Willkommen bei Aquaristik-Talk.de.
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Talker
     
    Registriert seit
    11.02.2017
    Ort
    Rottenburg
    Beiträge
    48
    Danke
    9

    Wie bekommen Pygmäus genug Futter?

    Hallo zusammen,
    habe ein Becken mit Perlhühnern, Pandaschmerle und Pygmäus. Nach meinem Eindruck ziehen die Pygmäus eindeutig den kürzeren bei der Fütterung. Seit etwa 2 Wochen sind sie zusammen und es leben immer noch alle. Bekommen meine Corys genug? Gibt es da einen Trick? Kennt jemand Futter, das vor allem den Corys schmeckt und den anderen nicht?

  2. #2

    Talker
     
    Registriert seit
    28.01.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    517
    Danke
    84
    Hallo Gabi,

    ich gebe meinen C. pygmaeus häufig kleingestoßene Futtertabletten. Der Staub lagert sich am Boden und auch auf den Blättern ab und diese werden dann von den Zwergpanzerwelsen akurat 'abgeputzt'.
    Leider ist die Kombination mit Perlhuhnbärblingen und Pandaschmerlen etwas unglücklich gewählt. Diese mögen es deutlich kühler als die C. pygmaeus (mindestens 26/27 °C!) Vielleicht kannst du die Zwergpanzerwelse ja separat in ein 60 cm Standardbecken setzen. (Dann kommen sie noch besser ans Futter. )

    Ciao Susanne

    •   Alt 15.02.2017 14:55

      Mister Ad Mister Ad ist offline

      Aquarianer-Lotse
      Registriert seit
      21.08.2006
      Ort
      Beckenwand
      Beiträge
      4682

        
       

  3. #3

    Talker
     
    Registriert seit
    11.02.2017
    Ort
    Rottenburg
    Beiträge
    48
    Danke
    9
    Danke, Susanne,
    habe eigentlich gelesen, dass Pygmäus ab 23° gehalten werden können, und da habe ich das Becken laufen. Überrascht mich jetzt mit der Temperatur. Aber ich habe sie tatsächlich nicht dadrin geplant, sondern sie waren bei meinen Garnelen im Becken. Lief aber auch auf 23 °C ohne Probleme. Aber nachdem die Nachwuchs hatten haben sich meine Corys so zurückgezogen, dass ich sie umgesetzt habe. Hmmm...auf Dauer kann ich sie nur in mein großes Becken setzen, aber vom Besatz passen sie da jetzt nicht rein. Mal sehen, wie es sich entwickelt.