Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    36396 Steinau
    Beiträge
    591
    Danke
    0

    Schneckenbuntbarsche mit was vergesellschaften ?

    Hi,
    da ich noch ein leerstehendes 65l Becken habe, kam mir die Idee es mit Quarzsand und etwas Lochgestein zu füllen.
    Ich habe vor, dort eine kleine Gruppe 1m,3w Schneckenbuntbarsche, diese Hier -> Schneckenbuntbarsch (Lamprologus ocellatus (Steindachner, 1909)) einzusetzen.

    Da das Becken eine 35cm Höhe hat und recht hoch (und obenrum auch recht leer) wirkt wollte ich mal fragen, ob es noch eine kleinbleibende Fischart gibt die mit härterem Wasser und ph von ~7,5 klar kommt und sich mit den Schneckenbuntbarschen verträgt und die ich noch hinzusetzen könnte ?

    Wie sähe es eigentlich noch mit ein paar Metall-Panzerwelsen aus ? Würden die sich mit den wühlenden Schenckenbuntbarschen vertragen oder zu viel für den Boden ?

    Gruß Timo

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    05.03.2009
    Ort
    89195
    Beiträge
    237
    Danke
    0

    AW: Schneckenbuntbarsche mit was vergesellschaften ?

    Hey

    Ne die lannst eigentlich mit fast nix Vergeselschaften...

    •   Alt 02.05.2009 19:54

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    1.509
    Danke
    54

    AW: Schneckenbuntbarsche mit was vergesellschaften ?

    Hi Timo,

    bei den Wasserwerten von Tanganjikasee scheiden Weichwasserfische aus den Amazonaseinzugsgebiet aus. Die Schneckies werden Panzerwelse auch ziemlich attakieren wenn sie in die Nähe ihres Schneckenhauses kommen.

    Vergesellschaftung von Schneckenbuntbarschen ist in größeren Becken möglich, aber in so einem kleinen, wird das ganze Becken das Revier der Bulldoggen (Lamprologus ocellatus). Selbst bei recht friedlichen Arten wie Neolamprologus multifasciatus geht es eigentlich nur als Artbecken. Altolamprologus "Sumbu shell" würde von der Größe her noch mit reinpassen, aber da fehlt mir die eigene Erfahrung diese in einem Kleinbecken mit Schneckenbubas zu halten

    MfG Frank

  4. #4

    Talker
     
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    36396 Steinau
    Beiträge
    591
    Danke
    0

    AW: Schneckenbuntbarsche mit was vergesellschaften ?

    Hi,
    danke Euch erstmal für die Antworten.

    Gut, also dann lassen wir das besser mit anderen Beifischen und machen ein Artenbecken draus.

    Zwei Gruppen SchneckenBuBas, also 2m und 4-5w wären dann warscheinlich auch zu viel oder ?
    Mir geht´s bei dieser Frage hauptsächlich darum, daß es unter den Männchen keine Haue gibt.
    Oder fetzen, jagen und stressen die Männchen bei dieser BuBa-Art sich nicht bis zum Tod und belassen es bei Drohungen und machen einfach zwei Reviere ?

    Gruß Timo

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    1.509
    Danke
    54

    AW: Schneckenbuntbarsche mit was vergesellschaften ?

    Hi Timo,

    bei Neolamprologus multifasciatus und N. similis können es auch 2 Männchen mit Weiberüberschuß sein, aber bei Lamprologus ocellatus, Neolamprologus brevis geht nur 1 Männchen in deinem Becken (1/1 oder max. 1/2). Auch Damen verteidigen ihr ausgewähltes Schneckenhaus wehement gegen Artgenossen.

    Auch immer nur eine einzige Art Schneckenbuntbarsche in einem solchen Becken. (daher könnte es auch mit Altolamprologus "Sumbu shell" Probs geben, die laichen nämlich auch in Schnecken ab)

    Haue kann es sogar bei den Multis geben. Ich hatte sie (4/4) ins 240er Becken gesetzt. Nach einigen Tagen war ein Männchen, was kein Schneckenhaushaufen als Revier abbekam (die anderen haben die rund 60 Schneckenhäuser so beim buddeln mit Sandwällen "umzäunt", das jeder Bock ein Revier von 20-25cm abbekam in desen Zentrum der Bock mit seinem Weibchen über einigen Häusern steht, der mit der größten Grube/meisten Häusern drinn hat 2 Damen) von den anderen drei Böcken und 4 Mädels so malträtiert worden das es einging.

