Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Seite 3 von 4 ErsteErste 1 2 3 4 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 34
  1. #21

    Talker
     
    Registriert seit
    17.09.2010
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Noch ne Frage:
    Abdeckungen. Ja oder nein?

  2. #22
    Laffeuer
    Hi,
    also erstmal vorweg.....: Dafür, dass es zu diesem Thema bereits mehr als nur ausreichende Threads gibt, welche man via Suchfunktion aufrufen kann, finde ich einige Antworten hier doch recht erschreckend.
    Aber das wird wohl gerade bei einem Kafi-Thread immer so bleiben

    Zur Beckengrösse ( obwohl du bereits eins hast ): Ein Becken wird nie die natürlichen Ansprüche natürlich widerspiegeln. Von daher kann ein Aq nicht gross genug sein. Beim Thema Kafi macht es jedoch deswegen keinen Sinn, da sie, und das zählt für M + W, EINZELN gehalten werden müssen!
    Die Beckengrösse hat also nichts mit Schwimmbewegungen und daraus resultierendem Stress zu tun ! Stress für Kafis kommt von generell falschen Haltungsbedingungen, wie zB. Vergesellschaftungen ( falsche ), falsche Wasserwerte, falsche Fütterung usw. usw. = definitiv aber nicht von angeblich ZU GROSSEN Becken.
    Derjenige, der seinen Betta EINZELN in einem 60, 80, 100er .... Becken hält, wird seinem Kafi sicher was gutes tun, ob es sich jedoch rentiert, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Sandmann1193 Hi,

    ich würde meinem Kampffisch niemals Flocken antun


    es ist nicht entscheidend bzw. massgebend, ob man Flocken füttert. Auch von den künstl. Futtersorten gibt es durchaus sehr gute und brauchbare für Bettas, wie zB. Atison Betta Pro, und weitere. Wichtig bei den Futtersorten für Bettas ist ein Folsäuregehalt.
    Futter muss, wie für alle anderen Tiere auch, so abwechslungsreich wie möglich sein. Nicht jeder hat die Möglichkeit, gerade zur jetzigen Jahreszeit, Lefu zu füttern. Frost - gefriergetrocknetes und Flocken / Gran`s runden die Palette ab.
    Eine sehr einfache und simple Vitaminisierung des Futters unmittelbar vor Verabreichung sorgt für eine gesunde Vitalität, und das Futter wird so längere Zeit "nutzbar".

    locky
    Andere Frage: benötige ich einen kleinen Filter (zb:Nano Eckfilter)


    man kann ein Kafi-Aq durchaus auch ohne Filter betreiben. Dies sollte man jedoch erst versuchen, wenn man bzgl. ww und Aquaristik im allgemeinen, ausreichende Erfahrungen hat.
    Da Kafis keine Strömung mögen, ist es angebrachter, ein Lufthebefilter / einf. luftbetr. Schaumstofffilter zu nutzen.

    locky Noch ne Frage:
    Abdeckungen. Ja oder nein?


    UNBEDINGT ! Laby`s sind sehr gute und gezielte "Springer", die sehr schnell eine Undichtigkeit in der Abdeckung finden. Wenn Du ihn nicht früher oder später vom Boden vertrocknet einsammeln willst, dann deck dein Becken UNBEDINGT ab ! Oki ?


    mfg Sven

    •   Alt 22.01.2011 10:07

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #23

    Talker
     
    Registriert seit
    17.09.2010
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Hi Sven
    Zitat Zitat von Laffeuer Beitrag anzeigen

    Sandmann1193 Hi,

    ich würde meinem Kampffisch niemals Flocken antun


    es ist nicht entscheidend bzw. massgebend, ob man Flocken füttert. Auch von den künstl. Futtersorten gibt es durchaus sehr gute und brauchbare für Bettas, wie zB. Atison Betta Pro, und weitere. Wichtig bei den Futtersorten für Bettas ist ein Folsäuregehalt.
    Futter muss, wie für alle anderen Tiere auch, so abwechslungsreich wie möglich sein. Nicht jeder hat die Möglichkeit, gerade zur jetzigen Jahreszeit, Lefu zu füttern. Frost - gefriergetrocknetes und Flocken / Gran`s runden die Palette ab.
    Eine sehr einfache und simple Vitaminisierung des Futters unmittelbar vor Verabreichung sorgt für eine gesunde Vitalität, und das Futter wird so längere Zeit "nutzbar".
    Wie funkt das mit der Vitminisierung vorm Futter?
    Ich hab glaub ich eh geschrieben das ich Frostfutter und Granulat/Flocken füttere und LeFu nach möglichkeit! Was hältst du von Wasserasselnfür Kaffis?Könnte das gehen?

