Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 3 von 3 ErsteErste 1 2 3
Ergebnis 21 bis 26 von 26
  1. #21

    Talker
     
    Registriert seit
    18.03.2008
    Ort
    Walsrode
    Beiträge
    1.002
    Danke
    0

    AW: Diskussionsthread Panzerwelse und der Bodengrund

    Hallo Lukas.

    ich kann mich Ina nur anschließen!
    Ich habe GENAU den gleichen Besatz!
    Guten Geschmack haben wir beide, gelle?

  2. #22

    Talker
     
    Registriert seit
    22.11.2008
    Beiträge
    163
    Danke
    0

    AW: Diskussionsthread Panzerwelse und der Bodengrund

    Hallo an alle

    Auch ich habe nicht nur Sand im AQ, mein Boden ist ein sandwichboden.(s. Foto )

    Unterste Schicht Lehm, Nährboden, dann Kies + Sand mit Pflanzgranulat gemischt rechts und links im Becken . In der Mitte verläuft eine Strasse schräg nach hinten weg aus Sand. Vielleicht erkennt man es ja auf dem Foto.

    Desweiteren gibt es Wurzeln , Moosbälle ( zum Spielen ) und Laub ( Buchenblätter und einige Seemandelblätter) und Echis die das Becken beschatten.

    Und auf diesem Boden wusselt eine Meute von ca. 35 Corydoras Sterbai gekauft als ganz junge Tiere von einer Größe ca 1cm groß, sind jetzt schon 2,5 cm groß und erfreuen sich bester Gesundheit.

    Mittlerweile haben sie rechts und links das Pflanzgranulat aus dem Sand/Kies aussortiert und es liegt nun oben auf , aber auch das finden sie ganz toll zwischen rum zu wusseln.


    Deshalb es muß nicht nur Sand sein, man muß schauen das man ein schönes Gleichgewicht hinbekommt um jedem ein wenig gerecht zu werden, den Fischen den Pflanzen und uns.


    LG CLaudia

    •   Alt 31.12.2008 20:11

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #23

    Talker
     
    Registriert seit
    02.08.2008
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.161
    Danke
    0

    AW: Diskussionsthread Panzerwelse und der Bodengrund

    hy

    mein Aq wurde schon verlinkt heir in dem Thread.
    Also ich halte meine Problemlos auf feinem abgerundetem Kies.

  4. #24

    Talker
     
    Registriert seit
    26.10.2005
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    656
    Danke
    0

    AW: Diskussionsthread Panzerwelse und der Bodengrund

    Hallo,

    an dieser Stelle wollte ich nochmal kurz berichten und dieses Thema nochmal kurz aufgreifen!

    Ich habe meinen kleinen Trupp C. habrosus vor 4 Tagen umgesetzt!
    Raus aus dem kleinen 30 Ltr. Becken mit ADA Bodengrund (der ist ziemlich lehmig, nicht sonderlich scharfkantig, aber grob), hinein in ein 50cm Kantenlänge Becken mit Quarzsand aus dem Baumarkt!

    Dies waren auch meine ersten Beobachtungen von Corydoras, die ausschließlich auf Sand gehalten werden. Ich vermag zwar nicht zu beurteilen, ob es den Tieren "besser" geht als vorher, aber ich kann ein viel interessanteres Verhalten beobachten.
    Die Tiere sind non-stop unterwegs, gründeln enorm viel und es ist sehr schön zu beobachten, wie sie den Sand durch die Kiemen pusten!
    Sie waren auch im alten Becken sehr aktiv und viel unterwegs, aber im neuen Becken gefallen sie mir deutlich besser!
    Ich denke, dass ich nichtnur den Tieren mit der Neueinrichtugn des Beckens einen Gefallen getan habe, sondern auch mir, da ich es viel interessanter finde, sie zu beobachten!

    Zu den 5 Tieren werden nächste Woche noch 10 Tiere folgen und ich denke, dass ich dann ein noch interessanteres Verhalten der Tiere beobachten kann!


    Ich bin noch kein Verfechter von "Es muss unbedingt Sand sein", aber meinen ersten Post, indem ich schrieb, dass man, wenn man die Wahl hat, Sand bevorzugen sollte, hat sich für bewahrheitet.Für Becken, indenen ich mit einen schönen Schwarm Corydoras plane, werde ich Sand als Bodengrund bevorzugen!


    Gruß, Lukas

  5. #25

    Talker
     
    Registriert seit
    09.08.2003
    Ort
    Berlin-10318-
    Beiträge
    3.304
    Danke
    1

    AW: Diskussionsthread Panzerwelse und der Bodengrund

    Hi

    ich hatte zig Jahre lang einen Stamm von Goldstreifenpanzerwelse und diese lebten auf Kies 1-10mm wobei ca.50% max. 4mm waren ... und die Welse vermehrten sich selbst im Gesellschafts-AQ ... bis zu den Tag das ich den Besatz änderte von da an sind sie nach und nach "ausgestorben" dh es kamen keine Jungtiere mehr durch ...

  6. #26

    Talker
     
    Registriert seit
    18.08.2009
    Ort
    Hameln
    Beiträge
    877
    Danke
    0
    Hi
    der Thread ist zwar uralt, aber ich kram ihn trotzdem mal ras^^

    Also ich hab vor ein paar Tagen im Internet eine Seite gelesen über Corys
    Auf der Stand, dass der Verfasser der Ansicht ist, dass die Barteln viel zu weich un elastisch sind, alsdass sich der Cory an "normalen", also nicht extra abgerundetem, Kies schneiden könnten
    Er sieht als ursache fü den Bartelschwund Bakterien, die sich in den Zwischenräumen vom Kies sammeln und die Barteln angreifen

    Leider finde ich den Link nicht mehr
    Aber es war eine Site über Fische allgemein, also nicht nur über Corys alleine