu attackieren, habe ich nach 2 Std. das Licht ausgemacht und eine Nacht verstreichen lassen
    - am darauffolgenden Morgen hat der Neue gefressen, wurde danach aber erneut unter Druck gesetzt
    - gestern habe ich das Becken umgestaltet, gelichtet und habe mehr Ausweichzonen geschaffen - wobei diese kaum genutzt werden, da die
    beiden immer zusammen stehen, es ist fast als ob das Weibchen den Neuankömmling nicht weglassen möchte

    Meine Fragen an Euch:
    - Wie lange würdet Ihr der Situation noch zusehen ?
    - Wie mache ich weiter. Das Tier kann ich dem Züchter ggf. wieder zurückbringen. Dann bin ich allerdings wieder bei dem ursprünglichen
    Problem nur einen Rotrücken zu halten.
    - Hatte ich einfach Pech und habe ich mir doch 2 Kerle ins Becken geholt ? Wenn ja, dann frage ich mich, wie ich an ein einzelnes
    Weibchen erkennen kann und mir das gleiche nicht beim nächsten Fisch wieder passiert.

    Für Eure Unterstützung bin ich im Voraus dankbar.

    Grüße

    Nobs

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    30.06.2004
    Ort
    Gütersloh
    Beiträge
    4.289
    Danke
    0

    AW: Rotrückenskalare Revierverhalten

    Hi Nobs

    Naja, vergieß das mit der steileren Stirn, das einzig sichere Geschlechtsmerkmal bei Scalaren siehst du während des Laichvorganges, alles anderes ist Rätselraten. Aberd as weißte ja selbst

    Und selbt, wenn du Glück haben solltest, Männchen und Weibchen zu haben, ergibt das noch lange kein Paar. Ist wie bei uns Menschen, nicht immer kann man sich riechen .

    Wenn der Züchter gut ist, wird er dir evtl die Möglichkeit geben, überflüssige Scalare wieder zurückzunehmen. dann würde ich direkt eine Gruppe von 4-5 Tieren holen und und schauen ob sich zwei finden. Wenn Dein Aquarium ausreichend groß ist, würde ich dir sogar zur dauerhaften Gruppenhaltung raten. Du solltest dann nur für Sichtbarrieren und Co sorgen, Wurzelunterstände, Valisnerienecken usw sind da perfekt für.

    Die "echten" Rotrücken sind eh recht zickig untereinander, aber ich denke da erzähle ich dir nichts neues. Ansonsten, hier mal einr echt interessanter Link dazu. ist zwar nicht schwerpunkttechnisch Roptrücken, sondern allgemein Scalar, aber evtl findest du da doch noch das ein oder andere interessante.

    Segelflosser, Skalar (Pterophyllum scalare)

    Grüße

    Dany

    •   Alt 02.12.2008 16:51

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    21
    Danke
    0

    AW: Rotrückenskalare Revierverhalten

    Hi Dany,

    danke für Deinen Tipps und guten Worte.

    Ich habe befürchtet, dass die Geschlechtsbestimmung per "Stirnform" kaum funktioniert. Die Sicht-Barrieren im Becken habe ich soweit auch geschaffen, was soll man aber tun, wenn die beiden Viecher bei einem 120er Becken auf 10 cm Breite nebeneinander hocken und sich eben nicht aus dem Weg gehen. Ich hoffe, daß der Neuzugang nach einigen Tagen (und ausreichend Lebenfutter) doch mal den Mut hat sich zu wehren und für "sein" Revier zu kämpfen.

    Seltsamerweise wird gemeinsam gefressen. Gerade eben habe ich beide erfolgreich mit Lebendfutter abgefüttert. Da entsteht kein Neid und beide haben was abbekommen.

    Ich denke für die Gruppenhaltung ist mein Becken dann doch (noch) zu klein. (Ich plane gerade ein Neues). Danke für den Link auf die Seite.

    Im Anhang findest Du zwei Fotos der beiden Schätzchen (oben der Neuzugang, in der Mitte der Revierinhaber und unten die "Situation", wie die beiden seit drei Tagen stehen.)

    Beste Grüße

    nobs

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Treis-Karden
    Beiträge
    1.854
    Danke
    0

    AW: Rotrückenskalare Revierverhalten

    Hi,

    mich würde mal interessieren ob man die Geschlächter nicht an der Größe unterscheiden kann? Bei meinen Skalaren war es bis jetzt immer so das der kleinere der Beiden das Männchen war oder ist das nur Zufall (bei 4 Paaren?!?)

