Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    25.10.2002
    Beiträge
    1.392
    Danke
    0
    hi ihr
    irgendwie passt das hier ja gar nicht :lol: . aber wollte mal loswerden das ich mir vier dornaugen gekauft habe, und das die ja wirklich voll putzig sind. zwei haben sich lieb die kuscheln immer unter einem stein und man sieht nur die köpfe rausschauen. als ich den beutel ins wasser gehängt hatte waren sofort meine skalare sehr interessiert. dachten wohl ist lebendfutter. aber jetzt verstehen sie sich. seit einer woche hab ich sie jetzt drin und gestern habe ich tatsache mal wieder alle vier gesehen.
    so, wollte ich nur mal loswerden. ist ja grosse freude
    bis denne
    melli

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2002
    Ort
    30952 Ronnenberg
    Beiträge
    1.743
    Danke
    0
    Hi Melli ,

    wie groß (lang) sind die denn jetzt ?
    Welche Sorte ? Es gibt da verschiedene !


    Gruß

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2002
    Ort
    30952 Ronnenberg
    Beiträge
    1.743
    Danke
    0
    Acanthophthalmus kuhli ssp. semicinctus (Dornaugen)
    Herkunft: Thailand, Malysia, Borneo, Sumatra, Java, Indonesien
    Grösse: 8 cm
    Aussehen: langgestreckter, wurmförmiger Körper; Rücken- und Afterflosse im hinteren Körperdrittel, Bauchflossen etwa in der Mitte; unterständiges Maul; Barteln; Bauchunterseite hell, 12-16 dunklere Streifen, die nur bis zur Mittellinie reichen, zwei oder drei Streifen am Kopf und zwei oder drei am Schwanz können den Körper ganz umschliessen; auch albinotische Form bekannt
    Beckengrösse: ab 60 cm
    Temperatur: 26-30 °C
    pH-Wert: 5-7,5
    Härte: 5-12 °dGH
    Futter: Futtertabletten, Flockenfutter, Lebendfutter am Grund, Tubifex
    Sonstiges: nacht- bzw. dämmerungsaktiv; die jungen Tiere sind sehr klein und gelangen ständig durch die Schlitze in den Filter, Abhilfe kann hier ein Nylonstrumpf schaffen, aber selbst durch die kleinste Laufmasche quetschen sie sich durch, besser 2-lagig verwenden; über eine gezielte Zucht ist bisher nichts bekannt; Zufallszuchten kommen in dicht bewachsenen Becken vor; Dornaugen können aus dem Becken herausspringen (Abdeckung); die Tiere fühlen sich in kleinen Gruppen am wohlsten; der Name stammt von den beiden Dornen unter jedem Auge

  4. #4
    Dennis Furmanek
    Hallo Reinwald,

    die Gattung heißt jetzt Pangio, nicht mehr Ancanthophthalmus.

    Gesellige Tiere, die weichen Boden und viel Mulm und Verstecke benötigen

    Gruß,
    Dennis

  5. #5

    Talker
     
    Registriert seit
    25.10.2002
    Beiträge
    1.392
    Danke
    0
    hi ihr
    es ist die art : Pangio kuhlii sumatranus. sind jetzt ca 6 cm gross. und voll putzig
    bis denne
    gruss
    melli

  6. #6

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2002
    Ort
    30952 Ronnenberg
    Beiträge
    1.743
    Danke
    0
    hi Dennis ,

    hätte ich in unsere eigene Liste gesehen , stände es oben auch richtig ops:
    Pangio kuhlii sumatranus
    genauso stehen unsere drei drin !


    hi Nelli ,

    unsere sind auch so um 6 cm .

  7. #7

    Talker
     
    Registriert seit
    17.09.2002
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    1.202
    Danke
    0
    HAllo Melli,

    Bitte nimm mir folgendes Post nicht übel, es ist NICHT böse gemeint.

    Mir fällt auf, dass die Aquaristik immer öffter verniedlicht wird. Du schreibst selbst, dass sich 2 der beiden Dornaugen lieb haben und kuscheln. Das hat aber sicher andere Gründe. Dornaugen sind meines Wissens nachtaktiv und verstecken sich tagsüber immer. Wahrscheinlich haben die beiden Dornaugen einfach nur Angst in der neuen Umgebung und haben sich desshalb "verbunden".
    Wie schon erwähnt brauchen sie viele Verstecke und auch die Fütterung muss gut beobachtet sein.

    Meines Erachtens können solche Verniedlichungen schnell zu Missinterpretationen führen und verleitet dazu, den Fisch nicht richtig zu verstehen.

    Ich habe mich in früheren Jahren selbst oft in Dornaugen versucht, leider nie Glück gehebt. Mir sind die Dornaugen immer verhungert. Sie wollten einfach nicht fressen! :cry:

  8. #8

    Talker
     
    Registriert seit
    22.09.2002
    Beiträge
    1.199
    Danke
    1
    Hallo Jens,

    schade, dass es bei Dir mit den Dornaugen nicht geklappt hat. Wie lange hattest Du die denn? Unsere sehen wir auch sehr selten, sie sind aber schon gewachsen und auch dicker geworden. Meistens halten sie sich in einer Ecke auf, in der sehr viele Pflanzen, eine Höhle und 1 Mooskugel steht. wahrscheinlich werden sie dort wohl auch Futterreste finden, jedenfalls ist das ihre Lieblingsecke.

  9. #9

    Talker
     
    Registriert seit
    17.09.2002
    Ort
    Bad Salzuflen
    Beiträge
    1.202
    Danke
    0
    Hallo Birgit,

    leider nur so 2 Monate und dann konnte ich nur noch die Skellete bergen! :cry:

    Ich habe abends versucht mit einem Luftschlauch Futter in Ihren Verstecken zu pusten, aber leider auch ihne Erfolg. Anfagns dachte ich immer, dass sie sichnur nicht zum fresssen heraus getrauen, aber später war mir ein Krankheit plausibler.
    Du weißt ja, dass Futterverweigerung immer mit einer Krankheit einhergehen kann!

  10. #10

    Talker
     
    Registriert seit
    24.09.2002
    Ort
    51467 Bergisch Gladbach
    Beiträge
    579
    Danke
    0
    Hallo,

    Dornaugen sind meines Wissens nachtaktiv und verstecken sich tagsüber immer
    sie sind schon nachtaktiv, spätestens wenn das Licht aus ist jagen
    sie quer durchs Becken, aber das sie sich tagsüber immer
    verstecken, kann ich so nicht bestätigen. Sobald es Futter gibt
    kommen sie bei mir aus irgendwelchen Ecken u. sind immer
    "Mittendrin, statt nur dabei" :lol:, beim Fressen.