    Zitat Zitat von Laffeuer Beitrag anzeigen
    locky
    Andere Frage: benötige ich einen kleinen Filter (zb:Nano Eckfilter)

    Da Kafis keine Strömung mögen, ist es angebrachter, ein Lufthebefilter / einf. luftbetr. Schaumstofffilter zu nutzen.
    Kaufen oder selber basteln?
    Das hat mein Händler: Förderpumpe Luftheber, 240l/h


    Zitat Zitat von Laffeuer Beitrag anzeigen
    locky Noch ne Frage:
    Abdeckungen. Ja oder nein?


    UNBEDINGT ! Laby`s sind sehr gute und gezielte "Springer", die sehr schnell eine Undichtigkeit in der Abdeckung finden. Wenn Du ihn nicht früher oder später vom Boden vertrocknet einsammeln willst, dann deck dein Becken UNBEDINGT ab ! Oki ?
    Gut werd ich besorgen.Genügt da nur eine Glasplatte?



    Danke Sven, für deine Antworten!

  4. #24
    Laffeuer
    Hi,

    bzgl. dem Filter würde ich persönlich diesen empfehlen:
    http://www.amazon.de/Tetra-751590-Te...5701252&sr=1-3

    die Pumpe dazu:
    http://www.amazon.de/Tetra-143128-Te...5701332&sr=1-1

    Von solcher Art gibt es jede Menge Auswahl. Nicht immer ist auch das teuerste das für die eigenen Ansprüche am besten geeignet.

    Für deine Abdeckung würde eine einfache Plexischeibe ausreichen. Allerdings achte darauf, dass keine grossen Lücken und Löcher entstehen. Durch die regelmässige Fütterung, und dadurch die Öffnung der Abdeckung ist ausreichend Gasaustausch gewährleistet.

    Die Vitaminisierung vom Futter ist sehr einfach:
    Besorg Dir einfach ein flüssiges Vitaminpräparat für Zierfische. Gibts in jedem Zoohandel ( sollte zumindest ). Bevor Du dann fütterst, gerade bei Trocken, Gran, Frost usw. einfach 1 Tropfen draufträufeln. Es gibt auch Produkte, wo beschrieben wird, dass man sie direkt ins AQ-wasser geben kann. Ob dies so angebracht ist mag ich zu bezweifeln, da viele Vit. Lichtempfindlich sind, und dadurch das Ziel deutlich vermindert wird.
    Bei Frostfutter gebe ich direkt auf das vereiste "Teil" direkt 1 Tropfen, und lass ihn, bis er aufgetaut ist, mit einziehen. Dies macht aber sicher jeder irgendwie anderst

    Die von Dir bezeichneten Wasserasseln .......... da kann ich gar nichts zu sagen. Hab mal gegoogelt, und denke, dass kleine, also Jungtiere davon sicher funktionieren könnten, jedoch bei einer Endgrösse von 10 - 20 mm werden sie sicherlich zu gross.

    Deine Wassertemperatur via Heizer auf 25°C einstellen, einen Filter rein, der nicht so grosse Wasserbewegungen verursacht, die Abdeckung drauf, und dann sollte es kappen, wenn Du die wichtige Einlaufphase abwartest

    Gruss Sven.

  5. #25

    Talker
     
    Registriert seit
    17.09.2010
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    76
    Danke
    0
    Hallo Sven
    Nochmals danke für die Infos.
    Hoffentlich hab ich für den Filter überhaupt noch Platz

    Das mit dem Vitaminisieren hört sich ja machbar an

    Bzgl. Abdeckung: da lass ich mir was von einer Glaserei anfertigen, weil mein Heizstab blöderweise 2cm rausschaut X(

    lg

  6. #26
    Sandmann1193
    Hallo Sven

    man lernt halt nie aus.
    Sandmann1193 Hi,

    ich würde meinem Kampffisch niemals Flocken antun

    es ist nicht entscheidend bzw. massgebend, ob man Flocken füttert. Auch von den künstl. Futtersorten gibt es durchaus sehr gute und brauchbare für Bettas, wie zB. Atison Betta Pro, und weitere. Wichtig bei den Futtersorten für Bettas ist ein Folsäuregehalt.
    Futter muss, wie für alle anderen Tiere auch, so abwechslungsreich wie möglich sein. Nicht jeder hat die Möglichkeit, gerade zur jetzigen Jahreszeit, Lefu zu füttern. Frost - gefriergetrocknetes und Flocken / Gran`s runden die Palette ab.
    Eine sehr einfache und simple Vitaminisierung des Futters unmittelbar vor Verabreichung sorgt für eine gesunde Vitalität, und das Futter wird so längere Zeit "nutzbar".
    Ja und? Ich habe nur geschrieben, dass ich es nicht tun würde/werde.