    MfG Frank
    Geändert von Champsochromis (02.05.2009 um 23:00 Uhr)

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    36396 Steinau
    Beiträge
    591
    Danke
    0

    AW: Schneckenbuntbarsche mit was vergesellschaften ?

    Ok, dann werde ich mich wohl für eine der beiden Rassen entscheiden; entw. Neolamprologus multifasciatus oder N. similis.

    Da Du Dich wohl gut mit den Kollegen und derren Verhalten auskennst hätte ich noch ein paar Fragen zu:
    Und zwar habe ich ja ein paar Lochsteine rein; hauptsächlich übereinander gelegt. Buddeln die Fische so dermaßen den Sand um, bzw. untergraben sie auch das Lochgestein ? Nicht daß mir irgendwann mal die Steinbauten einfallen und mir die AQ Scheibe kaputtmachen und das AQ ausläuft ?

    Und wieviele Schneckenhäuser muß ich grob rechnen pro Fisch ?

    Jemand Ideen oder Tipps wo ich eine so große Anzahl von Schneckenhäusern günstig herbekomme ?
    eBay habe ich nix gefunden, ein Restaurant welches Weinbergschnecken in Massen anbietet kenne ich auch nicht, AQ-Laden wird sicherlich zu teuer und selber Weinbergschnecken sammeln, diese töten und "ausleeren" will ich nun ja auch nicht grade.
    Ich habe zwar ein paar Deko-Muscheln in Schneckenform aus nem 99Cent-Laden, sind echt Muscheln, nur weiß ich nicht ob die nachlackiert sind. Muß ich erstmal testen wegen Schadstoffen.

    Gruß Timo

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    17.03.2006
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    1.509
    Danke
    54

    AW: Schneckenbuntbarsche mit was vergesellschaften ?

    Hi Timo,

    ja die unterbuddeln auch Gestein im Becken . Das Lochgestein daher direkt auf den Boden (bzw. auf ne dünne Styroporplatte) legen, so das es auch schon ohne Sand stabil steht.

    Pro Fisch min. 2-3 Schneckenhäuser einplanen. Je mehr desto besser. Sie beziehen nur Gehäuse, die zu ihrer Körpergröße passen (die andern werden notfalls zugebuddelt.

    Weinbergschnecken gibts in vielen Supermärkten in der Tiefkühltruhe
    (da wo es auch Schnecken in Konserven gibt, findet man meißt auch abgepackte Schneckenhäuser zum selberbefüllen (in 60er Packs für um die 7-8 €).
    Mal 1-2-3 Dutzend als Snack am Abend und die Gehäuse dann gut auskochen um die restliche Kräuterbutter rauszubekommen. dann hat man auch welche (wenn man Schnecken selbst nicht mag halt jemand anderen essen lassen

    MfG Frank

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    09.01.2009
    Ort
    36396 Steinau
    Beiträge
    591
    Danke
    0

    AW: Schneckenbuntbarsche mit was vergesellschaften ?

    Aha, das mit dem Supermarkt is ne gute Idee, wäre ich nie drauf gekommen, Danke, manchmal ist doch die simpelste Lösung die Beste.

    Wegen den Steinen, dann werde ich mir da nochmal etwas umbauen müßen, aber macht ja nix, sind ja noch keine Fische drinn.

    Danke Dir,
    Gruß Timo

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    08.03.2018
    Beiträge
    4
    Danke
    0
    Gebt mir mal eine Antwort, was kann ich zu Similis setzen. Bin neu im Forum und freue mich auf Tipps.
    Habe bisher nur Malawis gezüchtet. Becken ist noch leer , 125 Liter.
    Gehen Neon dazu , oder Ancistrus oder Platys. Wer überlebt das ordentlich.
    Im Moment sind 2 siamesische Rüsselbarben drin und Platys.

    •   Alt 08.03.2018 10:27

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #10

    Management
     
    Registriert seit
    01.11.2006
    Ort
    Krefeld
    Beiträge
    16.685
    Danke
    718
    Hi!
    Ist nicht Dein Ernst, oder? Rüsselbarben in so einem winzigen Becken? Die brauchen mindestens das 3fache an Gesellschaft der eigenen Art und mindesten 4-5x so große Becken!
    Die Schneckenbuntbarsche sollte man besser in einem Artenbecken halten, Platys passen jedenfalls nicht.