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    21
    Danke
    0

    AW: Rotrückenskalare Revierverhalten

    Hallo Narok91,

    ich habe berichtet, dass ich vorher ein harmonisierendes Paar hatte. Da war der zweite auch kleiner als das gezeigte Tier in der Mitte. Wenn dem so ist und wir Deinen Ansatz annehmen, dann ist das mittlere Tier ein Weibchen. Und ich hab nun noch eine Zweite dazu geholt.

    Möglicherweise hab gar zwei zickende Weiber ?? Oder verhalten sich die Skalar-"Damen" untereinander eher friedlich.

    Grüsse

    nobs

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    02.09.2008
    Ort
    Treis-Karden
    Beiträge
    1.854
    Danke
    0

    AW: Rotrückenskalare Revierverhalten

    Hi,

    also ich hab eher die Erfahrung gamcht das sich die größeren, also die Weibchen sich eher angreifen als die Männchen, kann ich mir zwar nicht erklären aber das ist meine Erfahrung mit Skalaren.

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    07.11.2006
    Ort
    Markt Bibart
    Beiträge
    418
    Danke
    0

    AW: Rotrückenskalare Revierverhalten

    Hallo,
    ich halte 4 Skalare in 450l.
    Es stellte sich recht bald (nach ca 2 Wochen) heraus daß es 2 Weibchen und 2 Männchen sind.
    Die Männchen streiten, die Weibchen so gut wie nie.
    Die Männchen stehen oft an ihren Reviergrenzen bei einander und warten darauf, daß einer ne falsche Bewegung macht.
    Das dominante Paar scheucht auch gemeinsam das andere Männchen aus seinem Revier.
    Manchmal kann man beim imponieren der Männchen die kleinen spitzen Laichpapillen erkennen, während die Weibchen (haben beide schon mehrfach abgelaicht) alle 3-4 Wochen in Laichstimmung kommen und ihre dicke runde Laichpapille fast ständig zeigen.
    Am Anfang ging es ziemlich turbulent zu im Becken und ich hatte auch schon damit gerechnet, sie trennen zu müssen, doch mit der Zeit hatten sie sich eingewöhnt. Muß dazu sagen, daß ich zuerst nur ein Tier hatte und nicht wußte was es war. Also setzte ich nach ein paar Wochen noch 3 dazu, von denen ich ebenfalls nicht wußte ob Männchen oder Weibchen.
    Ich hatte Glück, das erste war ein Weibchen, die 3 waren 2 Männchen und ein Weibchen - also es passte!
    Das erste Weibchen brauchte ca 10 Tage um sich für einen Partner zu entscheiden, wechselte immer wieder hin und her und probierte mit Scheinlaichen.
    Als sie ihren Mann dann hatte, waren sie das dominante Paar und werden es auch bleiben.
    Die beiden anderen laichen zwar auch zusammen ab, haben aber bei weitem nicht so eine feste Beziehung.
    Beide versuchen ihr Glück immer wieder mal bei den Alfas.
    - aber keine Chance.

    Also lass deine beiden erst mal noch in Ruhe und warte ab, solange sie sich nicht ernsthaft verletzen und sich die Flossen zerfetzen.
    Beim Beobachten erkennst du später vielleicht das eine oder andere Geschlecht.
    Ach ja, das mit der Delle auf dem Sattel des Weibchens ist wirklich kein sicheres Zeichen, es sei denn sie ist wirklich ausgeprägt.
    Bei unseren Weibchen hat die schwarze eine deutliche Delle, das Marmorweibchen dagegen gar nicht.

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    16.11.2008
    Beiträge
    21
    Danke
    0

    AW: Rotrückenskalare Revierverhalten

    Hallo,

    danke für Deine interessante Darstellung. Ich freue mich, dass Du Glück hattest und sich die "passenden " Geschlechter gefunden haben.

    Erfreulicherweise ist seit vorgestern Ruhe eingekehrt. Beide Fressen harmonisch und stehen häufig ohne Rauferei zusammen. Der Neuzugang (links) ist auch deutlich entspannter.

    Ich denke Du hast recht. Man muß einfach mal Geduld haben und den Tieren auch Zeit zur Eingewöhnung geben.

    Im Anhang findet Ihr noch ein Bild der Beiden beim Fressen.

    Danke für die tollen Tipps. Drückt mir die Daumen dass es Männlein und Weiblein sind. Ich werd berichten wenn es was Neues gibt.

    Grüße
    nobs

    •   Alt 04.12.2008 09:45

      Mister Ad. Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682