    Abwechselnde Ernährung, soweit möglich, ist eh klar.
    Aber mit Flockenfutter habe ich im allgemeinen keine prickelnden Erfahrungen gemacht und vorallem ist es nachgewiesen so, dass Flockenfutter sehr sehr schnell sämtliche gute Inhaltsstoffe verliert
    => Edit: Durch die Vitaminpräparate ist das erledigt.
    Ich bleibe aber bei Natur und entferne mich von Chemieerzeugnissen

    Ich habe auch nicht gesagt, dass man es nicht tun kann.


    zur Beckengröße:

    Rentiert sich nicht.
    Das mit dem Streß habe ich aus einem Kampffischforum.

    __________________________________________________ ____


    PS: hast du eigentlich mal eine Mail von mir bekommen?`hab dir 2 oder 3 geschickt

  7. #27
    Laffeuer
    Hallo Maurice,

    das mit dem Flockenfutter ist ja ok, auch dass Du DEINE Meinung dazu geäusserst hast. Kein Problem
    Es gibt spezielles trockenfutter explizit für Bettas, wie mein im ersten Posting genanntem, und auch weiteren.
    Die gängigen Trockenfutter decken natürlich bei weitem nicht die Ansprüche der Bettas. - diesbezgl. geb ich Dir schon Recht !

    Um auf deinem Kommentar zur Beckengrösse einzugehen, weiss ich zwar nicht, welches Kafiforum das ist, aber nachdem ich mich gerade danach heute in unserem Forum umhörte, kann ich dies NICHT bestätigen.
    Auch in unserem Forum im EAC/AKL wurde dies nicht bestätigt.

    PS: ganz normale Mails ???? Mh. an welche addy hast die denn gesendet ???
    Kannmich an gar keine erinnern. Aber ich schau gerne nochmal -nichtdass sie imSpamordner landeten

    Gruss S.

  8. #28
    gurami1
    Hi,
    nu machts mal nicht komplizierter als es ist.
    Klar gehen die Bettas auch an Flocken oder Granulat; nur sollte das nicht zur Regel werden.
    Und ob die Vitamine sinnvoll sind, da scheiden sich die Geister.
    Und zwar an der Frage, ob der Organismus der Tiere die dargereichte Form überhaupt aufnehmen, respektive verarbeiten kann.
    Ich würde da eher zu einem Werbegag der Hersteller tendieren.

  9. #29
    Laffeuer
    [QUOTE=gurami1;585742]Hi,
    nu machts mal nicht komplizierter als es ist.
    Klar gehen die Bettas auch an Flocken oder Granulat; nur sollte das nicht zur Regel werden.
    QUOTE]


    hi,

    es hat niemand verkompliziert, noch behauptet, dass diese NICHT an Flocken bzw. Gran usw. gehen.
    siehe hierzu mein ersten Beitrag in diesem Thread, wo ich spezielle Bettatrockenfutter sogar bezeichnete und namentlich benannte.

    mfg Sven.

    PS: Bei einem derzeitigen Bestand von 173 HZ - Bettas, 57 planmässig erfolgreiche Gelege in 2010 und derzeit diverse Gelege in Aufzucht, denke ich zu wissen, wovon ich rede. Verschiedene Platzierungen zeigten mir auf, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

    •   Alt 22.01.2011 17:19

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Beiträge
      4682

        
       

  10. #30
    gurami1
    Hi Sven,
    niemand hat dich kritisiert oder gar angegriffen.
    Warum so empfindlich?
    Ich meinte lediglich, man sollte nicht so viel Gedöns um einen einfachen Sachverhalt machen. Damit werden Einsteiger nur verunsichert.
    Im Übrigen ist es dem Betta egal, ob auf den Flocken *speziell für Bettas* draufsteht.
    Er wird's trotzdem fressen...